BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Kunst auf Papier

Löwe. Hat er sich dafür wirklich in freier Wildbahn auf die Lauer gelegt? Mit fast fotografischer Detailtreue hatte der Berliner Tiermaler Wilhelm Kuhnert um 1893 diese Zeichnung eines stolzen Löwen geschaffen. Geschätzter Wert: 500 bis 800 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Löwe Frei geboren?

Skizziert in freier Wildbahn? Mit fast fotografischer Detailtreue hatte der Berliner Tiermaler Wilhelm Kuhnert um 1893 diese Zeichnung eines stolzen Löwen geschaffen. Geschätzter Wert: 500 bis 800 Euro [mehr]

Kupferstich Papst. Ein Vorläufer der Pressefotografie: Um den politisch aufgeladenen Besuch von Papst Pius VI. am Ostersonntag 1782 in Wien zu dokumentieren, schuf Hieronymus Löschenkohl diesen Kupferstich. Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kupferstich Papst Wiener Spitzentreffen

Ein Vorläufer der Pressefotografie: Um den politisch aufgeladenen Besuch von Papst Pius VI. am Ostersonntag 1782 in Wien zu dokumentieren, schuf Hieronymus Löschenkohl diesen Kupferstich. Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro [mehr]

Holzschnitt "Pferde". Dieser Holzschnitt mit Franz Marc ähnlichen Pferden von 1916 ist ein Frühwerk von Georg Schrimpf, der durch seine Werke der Neuen Sachlichkeit den endgültigen künstlerischen Durchbruch hatte. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Holzschnitt "Pferde" Frischgebackener Künstler

Dieser Holzschnitt mit Franz Marc ähnlichen Pferden von 1916 ist ein Frühwerk von Georg Schrimpf, der durch seine Werke der Neuen Sachlichkeit den endgültigen künstlerischen Durchbruch hatte. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro [mehr]

Nackte "Matisse". Knapp 1.000 Euro hat der mit "Henri Matisse" signierte Mädchenakt gekostet. Ein so großes Original-Aquarell dieses Meisters der klassischen Moderne wäre um eine Million Euro wert…
Geschätzter Wert: wenige hundert Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Nackte Mädchenakt von Matisse?

Knapp 1.000 Euro hat der mit "Henri Matisse" signierte Mädchenakt gekostet. Ein so großes Original-Aquarell dieses Meisters der klassischen Moderne wäre um eine Million Euro wert… Geschätzter Wert: wenige hundert Euro [mehr]

Triumphzug der Flora. Der von König Ludwig XIV. geförderte Stecher Gérard Audran hatte in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts nach Zeichnungen des "Wunderkinds" La Fage diese Serie von Kupferstichen geschaffen. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Triumphzug der Flora Wunderkind des Sonnenkönigs

Der von König Ludwig XIV. geförderte Stecher Gérard Audran hatte in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts nach Zeichnungen des "Wunderkinds" La Fage diese Serie von Kupferstichen geschaffen. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Rötelzeichnung. Mit dieser Rötelzeichnung nach Giovanni Francesco Barbieri, genannt Il Guercino (der Schielende), war dieser Barockmeister wohl Teil einer der kunsthistorischen Sammlungen des 18. Jahrhunderts. Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Rötelzeichnung Schielender mit klarem Blick

Mit der Rötelzeichnung nach Giovanni Francesco Barbieri, genannt Il Guercino (der Schielende), war dieser Barockmeister wohl Teil einer kunsthistorischen Sammlung des 18. Jahrhunderts. Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro [mehr]

Männerprofil Otto Dix. Grimmig und desillusioniert, so erscheint der bedeutende deutsche Expressionist Otto Dix auf diesem Selbstporträt im Profil, das er um 1969 als Lithographie geschaffen hatte. Geschätzter Wert: 700 bis 1.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Selbstporträt Otto Dix Grimmige Innenschau

Grimmig und desillusioniert, so erscheint der bedeutende deutsche Expressionist Otto Dix auf diesem Selbstporträt im Profil, das er um 1969 als Lithographie geschaffen hatte. Geschätzter Wert: 700 bis 1.000 Euro [mehr]

Mädchenporträt. Ob diese Zeichnung eines Mädchengesichts mit ausdrucksstarken, dunklen Augen wirklich von Balthasar Klossowski de Rola, genannt Balthus, stammt? Dann wäre sie 15.000 bis 20.000 Euro wert.  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Mädchenporträt Geheimnis um Balthus

Ob diese Zeichnung eines Mädchengesichts mit ausdrucksstarken, dunklen Augen wirklich von Balthasar Klossowski de Rola, genannt Balthus, stammt? Dann wäre sie 15.000 bis 20.000 Euro wert... [mehr]

Kirchner-Zeichnung Konzert. Auch ohne Signatur ist in dieser Kreide-Skizze eines Violinkonzerts, gezeichnet um 1905/1910, die expressive Handschrift des bedeutenden Brücke-Malers Ernst Ludwig Kirchner zu erkennen. Geschätzter Wert: 9.000 bis 12.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kirchner: "Konzert" Das große Los

Auch ohne Signatur ist in dieser Kreide-Skizze eines Violinkonzerts, gezeichnet um 1905/1910, die expressive Handschrift des bedeutenden Brücke-Malers Ernst Ludwig Kirchner zu erkennen. Geschätzter Wert: 9.000 bis 12.000 Euro [mehr]

Radierung Halbnackte. Kommerziell war der neusachliche Maler, Zeichner und Societyliebling Max Brüning mit anzüglicher "Herrenzimmerkunst", wie dieser Radierung einer halbnackten Witwe, sehr erfolgreich. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Radierung Halbnackte Ab damit ins Herrenzimmer!

Kommerziell war der neusachliche Maler, Zeichner und Societyliebling Max Brüning mit anzüglicher "Herrenzimmerkunst" wie dieser Radierung einer halbnackten Witwe sehr erfolgreich. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro [mehr]

Mann mit Hut. Es ist zwar der Landschaftsmaler Johann Sperl, der hier 1892 porträtiert wurde – nur ist sein Porträtist nicht der bedeutende Realist Wilhelm Leibl, wie die Signatur glauben machen will. Geschätzter Wert: 50 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Mann mit Hut Tote Augen

Es ist wohl nicht der Landschaftsmaler Johann Sperl, der auf dieser Zeichnung von 1892 porträtiert wurde. Und sein Porträtist ist nicht der berühmte Wilhelm Leibl, wie die Signatur glauben machen will. Geschätzter Wert: 50 Euro [mehr]

Blumenstrauß. Eine wahre Augenlust und ein richtiges Schnäppchen: dieses überbordende Blumenstillleben aus der Zeit um 1800 könnte eine Gouache des Niederländers Willem (!) van Leen sein. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Blumenstrauß Still sitzen vorm Stillleben

Eine wahre Augenlust und ein richtiges Schnäppchen: Dieses überbordende Blumenstillleben aus der Zeit um 1800 könnte eine Gouache des Niederländers Willem (!) van Leen sein. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro [mehr]

Junger Hodler. Diese Lithografie, die der Schweizer Ferdinand Hodler, angelehnt an seine Ölstudie "Jenenser Student", 1908 geschaffen hatte, zählt zu den bedeutenden Jugendstilgrafiken europäischer Kunst. Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Student Hodler Ikone des Aufbruchs

Diese Lithografie, die der Schweizer Ferdinand Hodler angelehnt an seine Ölstudie "Jenenser Student" 1908 geschaffen hatte, zählt zu den bedeutenden Jugendstilgrafiken europäischer Kunst. Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro [mehr]

Sitzende. Obwohl die Signatur sicher falsch ist, reicht diese Zeichnung einer erschöpften Ballerina durchaus an die Qualität eines Max Liebermann, einem der bedeutendsten deutschen Impressionisten, heran. Geschätzter Wert: 1.000 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Sitzende Die Impression der Erschöpfung

Obwohl die Signatur sicher falsch ist, reicht diese Zeichnung einer erschöpften Ballerina durchaus an die Qualität eines Max Liebermann, einem der bedeutendsten deutschen Impressionisten heran. Geschätzter Wert: 1.000 Euro [mehr]

Salzburg, Städtebild | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Salzburg Das Große Städtebild

In der Tradition des "Großen Städtebilds" eines Oskar Kokoschkas hat hier Eduard Bäumer, Akademieprofessor in Wien, 1950 seine Wohnstatt Salzburg farbexperimentell dargestellt. Geschätzter Wert: 12.000 bis 15.000 Euro [mehr]

Schlachtenbild, Befreiung der Niederlande durch Prinz Maurits von Oranien | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schlachtenbild Befreiung durch Prinz Maurits

Die Befreiung der niederländischem Stadt Zaltbommel durch Prinz Maurits von Oranien im Jahre 1599, ehemals die Illustration in einem Buch. Signiert durch den Stecher Jan Luyken. Geschätzter Wert: [mehr]

Apfelmädchen. Eine heitere Stimmung verbreitet dieses "Apfelmädchen", dem der Weißenhorner Kunstmaler Anton Bischof um 1900/1915 auf seiner Gouache in Jugendstil-Manier eine knackige Ernte beschert hatte. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Apfelmädchen Frisch geerntet

Eine heitere Stimmung verbreitet dieses "Apfelmädchen", dem der Weißenhorner Kunstmaler Anton Bischof um 1900/1915 auf seiner Gouache in Jugendstil-Manier eine knackige Ernte beschert hatte. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro [mehr]

Schedelsche Weltchronik. Das siebte Weltalter. Das "Jüngste Gericht" ist das letzte Blatt der u.a. von Michael Wolgemut illustrierten Weltchronik, die Hartmann Schedel etwa um 1500 bei Koberger in Nürnberg herausgegeben hatte. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schedelsche Weltchronik Das siebte Weltalter

Das "Jüngste Gericht" ist das letzte Blatt der u.a. von Michael Wolgemut illustrierten Weltchronik, die Hartmann Schedel etwa um 1500 bei Koberger in Nürnberg herausgegeben hatte. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Sintflut. Ein christliches Thema wie die Sintflut diente dem Grafiker Andrea Andreani aus Mantua in der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts auch als Vorwand, um im Holzschnitt nackte Körper darzustellen. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Sintflut Nackte Angst

Ein christliches Thema wie die Sintflut diente dem Grafiker Andrea Andreani aus Mantua in der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts als Feigenblatt, um im Holzschnitt nackte Körper darzustellen. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]

Diorama. Wie eine Illusionsmaschine im Taschenformat fungiert um 1845 dieses Diorama, das den Betrachter scheinbar zum Zeugen der Einweihung von Deutschlands erster Eisenbahnstrecke machte. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Diorama Illusionsmaschine im Taschenformat

Wie eine Illusionsmaschine im Taschenformat funktioniert dieses Diorama, das um 1845 den Betrachter scheinbar zum Zeugen der Einweihung von Deutschlands erster Eisenbahnstrecke macht. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Frau auf Wiese, Aquarell, Fälschung | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Frau auf Wiese Augentäuschung

Die Signatur kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass dieses Aquarell im pointillistischen Stil nicht vom französischen Spätimpressionisten Edouard Vuillard stammt, sondern von einem Laienmaler. Geschätzter Wert: Liebhaberpreis [mehr]

Zwei Rinder, Rötelzeichnungen des Flamen Pieter von Bloemen, um 1700 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zwei Rinder Gestricheltes Fleckvieh

Mit seiner individuellen Stricheltechnik hatte der flämische Maler und Zeichner Pieter van Bloemen um 1700 diese beiden Rinder als autonome Kunstwerke und Sammlerstücke geschaffen. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro (pro Blatt) [mehr]

Bunter Kopffüßler | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Verappelt Bunter Kopffüßler

Trotz der bewussten "Kindlichkeit" seiner Handschrift hatte Karel Appel doch immer ein Gespür für Komposition und Spannungsaufbau – was dieser Appel-Imitation leider etwas fehlt. Geschätzter Wert: unter 1.000 Euro [mehr]

Figuren Miró | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Figuren Miró Genial naseweis

Aus einer Folge von 24 Lithographien, die sich auf Alfred Jarrys Theaterstück 'König Ubu' beziehen, stammt dieses genial "kindliche" Blatt des spanischen Künstlers Joan Miró von 1952. Geschätzter Wert: 4.000 bis 4.500 Euro [mehr]

Großes Buch der Anatomie aus dem Barock | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Buch der Anatomie Klappfenster ins Innere

Eines der ersten Klappbücher aus dem Jahre 1619: dieses wissenschaftliche Werk von Johann Remmelin, mit Abbildungen des Augsburger Kupferstechers Lukas Kilian, zeigt die Anatomie des Menschen. Geschätzter Wert: 200 bis 500 Euro [mehr]

Dreier-Druck | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Dreier-Druck Baselitz & Co.

Gemeinsam statt einsam: Georg Baselitz, Antonius Höckelmann und Johannes Gachnang haben 1966 dieses Plakat anlässlich einer Ausstellung der Berliner Galerie Michael Werner gemeinsam gestaltet. Geschätzter Wert: 1.500 Euro [mehr]

Porträt Druck, Le Grand Dauphin | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Porträt Druck Le Grand Dauphin

In Adelskreisen war die Technik des Mezzotinto, der Schabkunst, beliebt, mit der ein gewisser Bernard den "Grand Dauphin", den Sohn der französischen Sonnenkönigs, um 1690 dargestellt hat. Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]

Aquarell Karwendel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Aquarell Karwendel Gipfelsturm mit einem Euro

Auch ohne die Signatur "E. Harrison Compton" zu kennen, zeugt dieses Aquarell aus dem Jahre 1950 von einem (künstlerisch etwas retardierenden) Virtuosentum. Ein wahres Flohmarktschnäppchen! Geschätzter Wert: 1.500 Euro [mehr]

Blätter der Vergänglichkeit von Daniel Chodowiecki | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Blätter Vergänglichkeit Der Tod in Zeiten der Aufklärung

Dieses Konvolut an Drucken, die um die Vergänglichkeit kreisen, wurde von den Erben des deutschen Kupferstechers und Radierers Daniel Chodowiecki im 19. Jahrhundert nachgedruckt. Geschätzter Wert: 20 bis 40 Euro (pro Blatt) [mehr]

Buch der Naturgeschichte, Berlin 1921 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Buch Naturgeschichte Tierisches von A bis Z

Reizvoll, aber nicht immer zoologisch korrekt, hatte F. P. Wilmsen ein Handbuch der Naturgeschichte 1821 in handkolorierten Kupferstichen im Berliner Amelang-Verlag herausgegeben. Geschätzter Wert: 500 bis 700 Euro (restauriert) [mehr]

Leporello "Trauerzug" | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Leporello "Trauerzug" Das Begräbnis des Dukes

Etwa zwei Meter misst der Trauerzug, den 1852 ein Londoner Verleger anlässlich der Beerdigung des Duke of Wellington als handkoloriertes Leporello gedruckt und in Leder gebunden hatte. Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

Gefangennahme Christi | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Gefangennahme Christi Abgeschnittenes im Ausgeschnittenen

Aus dem Jahre 1571 stammt dieser aus einer Bibel herausgeschnittene Holzschnitt, der die Gefangennahme Christi zeigt und Petrus, der dem Soldaten Malchus mit einem Schwert ein Ohr abschlägt. Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro [mehr]

Comer See, Aquarell von Richard I. Moser | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Comer See Wasser und Wolken

Ein Virtuosenstück der Aquarellmalerei ist dem Wiener Richard I. Moser um 1900 mit dieser Vedute vom Comer See gelungen und erinnert damit an die Meister des Genres: Rudolf von Alt und Thomas Ender. Geschätzter Wert: 1.500 Euro [mehr]

Marktszene, Pastell von Bernhard Gutmann | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Marktszene Lieber Mann, Gutmann!

Rätsel gelöst! Die verwischte Signatur stammt vom Hamburger Bernhard Gutmann, der diese "Marktszene" in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts treffsicher in Pastell eingefangen hat. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]

Blaue Taube von Georges Braque, Lithographie aus den Fünfzigerjahren | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Taube Braques Blau

Aus der Blattfolge "Die Kunst des Bogenschießens" stammt die leuchtend blaue Lithographie von Georges Braque aus den Fünfzigerjahren, bei der er das Motiv der Friedenstaube wieder aufgreift. Geschätzter Wert: 4.000 bis 5.000 Euro [mehr]

"Orientalisches Märchen", Lithografie von Lovis Corinth | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Orientalisches Märchen Wohl frivol

Zwei Jahre nach seinem Schlaganfall, 1913, nahm sich der bedeutende deutsche Maler und Grafiker Lovis Corinth die künstlerische Freiheit, auf einer Lithoplatte zu zeichnen wie auf Papier. Geschätzter Wert: 600 bis 700 Euro [mehr]

Jagdszene mit dem österreichischen Kaiserpaar. Farbreproduktion nach einem Ölbild von Julius Ritter von Blaas. | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Jagdszene Ausritt mit Sissi

In welchem Maße das österreichische Kaiserpaar Franz Joseph und Elisabeth verehrt wurde, zeigt dieser prächtig gerahmte, farbige Reproduktionsdruck nach einem Ölbild von Julius Ritter v. Blaas. Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro [mehr]

Moderner Siebdruck | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Moderner Siebdruck Die Quadratur des Kreises

Der Berliner Horst Bartnig, Vertreter der Konkreten Kunst, hat mit diesem Siebdruck aus einer flachen Anordnung von Quadraten räumliche Eindrücke geschaffen, ohne gegenständlich zu werden. Geschätzter Wert: 500 bis 700 Euro [mehr]

Thüringer Tracht | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Thüringer Tracht Tradition von A bis Z

Diese Chromolithografie einer Thüringer Tracht, basierend auf einem Aquarell des Kostümwissenschaftlers Albert Kretschmer, zeigt die, für das 19. Jahrhundert typische, lexikalische Erforschung der Welt. Geschätzter Wert: 20 Euro [mehr]

Biblische Szene | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Biblische Szene Zickzack-Zeichnung

Die dynamische Zickzack-Komposition dieser meisterlichen Bibelszene erinnert an den Venezianer Giovanni Piazzetta, sie soll aber von dem Würzburger Barockmaler Georg Anton Urlaub stammen. Geschätzter Wert: 1.500 bis 2.000 Euro [mehr]

Kinderzyklus | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kinderzyklus Lernen zu jeder Jahreszeit

Diesen gedruckten Jahreszeitenzyklus hatte die Chemnitzer Kinderbuchillustratorin Gertrud Caspari um 1910 für die Jugendstileinrichtung eines Kinderzimmers geschaffen. Geschätzter Wert: 350 bis 400 Euro (pro Stück) [mehr]

Zwei Köpfe | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zwei Köpfe Sehen mit geschlossenen Augen

Trotz der geschlossenen Augen seiner klassisch anmutenden Profile gelingt es dem Kunstprofessor Carl Hofer auf dieser Rötelzeichnung aus den Fünfzigerjahren, Innigkeit und Nähe darzustellen. Geschätzter Wert: 5.000 bis 7.000 Euro [mehr]

Poesiealbum | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Poesiealbum Büchlein für Freunde

Ein "Who is who" der Wiener Gesellschaft findet sich in diesem Poesiealbum eines Mitgliedes der k.u.k.-Seidenfabrikantenfamilie Mestrozi aus den Jahren 1829 bis 1887. Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro [mehr]

Nackter Jüngling | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Lovis Corinth Lässiger Jüngling

Obwohl es "nur" eine an französische Vorbilder erinnernde Skizze ist, hat Lovis Corinth diese Aktstudie eines lässig sitzenden, jungen Mannes aus den 1880er-Jahren doch signiert. Geschätzter Wert: ab 1.500 Euro [mehr]

Pariser Modezeitschrift | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Modezeitschrift Kleidung und andere Frivolitäten

Diese französischen Modezeitschriften mit Illustrationen in Pochoir-Technik, 1913/1914 herausgegeben vom Berliner Verleger Paul Cassirer, brachten den Pariser Chic nach Deutschland. Geschätzter Wert: 200 bis 350 Euro/Monatsheft [mehr]

Kasper und Teufel, Tuschzeichnung von Alfred Kubin | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen "Caspar und Teufel" von Alfred Kubin Tracht Prügel für den Beelzebub

Ein klein wenig erregt der im Kampf mit dem Kasper unterlegene Teufel auf dieser von dem Österreicher Alfred Kubin 1932 gefertigten Tuschezeichnung sogar das Mitleid des Betrachters. Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

"Die Liebe" von Heinrich Vogeler | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen "Die Liebe" von Heinrich Vogeler Wohlklänge aus Worpswede

Diese Radierung "Die Liebe" aus dem Jahr 1896 ist eine der frühen Jugendstilarbeiten von Heinrich Vogeler, der sieben Jahre zuvor die Künstlerkolonie Worpswede mitbegründet hatte. Geschätzter Wert: 5.000 bis 6.000 Euro [mehr]

Venedigansicht von Magda Bittner-Simmet | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Venedig Heitere Moderne

Im Duktus der späten Brücke-Maler hat die Münchner Künstlerin Magda Bittner-Simmet in den Fünfzigerjahren ihre Impression der venezianischen Insel Burano als Aquarell wiedergegeben. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro [mehr]

"Zeitungsleser" von Adolph Menzel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zeitungsleser Meisterlicher Menzel

Virtuos hat der große Realist Adolph Menzel um 1890 diesen "Zeitungsleser" aus atemberaubender Perspektive mit dem Bleistift portraitiert und erreicht darin die Qualität alter Meister. Geschätzter Wert: ab 7.000 Euro [mehr]

"Pfemfert redet" von Conrad Felixmüller | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Politikerrede Die Kunst der Einmischung

Als begeisterter Zuhörer hat sich der Dresdner Expressionist der zweiten Brücke-Generation, Conrad Felixmüller, in der Lithographie "Pfemfert spricht" aus den Zwanzigerjahren selbst portraitiert. Geschätzter Wert: 450 bis 600 Euro [mehr]

Frauenraub | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Frauenraub Nackte Gewalt

Mit dem in der Kunstgeschichte vielfach variierten Thema "Frauenraub" thematisiert der Impressionist Lovis Corinth 1914 wohl schon die Gräuel des bevorstehenden Krieges. Geschätzter Wert: ab 400 Euro [mehr]

Satyr-Jagd | Bild: BR Fernsehen zum Video mit Informationen Satyr-Jagd Mythologische Zaungäste

In dem breitformatigen Entwurf für eine Supraporte aquarellierte Otto Greiner in den 1890er-Jahren, stilistisch zwischen Jugendstil und Symbolismus stehend, eine wilde Flucht von Satyrn. Geschätzter Wert: 8.000 bis 12.000 Euro [mehr]

Picasso Liebespaar | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Picasso Liebespaar Betrogene Liebe

Statt einer vermeintlich zertifizierten Originallithografie handelt es sich hier um eine Fotokopie aus der berühmten Pariser "Suite Vollard" der Dreißigerjahre: dem Liebespaar Picasso und Marie-Thérèse Walter. Liebhaberwert [mehr]

Felix Krull | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Felix Krull (Buch) Tiefgestapelter Preis

Als 463. Exemplar von 500 ist der von dem Österreicher Oskar Laske illustrierte Thomas-Mann-Roman "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" um 1922 im Wiener Ricola-Verlag erschienen. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]

Koloss von Rhodos | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Koloss von Rhodos Größenwahn mit Bildungshintergrund

Wer gebildet ist, der kennt ihn: den Koloss von Rhodos, eines der sieben Weltwunder, hier vom Kupferstecher Crispin de Passe Anfang des 17. Jahrhunderts nach einer Vorlage von Marten de Vos gedruckt. Geschätzter Wert: 250 Euro [mehr]

"Die Loge" | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen "Die Loge" Hin und weg

Französische Leichtigkeit und deutsche Expressivität verbindet die Lothringerin Lou Albert-Lazard um 1920 in ihrer "Loge", faszinierender Teil ihres lithografischen Hauptwerks "Montmartre". Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Künstler-Portrait | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Künstler-Portrait Famoser Flame

Dieses Aquarell geht auf eine Radierung des Barock zurück, auf der Anthonis van Dyck im 17. Jahrhundert seinen flämischen Landsmann und Künstlerkollegen Jan Snellinck portraitiert hatte. Geschätzter Wert: 500 bis 700 Euro [mehr]

Karawane | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Karawane Filmreife Szene

Hinter dem Monogramm "MB" verbirgt sich der holländische Maler und Grafiker Mani Bauer, der zwischen 1890 und 1910 die Ankunft einer Karawane an der Oase in eine filmreife Szene verwandelt hat. Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro [mehr]

Schafe | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schafe Alles O.K.

Hinter dem Monogramm "OK." auf diesen Studien von Schafen verbirgt sich nicht Oskar Kokoschka, der berühmte Expressionist und Vertreter der Wiener Moderne, sondern der Wiener Maler Oswald Roux. Geschätzter Wert: 150 Euro [mehr]

Ziege auf Felsen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Ziege auf Felsen Bock auf Freiheit

Nach dem romantischen Kompositionsprinzip eines Caspar David Friedrich hatte der in München lebende Zeichenlehrer und Spätromantiker Gottlieb Robert Bauer 1885 einen Ziegenbock ins Bildzentrum gerückt. Geschätzter Wert: 200 Euro [mehr]

Tanzende "Otto Müller" | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Tanzende Gefälschte "Gelbe Akte"

Die beiden Aquarelle, signiert mit "Otto Müller", entpuppen sich als Fälschungen, denn sie sind weder seitenverkehrt noch entsprechen sie der künstlerischen Qualität dieses deutschen Expressionisten. Geschätzter Wert: 50 Euro [mehr]

Gamsen  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Gamsen Beuteschema eines Künstlers

Meist Pferde, aber auch alle jagdbaren Tiere wie diese Gemsen gehörten zum künstlerischen Beuteschema des Augsburgers Johann Elias Ridinger, der im 18. Jahrhundert diesen Kupferstich schuf. Geschätzter Wert: 700 bis 900 Euro [mehr]

Mutter mit Kind | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Mutter mit Kind Herzliche Kollwitz

Diese unsignierte Fotolithografie gibt die erste Fassung einer innigen Mutter-Kind-Szene wieder, die Käthe Kollwitz um 1920 lithographiert hatte, aber dann nicht in Serie gehen ließ. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Zwei Kupferstiche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zwei Kupferstiche Vom Sehen und Fühlen

Der "Gerald Dou" des Kupferstichs, Johann Georg Wille, greift mit seinen beiden 1755 in Paris gestochenen Greisinnen ein berühmtes Motiv des Leidener Feinmalers wieder auf. Geschätzter Wert: 400 bis 450 Euro (pro Blatt) [mehr]

Sozialkritische Lithographie von H. Krayn | Bild: BR Fernsehen zum Video mit Informationen Litho "4. Klasse" Licht im Dunkel

Versteckt der Berliner Sezessionist Hugo Krayn in seiner sozialkritischen Lithographie aus den Zwanzigerjahren, die die Ärmsten der Armen in einem Zugabteil zeigt, eine "Heilige Familie"? Geschätzter Wert: 150 Euro [mehr]

Falscher Menzel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Menzel Der Rahmen ist echt!

Schon die auffällige Beschriftung, vor allem aber die künstlerische Qualität weisen darauf hin, dass diese hübsch gerahmte Bleistiftzeichnung einer jungen Frau nicht von Adolf von Menzels Hand stammt. Geschätzter Wert: 25 Euro [mehr]

Fischstillleben von Kokoschka | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kokoschka Fische Stilles Leben

Auf einem Fischstillleben, vom österreichischen Expressionisten Oskar Kokoschka 1942 im schottischen Exil aquarelliert, beruht diese technisch anspruchsvolle, handsignierte Chromolithographie. Geschätzter Wert: 900 bis 1.200 Euro [mehr]

Drei Autographe | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Drei Autographe Grüße aus Bieranien

Die drei großen Maler des Historismus, Franz Lenbach, Hans Makart und August Kaulbach, haben sich 1879 in München auf diesem Skizzenblatt als Freunde und Bewohner "Bieraniens" porträtiert. Geschätzter Wert: 200 bis 250 Euro [mehr]

Rubens Nachstich | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Rubens-Nachstich Der Meister und sein Zwerg

Das 1617 von Peter Paul Rubens gemalte Bild "Frau und Junge mit Kerze" stand eine Generation später dem Antwerpener Jacob Stahl Pate, der mit seiner Radierung dem großen Meister nacheifert. Geschätzter Wert: 50 bis 80 Euro [mehr]

Holzschnitt "Paar" | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Holzschnitt "Paar" Göttliche Gegensätze

Der vor allem im Holzschnitt beheimatete Schweizer Künstler Robert Wyss hatte 1964 dieses Bild eines Paares geschaffen, dessen Einheit in seiner Gegensätzlichkeit besteht. Geschätzter Wert: 200 bis 250 Euro [mehr]

Zwei Akte | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zwei Akte Mit Pinsel und Pathos

Aquarellierte Aktbilder wie diese beiden aus dem Jahr 1928 dienten dem bedeutenden Wiener Expressionisten Anton Hanak als Vorarbeiten zu seinen bildhauerischen Arbeiten. Geschätzter Wert: 2.000 bis 3.000 Euro [mehr]

Münzbücher | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zwei Münzbücher Von A bis Z Moneten

Mit diesen 1770 in Nürnberg erschienen Bänden haben der Zeichner J.J. Preißler und der Stecher J.S. Leitner die wissenschaftliche Grundlage für die moderne Numismatik geschaffen. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro (pro Buch) [mehr]

Propaganda Kinderbuch | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Propaganda-Kinderbuch Gar nicht lustig

Für dieses 1916 im Mainzer Josef Scholz-Verlag erschienene Kinderbuch "Eine lustige Schützengrabengeschichte" benutzte der Illustrator Arpad Schmidhammer seine Kunst für die deutsche Kriegspropaganda. Geschätzter Wert: 30 Euro [mehr]

Kubin Lithografie | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kubin-Lithografie Weggehobelt

Einen typischen "Kubin" hat der österreichische Grafiker, Schriftsteller und Buchillustrator mit seiner handsignierten, düsteren Lithografie von 1928 "Der Tod und der Tischler" geschaffen. Geschätzter Wert: 600 bis 700 Euro [mehr]

Einblattdruck Ölberg | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Einblattdruck Ölberg Kunst fürs Volk

Zu Zeiten der revolutionären Erfindung des maschinenbetriebenen Buchdrucks im Europa des 15. Jahrhunderts versteht es dieser Holzschnitt, mit knappen Mitteln Christus am Ölberg szenisch darzustellen. Geschätzter Wert: 3.500 Euro [mehr]

Zettelkasten Riedel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zettelkasten Von Affe bis Zebra

Im Zeichen des Enzyklopädismus' des ausgehenden 18. Jahrhunderts hat der Kupferstecher Gottlieb Friedrich Riedel in Augsburg diesen Zettelkasten mit Tiergattungen als Lehrmaterial verlegt. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

École de Paris-Lithografien | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Fünf moderne Lithos Pariser Schule

Diese fünf Lithografien von Miró, Picasso und Chagall aus den Fünfzigerjahren geben einen Eindruck des Schaffens dreier namhafter Vertreter der sogenannten Ersten École de Paris. Geschätzter Wert: 5.500 bis 6.500 Euro [mehr]

Augsburger Rathaus | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Augsburger Rathaus Holls Wolkenkratzer

Voller Stolz auf ihr Rathaus hatte Augsburg den berühmten Wiener Vedutenzeichner und Kupferstecher Salomon Kleiner beauftragt, 1733 dieses höchste profane Gebäude der Zeit zu portraitieren. Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

Sonntagsspaziergang | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Sonntagsspaziergang Flanieren fürs Gemüt

Mit Grisaille und Gouache hatte Paul Hey aus Gauting um 1900 diesen Spaziergang auf inzwischen nachgebräuntes Papier gebracht, was die gemütvoll-nostalgische Stimmung der Szene noch verstärkt. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Holzstichensemble | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Holzstichensemble Gestochen scharf

Nach eigenen Lithographievorlagen ließ der Pariser Grafiker und Illustrator Gustave Doré von einem Xylographen für sein 1872 erschienenes London-Buch solche hölzernen Druckstöcke anfertigen. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Holzschnitt nach Picasso | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Holzschnitt nach Picasso Musikalisches Schwarz-Weiß

Der Pariser Grafiker Georges Aubert hat 1955 nach einem Motiv von Pablo Picasso diesen Holzschnitt zur Illustrierung der Erzählungen "Helena bei Archimedes" geschaffen. Geschätzter Wert: um 300 Euro [mehr]

Clowns | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Clowns Gar nicht lustig

Dass hinter clowneskem Spaß Ernst stecken kann, zeigt dieses zwischen schnellem Strich und fein bearbeiteten Flächen ausbalancierte Aquarell des Worpswerder Künstlers Fritz Uphoff aus den 20er-Jahren. Geschätzter Wert: 1.200 Euro [mehr]

Entwürfe Farbholzschnitt | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Entwürfe Farbholzschnitte Last und Rast

Trotz ihrer Gegensätzlichkeit verbindet diese beiden, zwischen 1900 und 1915 entstandenen, symbolistischen Blätter des Münchner Grafikers Johann Baptist Maier eine tiefe Melancholie. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Knabenakt Feuerbach | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Knabenakt Feuerbach für alle

Weil sein "Knabe mit Apfel" so beliebt war, ist diese Meisterzeichnung des an der Klassik geschulten Münchner Malers Anselm Feuerbach aus dem Jahr 1890 als günstiger Lichtdruck erschienen. Geschätzter Wert: 50 Euro [mehr]

Nachrecherche Skizzenbuch | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Skizzenbuch Reinhart Eine kleine Sensation

Stammt denn das Reiseskizzenbüchlein nun von dem berühmten Deutschrömer Johann Christian Reinhart? Eine Reise zur Graphischen Sammlung der Klassikstiftung Weimar bringt Aufklärung! Geschätzter Wert: 5.000 bis 6.000 Euro [mehr]

Aufzeichnungen eines Deutschrömers | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Skizzenbuch Tagebuch eines Deutschrömers

Nicht nur das Monogramm "C.R.", auch die Qualität dieses Reiseskizzenbuchs aus den Jahren zwischen 1823 und 1833 könnte auf den Deutschrömer Johann Christian Reinhart als Autor hinweisen. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]

Chromolithografie - Kunst & Krempel - Sendung vom 06.06.2015 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Chromolithografien-Paar Schmachten für das Deutsche Reich

Nicht nur Kitsch, sondern auch das Propagieren bürgerlicher Tugenden steht als Idee hinter diesen beiden zusammengehörigen Chromolithografien aus der Zeit der Deutschen Reichsgründung um 1870. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Porträt Mann | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Porträt eines Mannes A bisserl Rembrandt

Dieses in den 1860er-Jahren gezeichnete Porträt eines unbekannten Mannes könnte vom Wiener Militär- und Historienmaler Siegmund L'Allemand stammen, der damit an eine Rembrandt-Mode anknüpft. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]

Porträt "Herma" | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Porträt "Herma" Schwankend zwischen Frau und Mann

Eine von weiblichen und männlichen Zügen geprägte Person namens "Herma" hat der als Fantastischer Realist geltende Dresdner Künstler Wolfgang Grässe 1960 in dieser Lithografie portraitiert. Geschätzter Wert: 300 bis 350 Euro [mehr]

Ludwig Kath | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Ludwig Kath Analysierter Analytiker

Balancierend zwischen Karikatur und Sachlichkeit hat der Berliner Zeichner Albrecht Birkle seinen Freund und Künstlerkollegen Ludwig Kath Anfang der 20er-Jahre treffsicher charakterisiert. Geschätzter Wert: 7.000 bis 8.000 Euro [mehr]

Holzschnittvignette | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Vignette Klimt Abzeichen einer Abspaltung

Für seine Holzschnittvignette hat Gustav Klimt um 1900 Pallas Athene gewählt, die als Kriegs- und Friedensgöttin und als Patronin der Künstler für die Ideale der Wiener Secessionisten streiten sollte. Geschätzter Wert: 800 Euro [mehr]

Ulmer Münster | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Ulmer Münster Denkmalschutz mit Pinsel

Dieses 1826 aquarellierte Ulmer Münster von Johann Gottfried Klinsky zeugt von der Wiederentdeckung der Gotik und wurde durch die kolorierte Lithographie Karl Eduard Mauchs weithin bekannt. Geschätzter Wert: 7.000 bis 8.000 Euro [mehr]

Barlach-Mappe | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Barlach Mappe Ätzend unkonventionell

Die vom Expressionisten Ernst Barlach geschaffene Holzschnitt-Mappe "Die Wandlungen Gottes" von 1922 wurde in Berlin von Wilhelm Wagner mit hoher Auflage im Maschinendruck reproduziert. Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro [mehr]

Fabelwesen Kubin | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Fabelwesen von Kubin "Ich kann nicht mehr"

Dieses Aquarell in Spritztechnik aus der Zeit zwischen 1900 und 1905 spiegelt auch die eigene Qual des Oberösterreichers Alfred Kubin: die sexuelle Abhängigkeit des Mannes von der Frau. Geschätzter Wert: 80.000 bis 100.000 Euro [mehr]

Karikaturen Pocci | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zwei Karikaturen Matrone München

Sowohl ihr Erster Bürgermeister, Kaspar von Steinsdorf, als auch die bayerische Landeshauptstadt selbst werden hier 1862 vom Karikaturisten Franz Graf von Pocci aufs Korn genommen. Geschätzter Wert: 250 bis 300 Euro (pro Blatt) [mehr]

Jagddarstellungen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Jagddarstellungen Mit List und Tücke

Diese Jagdszenen des Antwerpener Kupferstechers Philipp aus der Zeit um 1580/1590 gehen auf Teppichentwürfe des Spätmanieristen Jan van der Straat für die Villa Poggio bei Florenz zurück. Geschätzter Wert: 250 Euro (pro Blatt) [mehr]

Twickenham-Park | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Twickenham Park Schöner Leben

Mit seiner handaquarellierten Radierung von Flaneuren im Twickenham Park vermittelt Thomas Christopher Hofland 1822 einen Eindruck des eleganten Vorstadtlebens im Londoner Stadtteil Richmond. Geschätzter Wert: 600 bis 700 Euro [mehr]

Janssen-Radierungen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Janssen-Radierungen Eros und Tod

Diese drei 'Etats' oder 'Zustände' einer Radierung mit dem Titel 'Eros, Tod, Maske' von 1993 erlauben einen Blick über die Schulter des berühmten deutschen Grafikers Horst Janssen. Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]

Klinger-Mappe | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Klinger-Mappe Surreales Zwischenspiel

Mit dieser 'Intermezzi', also Zwischenspiele, betitelten Grafik-Mappe von 1881 ebnet der deutsche Maler, Grafiker und Bildhauer Max Klinger dem Surrealismus den Weg. Geschätzter Wert: 800 bis 900 Euro (pro Blatt) [mehr]

Kunst und Krempel am 8.3.2014 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schäferidylle Arbeitsteilung an der Kaltnadel

Die Motive des flämischen Barockmalers David Teniers hat der französische Stecher Jacques Philippe Le Bas zwischen 1735 und 1775 fast industriell vervielfältigt. Geschätzter Wert: 50 bis 70 Euro [mehr]

Kunst und Krempel am 8.3.2014 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Frau auf Stuhl Karikaturist in Rotweinlaune

Einen Spaß hat sich wohl dieser Zeichner erlaubt, der seine witzige Skizze einer sitzenden, fülligen Nackten mit dem Namen eines der berühmtesten Künstler des 20. Jahrhunderts signierte: Picasso. Geschätzter Wert: 15 Euro [mehr]

Kunst und Krempel am 8.3.2014 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Hebammenbuch Geburtsstunde der Wissenschaft

Mit Publikationen wie diesem Hebammenhandbuch von 1653 wurde eine Grundlage für die moderne Wissenschaft geschaffen. Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro [mehr]

Walzer im Regen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Walzer im Regen "Popolärer" Surrealismus

Selbstportraits wie dieses aus dem Jahre 1960 gehören zu den zentralen Motiven des Wiener Surrealisten Leherb, der im bürgerlichen Leben Helmut Leherbauer hieß. Geschätzter Wert: 350 bis 400 Euro [mehr]

Studentenbuch | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Studentenbuch Poesiealbum des 17. Jahrhunderts

Dieses Studentenbuch aus dem Jahre 1676 diente einem Studenten der Universität Altdorf bei Nürnberg als eine Art akademisches Poesiealbum. Geschätzter Wert: 300 bis 350 Euro [mehr]

Damenporträt von Max Pechstein | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Damenporträt Der reife Stil

Diese 'Frau mit Blume', von Max Pechstein, 1921 als Kaltnadelradierung geschaffen, ist ein typisches Beispiel der spätexpressionistischen Brücke-Grafik. Geschätzter Wert: 7.000 bis 8.000 Euro [mehr]

Kunst & Krempel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Das Gerücht Unbegreifbar ungreifbar

Züge der Karikatur trägt diese Graphik mit dem Titel "Das Gerücht", für die Andreas Paul Weber im Jahre 1943 die Vorzeichnung gemacht hatte und die er 1953 als Lithographie aufgelegt hat. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]

Buch Ludwig XIII. | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Buch Ludwig XIII. Im Namen des Vaters

Der französische König Ludwig XIV. beauftragte 1649 den Kupferstecher Jean Valdor in Paris, diese Lobpreisung seines Vaters Ludwigs XIII. zwischen zwei prächtige Buchdeckel zu packen. Geschätzter Wert: 3.000 bis 3.500 Euro [mehr]

Kunst & Krempel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen "Heckel"-Akt Geliebte Fränzi

Eine originelle Fälschungs-Variante stellt dieses Aquarell nach dem berühmten Holzschnitt 'Fränzi stehend' dar. Die Holzschnitt-Vorlage schuf der deutsche Expressionist Erich Heckel im Jahr 1910. Geschätzter Wert: 200 Euro [mehr]

Kunst & Krempel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Hirschkäfer Alles Dürer oder was?

Im Zuge der Katalogisierung von Kunstwerken wurden im 19. Jahrhundert Blätter wie dieses erstellt: die Radierung eines Hirschkäfers mit dem Monogramm 'AD' für Alfred Dürer. Geschätzter Wert: 20 bis 30 Euro [mehr]

Scherenschnitt | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Scherenschnitt Eine Mordsgeschichte

Dass ein Mörder nicht ungeschoren davon kommt, ist die Moral der Geschichte, die dieser Scherenschnitt aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erzählt. Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro [mehr]

Isarsteg. Kunst auf Papier | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Isarsteg Vollendet unvollendet

Diese meisterliche Zeichnung einer Brücke am Fluss, entstanden an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert, entstammt wohl dem näheren Umkreis von Johann Georg von Dillis. Geschätzter Wert: 300 bis 350 Euro [mehr]

Preissler-Malschule | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Preissler-Malschule Göttliche Falten

Mit diesem Lehrbuch des praktischen Malens und Zeichnens hat Johann Daniel Preissler Anfang des 18. Jahrhunderts auch für Laien die Geheimnisse um das Herstellen von Kunst enthüllt. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Aquatinta-Blatt | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Aquatinta-Radierung Adieu Louis XVI

Mit dieser Aquatinta-Radierung hat der Zeichenlehrer Goethes, Georg Melchior Kraus, Ende des 18. Jahrhunderts die politische Lage in Frankreich kommentiert. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Kunst und Krempel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Memento mori Von Anfang und Ende

Dieses mit 'Richter' signierte Aquarell aus der Zeit um 1930 greift einen altbekannten Topos der Kunstgeschichte auf moderne Weise wieder auf: das Memento mori. Geschätzter Wert: 600 bis 800 Euro [mehr]

Felixmüller-Holzschnitt | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Felixmüller-Holzschnitt Beruhigende Sachlichkeit

Das ursprünglich Archaische des Expressionismus ist in diesem Holzschnitt von Conrad Felixmüller aus dem Jahre 1952 dem Erzählerischen gewichen. Geschätzter Wert: 700 bis 900 Euro [mehr]

Kunst & Krempel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schloss Erlangen Potente Präsenz

Mit diesem Guckkastenbild aus der Zeit kurz vor 1800 zeigte der Bayreuther Markgraf den Erlangern, dass die Hugenotten unter seiner Obhut standen. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Totentanz | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Totentanz Grauseliges Treiben

Diese Handzeichnung einer Gruppe von Gerippen, die zwischen Gräbern einen Tanz aufführen, ist mit 'Ernst Barlach' signiert. Aber stammt das Blatt wirklich von diesem berühmten Künstler? Geschätzter Wert: 50 Euro [mehr]

Karrikatur | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Fasching Schluss mit lustig

Einer der bedeutendsten deutschen Karikaturisten, Karl Arnold, hat diese aquarellierte Zeichnung geschaffen, die im Januar 1939 im Münchener Simplicissimus erschienen ist. Geschätzter Wert: 150 bis 200 Euro [mehr]

Bismarck-Portrait | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Bismarck-Portrait Stars unter sich

Diese Reproduktion einer Porträtzeichnung Otto von Bismarcks, die Franz von Lenbach 1895 anfertigte, mehrte den Ruhm des Portraitisten wie den des Portraitierten gleichermaßen. Geschätzter Wert: 150 Euro [mehr]

Martin Luthers Haustafel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Haustafel Benimm-Regeln für Protestanten

Wer ein gottesfürchtiges Leben nach den Regeln Martin Luthers führen wollte, dem half diese Haustafel aus den 1840er Jahren. Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro [mehr]

Nackte, Radierung. Kunst und Krempel, Sendung vom 01.12.2012 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Nackte Laszives Herumgehänge

Wie oft bei dem Dresdner Graphiker Richard Müller birgt auch diese Radierung aus den Jahren um 1910 etwas Geheimnisvolles. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 01.12.2012, Bild 3 Bäume | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Winterlandschaft Aufsteigende Sonne

In seinem Aquarell aus den späten 1930er Jahren kombiniert Friedrich Knödler Einflüsse aus dem Expressionismus und dem Konstruktivismus. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 01.12.2012, Bild Rheinburg | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Burg Drachenfels Renaissance der Radierung

Als die Kunstgattung der Originalgraphik wieder entdeckt wurde – um 1900 - schuf der Künstler mit der Signatur W. Conrad diese Radierung von der Burg Drachenfels. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 01.12.2012, Nadelstichbilder | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Sachsen-König Gestochen scharf

Von einigem Nationalstolz zeugen diese in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts in Sachsen hergestellten Aquarelle: das sächsische Königspaar mit Hofstaat als Nadelarbeit. Geschätzter Wert: 80 bis 100 Euro (pro Blatt) [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 20.10.2012, Schule von Athen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schule von Athen Studienobjekt für ganz Europa

Rafaels berühmte 'Schule von Athen' erschien auch diesem unbekannten Künstler zwischen 1600 und 1630 als geeignetes Studienobjekt und künstlerisches Vorbild. Geschätzter Wert: 5.000 bis 7.000 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 20.10.2012, Bild Stierkampfarena | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Picasso-Stierkampf Olé!

Zusammen mit dem Drucker Aldo Crommelynck hat Pablo Picasso in den 1950er Jahren diese Stierkampfszene in kleiner Auflage und mit eigenhändiger Signatur herausgegeben. Geschätzter Wert: 3.500 bis 5.000 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 20.10.2012, Schnorrs Bibel in Bildern | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schnorr-Bibel Ein Christus wie aus dem Bilderbuch

Diese 'Bibel in Bildern', nach den Vorlagen von Julius Schnorr von Carolsfeld, wurde 1860 gedruckt und prägt wohl bis heute unsere Christusvorstellung. Geschätzter Wert: 300 bis 500 Euro [mehr]

Nibelungen, Druckgrafik | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Nibelungen Sagenhafter Kupferstich

Mit diesem Kupferstich von 1851 wurden die Nibelungen-Fresken, an denen der 'Nazarener' Julius Schnorr von Carolsfeld in der Münchner Residenz arbeitete, auch in Sachsen bekannt gemacht. Geschätzter Wert: 100 bis 200 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 01.09.2012, Bild mit Kreuz | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Tiroler Bergszene Tränen unterm Gipfelkreuz

Eine Chromolithographie, die das anrührende Bild zweier weinender Frauen unterm Tiroler Gipfelkreuz, im Original von Mathias Schmid in München um 1908 gemalt, auch in einfache Haushalt brachte. Geschätzter Wert: 50 bis 60 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 11.08.2012, Herkules | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Herkules Römischer Gott mit Bärenkräften

Politisch hoch aktuell zeigt sich der deutsche Impressionist Max Liebermann mit seiner Lithographie 'Herkules erschlägt den russischen Bären', die um 1914 in einer 30er-Auflage erschienen ist. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Pastorale Landschaften | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Pastorale Landschaften Das Beste aus Holland und Italien

Was entsteht, wenn holländische Figuren in eine italienische Landschaft versetzt werden, zeigen die Radierungen des niederländischen Romanisten Karel Dujardin aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro [mehr]

Frau mit Eule, Kunst auf Papier | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kupferstich Frau mit Eule

Der mutmaßliche Dürerschüler Matthäus Zasinger hat im Jahr 1500 einen Kupferstich geschaffen, dessen moralische Botschaft heutzutage schwierig zu entschlüsseln ist. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro [mehr]

Zwei Akte | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zwei Akte Expressionistische Weiblichkeit

Es besteht kein Zweifel: obwohl diese beiden Kreidezeichnungen vom Anfang des 20. Jahrhunderts berühmte Signaturen tragen, stammen sie nicht von Ernst Ludwig Kirchner und Otto Müller. Geschätzter Wert: 50 bis 100 Euro [mehr]

Leipziger Messer | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Leipziger Messe Tourismuswerbung der ersten Stunde

Klappern gehört zum Geschäft: schon 1866 stellte sich Leipzig seinen Besuchern auf dieser Lithographie als Messestadt mit 400-jähriger Tradition vor. Geschätzter Wert: 50 bis 60 Euro [mehr]

Katze von Marc Chagall | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Chagall-Katze Fabelhafte Auftragskunst

Die Gründe, warum der Pariser Kunsthändler Ambroise Vollard in den 1920er Jahren bei Marc Chagall einen Radierzyklus zu Lafontaine-Fabeln in Auftrag gab, waren sehr persönlich. Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

Holzstich-Mappe | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Holzstich-Mappe Stich für Stich in eine fremde Welt

Mit seinen Holzstichen aus den 1920er Jahren entführt Edmund Schäfer den Betrachter in die fremde Welt des Fernen Ostens. Geschätzter Wert: 250 Euro [mehr]

Kollwitz | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Portrait Hans Kollwitz Echt oder falsch?

Das Tuschaquarell ähnelt einem Portrait, das Käthe Kollwitz 1898 von ihrem Sohn gezeichnet hat. Aber ist dieses Blatt auch von ihrer Hand? Geschätzter Wert: um 200 Euro [mehr]

Flusslandschaft von Otto Herbig, Pastell | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Flusslandschaft Gezähmte Wildheit

Die Pastellzeichnung von Otto Herbig aus den 1940er Jahren steht formal ganz in der Tradition des deutschen Expressionismus, orientiert sich aber wieder an der äußeren Natur. Geschätzter Wert: 1.000 bis 2.000 Euro [mehr]

König Otto von Bayern, Lithographie von Philipp Foltz | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen König Otto von Bayern Bildjournalismus der ersten Stunde

Dargestellt ist der denkwürdige Moment, als König Otto von Bayern 1832 die Münchner Residenz verlässt. Mittels der Lithographie von Philipp Foltz nimmt das Volk daran teil. Wert: ca. 200 Euro [mehr]

Pferdebild von Heinrich Lömpel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Pferdebild Eine verkehrte Welt

Der seltene Fall eines Drucks, zu dem noch die Platte vorliegt. Heinrich Lömpel hat die unsignierte Graphik um 1910 geschaffen. Wert: komplett ca. 300 Euro [mehr]

Blumenbild, Kunstdruck nach einem Blumenstillleben von Anna Sophie Gasteiger | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Blumenstillleben Pure Augenlust

Ein dekorativer Kunstdruck, der das Blumenstillleben von Anna Sophie Gasteiger aus den 1920er Jahren täuschend ähnlich wiedergibt. Kunst für den kleinen Geldbeutel. Wert: ca. 20 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 07.01.2012, Holzschnitte | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Drucke Eindeutig zweideutig

Mappe mit expressionistischen Strichätzungen des berühmten belgischen Graphikers Frans Masereel. Wert: ca. 150 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 07.01.2012, Papsteinzug | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Papsteinzug Als Geschichtsdokument

Koloriertes Flugblatt, das anlässlich des großen Einzugs von Papst Pius VI. am 2. März 1782 in Augsburg gedruckt wurde. Wert: ca. 800 Euro [mehr]

Hofwagen, Kunst und Krempel, Sendung vom 07.01.2012 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Hofwagen Mit Prunk und Pracht

Dekorative Aquarellzeichnung eines Hofwagens Ludwigs II. von Mathias Werkmeister, signiert und datiert mit “München 1879“. Ein Hofwagen dieser Ausführung steht noch heute im Münchener Marstallmuseum. Wert: ca. 1.600 Euro [mehr]

Kentaur von Franz von Stuck | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kentaur Eros und Ratio

Aquarellierte Tuschzeichnung eines frauenraubenden Kentauren vom Münchner Maler Franz von Stuck (1863-1928). Wert: ca. 2.800 Euro [mehr]

Kaiser Joseph II. | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kaiser Joseph II. Demonstration von Volksnähe

Ein Druck, der Kaiser Joseph II. hinter einem Pflug beim berühmten Furchenzug von Slawikowitz am 19. August 1769 zeigt. Wert: ca. 50 Euro [mehr]

Porträt Defregger | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Porträt Tiroler Mädchen

Ein Werk aus der Spätphase des Historien- und Genremalers Franz von Defregger (1835-1921). Dargestellt ist ein Mädchen in Tiroler Tracht. Wert: ca. 1.600 Euro [mehr]