BR Fernsehen - Kunst + Krempel


5

Signalhörner Achtung, die Preußen kommen!

Der preußische Adler mit Zepter, Schwert und Krone verrät: diese Signalhörner müssen zwischen 1803 und 1893 hergestellt worden sein und kommen aus dem Vogtland oder aus Böhmen.

Stand: 27.07.2012 | Archiv

Beide Signalhörner stammen aus einer Zeit, als Militärmusik 'in' war. Solche Hörner wurden in Massen gebraucht und hergestellt: als Signaltrompeten für die Infanterie. Ihre Beulen zeugen von ihrem intensiven Kampf-Einsatz. Damit die Hörner beim Reiten nicht verloren gingen, hängte sie sich der Infanterist mit einer Kordel um – gemäß der preußischen Militäruniform war sie schwarz-weiß und hatte dicke Quasten. Die Aufhängeösen dafür sind noch vorhanden.

Die Signatur des einen Horns: 'Weinstein, Eisenach' benennt nicht den Hersteller, sondern den Händler, ebenso beim zweiten Horn: 'K. Heilbrunn Söhne, Berlin'. Beide Hörner verfügen über eine weite Mensur, die auch weit trägt. Anders ausgedrückt: sie tönen ganz schön laut.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 100 bis 200 Euro
  • Datierung: zwischen 1803 und 1893
  • Herkunft: Vogtland oder Böhmen
  • Sendung vom 4. August 2012

5