BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Sämtliche Miniaturmöbel auf einen Blick

Zigarrenschränkchen. Aus diesem historistischen Zigarrenschränkchen, in England um 1850/60 aus Palisander gebaut und dekoriert mit einem Beschlagwerk aus Elfenbein, entnahmen die Herren im Smoking ihre "Habanos". Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zigarrenschränkchen Palisander für Paffer

Aus diesem historistischen Zigarrenschränkchen, in England um 1850/60 aus Palisander gebaut und dekoriert mit einem Beschlagwerk aus Elfenbein, entnahmen die Herren im Smoking ihre "Habanos". Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]

Barockes Pfeilerkommödchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Pfeilerkommödchen Auf eigenen Beinen?

Durch das nachträglich angebrachte Untergestell wurde diese um 1750 gefertigte, miniaturisierte Barockkommode zum eigenständigen Möbel auf geschwungenen Beinen. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Eisenkistchen bzw. Miniaturkassette aus dem 16. Jahrhundert | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Miniaturkassette Hinter Schloss und Riegel

Nach Art der berühmten Michel-Mann-Kästchen ist diese Miniaturkassette mit Ätzdekor und Schließmechanismus im Landshut des 16. Jahrhunderts vielleicht als Gesellenstück gefertigt worden. Geschätzter Wert: 1.500 bis 2.500 Euro [mehr]

Miniaturschränkchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Miniaturschränkchen Galantes Gesamtkunstwerk

Die meisterliche Zusammenfügung mehrerer Gewerke wie der Buchbinderei oder der Posamentenmacherei verbindet das wohl aus Wien stammende Schränkchen von 1880/90 zu einem Mini-Gesamtkunstwerk. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro [mehr]

Intarsienkästchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Intarsienkästchen Die Schränke der Frauen

Miniaturmöbel wie dieses mit Stadtlandschaften und Pflanzen dekorierte Tiroler Intarsienkästchen, gefertigt um 1590, boten Platz für kleine Utensilien und waren für Frauen oft lebenslange Begleiter. Geschätzter Wert: 3.000 Euro [mehr]

Intarsienkästchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Intarsienkästchen Souvenir aus Karlsbad

Seine Steinmarketerie aus Sprudelstein verrät, dass dieses Intarsienkästchen vom Anfang des 20. Jahrhunderts vermutlich ein Souvenir aus Karlsbad ist. Geschätzter Wert: 200 bis 250 Euro [mehr]

Modellkommode | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Modellkommode Dresdner Barock

Der bis ins frühe 20. Jahrhundert beliebte Dresdner Barock war die Vorlage für dieses Gesellenstück, bei dem eine furnierte Kommode in outrierter Form als Miniatur nachgebaut wurde. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Schatzkästchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schatzkästchen Ein Geheimnisträger

Möglicherweise hat diese Miniatur-Pultlade, innen ausgelegt mit originalem Augsburger Brokatpapier und gefertigt im frühen 18. Jahrhundert, einmal die privaten Schätze einer Nonne beherbergt. Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro [mehr]

Schreibpult | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schreibpult Mobiles Mini-Büro

Sowohl als Schreibunterlage wie auch als Stauraum für Tinte, Feder und Sand um 1830/1840 gefertigt, diente dieses Biedermeier-Schreibpult einem Militär oder Kapitän als Mini-Büro auf Reisen. Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro [mehr]

Kunst und Krempel - Gotische Kassette | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Miniatur-Eisentruhe Jeder fängt mal klein an

Ist diese auffallend kleine Eisentruhe aus dem 17. Jahrhundert mit ihrer sehr gut erhaltenen Malerei auf schwarzem Grund und ihrem Schloss mit zwei Zuhaltungen vielleicht ein Gesellenstück? Geschätzter Wert: 2.000 bis 2.500 Euro [mehr]

Jugendstil Wandschrank | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Jugendstil-Wandschrank Jeder ist ein Künstler

Dieser kleine Jugendstil-Wandschrank war Teil eines Werkzeugsets, mit dem die Zeitschrift 'Schmücke Dein Heim' zwischen 1910 und 1930 Heimwerker zum Basteln animiert hat. Geschätzter Wert: 30 bis 40 Euro [mehr]

Puppenbett in Kunst und Krempel am 25.1.2014 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Miniaturbett Schlafstatt für Luxusgeschöpfe

Dieses französische Miniaturbett aus der Zeit zwischen 1830 und 1840 könnte ein Modellmöbel, ein Kinderbett oder der Rückzugsort eines Schoßhündchens gewesen sein. Geschätzter Wert: 200 Euro [mehr]

Miniaturtruhe | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Miniaturtruhe Zünftige Tradition

Diese Miniaturisierung einer historischen Zunfttruhe aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts drückt die damalige Sehnsucht nach deutscher Identität und Einheit aus. Geschätzter Wert: 2.000 bis 2.500 Euro [mehr]

Miniaturaufsatz | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Miniatursekretär Nicht (nur) von Pappe

Dieser Miniatursekretär aus der Region Schwaben-Hohenlohe wurde zwischen 1740 und 1750 als eigenständiges Möbel größtenteils aus Karton gefertigt. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]

Miniaturkabinett, Zierschränkchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Miniaturkabinett Duftendes Weidenholz

Das waren noch Souvenirs: Miniaturkabinette wie diese, in den 1890er Jahren aufwendig gearbeitet und aus Norditalien als Geschenkartikel mitgebracht. Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 27.10.2012, Komödchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Miniaturkommode Besser als ein Foto

Diese süddeutsche Miniaturkommode aus dem 17. Jahrhundert diente als Modell und Verkaufshilfe für ein gleich gestaltetes Möbel in größerem Maßstab. Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

Eisenkassette | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Eisenkassette Gut behütet

Aus Eisen geschmiedete Truhe mit filigran gearbeiteten Beschlägen, die in dieser Form seit dem 16. Jahrhundert gefertigt wurden. Wert: ca. 2.500 Euro [mehr]

Minisekretär des Biedermeier | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Minisekretär Geheimnis im Innern

Spätbiedermeierliches Miniaturmöbel aus der Zeit um 1840 aus Nussbaumholz. Dieses äußerlich schlicht wirkende Möbelstück weist im Innern eine kunstvolle Anordnung von Schubladen und Geheimfächern auf. Wert: ca. 3.500 Euro [mehr]

Biedermeier-Kommode in klassizistischer Ausführung | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kommode Geschick und Sorgfalt

Frühe Biedermeier-Kommode in streng klassizistischer Ausgestaltung. Das dreischübige Miniaturmöbel ist aus Kirschholzfurnier gefertigt, das durch schwarze Fäden und einen dunklen Sockel scharf kontrastiert wird. Wert: ca. 500 Euro [mehr]

Kassette oder Nähkästchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kassette Geheimnisvoll und schön

Holzkassette mit stabilen kreuzförmigen Messingbeschlägen, die zur Aufbewahrung wertvoller Dinge wie Geld, Preziosen und Schreibutensilien verwendet wurde. Sie wurde im frühen 17. Jahrhundert in London gefertigt. Wert: ca. 5.000 Euro [mehr]

Nähkästchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Nähkästchen Frankfurter Wellen

Aufwendig gearbeitete Schatulle, in deren Deckelinnenseite zwei Fotos eingearbeitet sind. Das Kästchen trägt die Besitzerinschrift "Wilhelm Bäumer" und könnte ein Geschenk des Mannes an seine Frau gewesen sein. Wert: ca. 900 Euro [mehr]

Schmuckkassette | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schmuckkassette Zur Arbeit nur das Feinste

Schmuckkassette aus Ebenholz, die mit besonders hochwertigem Perlmutt verarbeitet ist. Im Innern des Kästchens findet sich eine reiche Ausstattung, die zum Anfertigen von Näharbeiten benutzt werden kann. Wert: ca. 9.000 Euro [mehr]

Kästchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kästchen Barocke Miniatur

Kleines Schränkchen mit drei Schubladen, die hinter einer Tür mit Intarsienarbeiten verborgen sind. Das Möbelstück ist aus rotem Amaranth-Holz und Nussbaum mit hervorgehobener Maserung gefertigt. Wert: ca. 3.500 Euro [mehr]

Modellkommode | Bild: BR zum Video mit Informationen Modellkommode 18. Jahrhundert, Baden-Württemberg

Eine Miniaturkommode aus Nussbaum, deren Schubladen aus Eichenholz gefertigt sind und im 19. Jahrhundert im Innern mit marmoriertem Papier ausgekleidet wurden. Bei diesem kleinen Möbelstück handelt es sich um eine Modellkommode. [mehr]

Kästchen | Bild: BR zum Video mit Informationen Kästchen Um 1720 in Deutschland entstanden

Kleines Holzkästchen, das Mitte des 18. Jahrhunderts ein Hochzeitsgeschenk der Tochter Wilhelmine von Bayreuths an ihre Hofdame war. Das Möbelstück ist eine echte Rarität. [mehr]