BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Zwei Flöten In reformierter Form

Set aus zwei Querflöten, einer Piccoloflöte und einer Flöte mit H-Fuß. Die Flöte mit H-Fuß ist ein tieferes Instrument mit einer konischen Bohrung, einer Grifffläche, zahlreichen Klappen, einem Elfenbeinkopf und einem sehr dekorativen Mundloch.

Stand: 09.07.2011 | Archiv

Die Mundlochart mit seitlich angesetzten Elfenbeinstücken wurde von Leipziger Instrumentenbauern entwickelt und als Reformmundloch bezeichnet. Es sollte das Anblasen erleichtern. Auch das Klappensystem aus Neusilber an den Achsen zählt zu den Errungenschaften der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Die Risse im Elfenbeinkopf der Flöte mit H-Fuß mindern hier den Wert.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: ca. 1.800 Euro
  • Herkunft/Datierung: Regnitzlosau, zweite Hälfte 19. Jh.
  • Hersteller: Johann Voigt
  • Sendung vom 9. Juli 2011

1