BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Violine Sächsische Schule

Violine mit langgestreckten Klanglöchern und steiler Wölbung. Besonders schön an diesem Instrument ist der fein gearbeitete Rand und die Windungen der Schnecke.

Stand: 18.10.2010 | Archiv

Besonders schön an diesem Instrument ist der fein gearbeitete Rand und die Windungen der Schnecke, die nicht ganz rund, sondern in die Horizontale gedehnt sind. Diese Charakteristika sprechen für die sächsische Schule des Instrumentenbaus im 18. Jahrhundert. Im Innern des Instruments findet sich ein Schild mit der Aufschrift "Ignatius Hoffman/ Geigen und Harffenmacher in Woelfelsdorff anno 17.." Die Jahreszahl ist nicht mehr ganz erkennbar, doch die Tatsache, dass der Zettel im Hochdruckverfahren hergestellt wurde und ein klares Schriftbild aufweist, zeigt, dass er original ist.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: ca. 3.000 Euro
  • Herkunft/Datierung: Sachsen, 18. Jahrhundert
  • Hersteller: Ignatius Hoffman
  • Sendung vom 23. Oktober 2010

1