BR Fernsehen - Kunst + Krempel


2

Briefbeschwerer und Löschwippe Weiß-blaue Idyllen auf schwarzer Tinte

Da wurde noch überwiegend mit der Hand geschrieben: um 1900, als ein Briefbeschwerer und eine Löschwippe selbstverständliche Utensilien auf jedem Schreibtisch waren.

Stand: 04.06.2012 | Archiv

Was uns der Schriftzug 'Ein trauliches Stündchen' wohl sagen will… jedenfalls ist er seitlich an der Löschwippe zu lesen, die ansonsten, wie auch der Briefbeschwerer, mit bayerischen Genreszenen bedruckt ist. Dieser Umdruckdekor auf Porzellan kopiert die Bilder von Malern wie Franz von Defregger oder Emil Rau, beides bekannte Namen der so genannten Münchner Schule. Diese bäuerlichen Idyllen in bayerischer Tracht- wie hier der 'Tanz vor der Tenne' - waren sehr beliebt und zierten wohl auf diese Weise auch manch norddeutschen Schreibtisch

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro
  • Datierung: um 1900
  • Herkunft: Süddeutschland
  • Sendung vom 16. Juni 2012

2