BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Selmer-Posaune Grand Prix der Blasmusik

Diese Posaune des berühmten Pariser Blechblasinstrumentenbauers Henri Selmer aus der Mitte der 1930er Jahre hatte zuvor schon einige internationale Preise gewonnen.

Stand: 01.08.2013 | Archiv

Es waren modellgleiche Vorläufer dieser Posaune, für die Henri Selmer 'Grands Prix', also bedeutende Auszeichnungen bekommen hat: den Großen Preis von Genf 1927, von Barcelona 1929 und von Liège 1930, alles zu lesen als Inschrift auf dieser Posaune von 1935. Henri Selmer hatte in Paris mit der Produktion von Mundstücken begonnen und erlebte 1928 mit der Übernahme der Werkstätten von Adolphe Sax seinen Durchbruch.

Dieses fortschrittliche Instrument setzte in den 1920er Jahren durch seine Bauart neue Maßstäbe: das Messingblech am Trichter und an den leichtgängigen Zügen sind ebenso modern wie die verchromten Teile, die nicht so schnell anlaufen. Auch verfügt diese Posaune bereits über ein Wasserablaufventil.

Nur das, womit Henri Selmer seine Karriere als Holz- und Blechinstrumentenbauer begann, den Mundstücken, fehlt hier als Originalteil. Damit die Lippen des Bläsers beim Musizieren unter freiem Himmel im Winter nicht anfrieren, wurde das Mundstück aus Metall durch eines mit Kunststoffauflage ersetzt.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 300 bis 500 Euro
  • Datierung: um 1935
  • Herkunft: Paris
  • Hersteller: Henri Selmer
  • Sendung vom 3. August 2013

1