BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Harfe Stimmungsvolles aus den Alpen

Alpenländische Harfe, die in der Zeit um 1890 gebaut wurde. Die Mechanik des Instruments ist voll funktionstüchtig, es handelt sich dabei um eine Einfachpedaltechnik, mit der eine Halbtonerhöhung erreicht werden kann.

Stand: 17.12.2010 | Archiv

Die auf dem Instrument angebrachten Haken ("Halbtonklappen") werden über Pedale am unteren Teil des Resonanzkörpers betätigt. Haken und Pedale sind mittels Zugseilen miteinander verbunden, durch Treten des Pedals kann ein Halbton erzeugt werden. Die Dekorationen an Kopf und Fuß des Instruments sind aus gipsähnlichem Material gefertigt, was auf eine kostengünstige maschinelle Serienherstellung schließen lässt. Die Harfe ist in einem guten Zustand und bespielbar, ihr erneuerter Resonanzboden wirkt sich allerdings wertmindernd aus.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: ca. 1.500 Euro
  • Herkunft/Datierung: Alpenraum, um 1890
  • Sendung vom 18. Dezember 2010

1