BR Fernsehen - Kunst + Krempel


2

Kaiserkrug Drei in einem Jahr

Auf diesem Krug, den die Porzellanmanufaktur Villeroy & Boch 1890 gefertigt hatte, ist ein einmaliges Ereignis der deutschen Geschichte festgehalten: das Drei-Kaiser-Jahr.

Stand: 27.07.2012 | Archiv

Es war das Jahr 1888, als in Deutschland drei Kaiser aufeinander folgten: Wilhelm der Erste, der erste deutsche Kaiser, starb nach 30 Jahren Amtszeit am 9. März 1888. Mit dem Tod seines Vaters wurde Friedrich der Dritte zum Kaiser, der schon bei seiner Krönung schwer krank war und am 15. Juni 1888, also nach 99 Amtstagen, an Kehlkopfkrebs starb. Ihm, dem so genannten 99-Tage Kaiser, folgte dann Wilhelm der Zweite, zugleich auch der letzte deutsche Kaiser.

Die Portraits der drei Kaiser sind nicht auf den Krug gemalt, sondern gedruckt worden. Bei diesem Umdruckverfahren werden die Vorlagen, Drucke oder Fotografien, auf den Krug aufgelegt, der dann glasiert und gebrannt wird. Dabei löst sich das Papier auf und das Motiv überträgt sich auf die Keramik. Dieser Umdruckdekor war damals noch so aufwendig herzustellen, dass die Porzellanmanufaktur Villeroy & Boch den Drei-Kaiser-Krug erst zwei Jahre nach dem eigentlichen Ereignis auf den Markt bringen konnte, also erst 1890. Zu einer Zeit, als die Industrialisierung der Keramikherstellung gerade erst begonnen hatte, aber bald in der Massenherstellung gipfelte.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro
  • Datierung: 1890
  • Herkunft: Mettlach
  • Hersteller: Villeroy und Boch
  • Sendung vom 28. Juli 2012

2