BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Sämtliche Kuriositäen und Sonstiges auf einen Blick

Zwei Kacheln von Villeroy & Boch | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zwei Kacheln Wein trifft Wahrheit

Eine beschwipste Mänade und die römische Göttin "Veritas" zieren diesen beiden Kacheln aus Phanolith, einem Material, mit dem Villeroy & Boch Ende des 19. Jahrhunderts Furore gemacht hatte. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Eierhalter | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Eierhalter Adliges Schaubrüten

Eierhalter wie dieser aus dem 19. Jahrhundert, wohl in Böhmen aus Porzellan gefertigt, wurden ursprünglich bei repräsentativen Festtafeln des Adels als so genannte Schaugerichte aufgetragen. Geschätzter Wert: 500 bis 800 Euro [mehr]

Briefbeschwerer und Löschwippe | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Briefbeschwerer und Löschwippe Weiß-blaue Idyllen auf schwarzer Tinte

Da wurde noch überwiegend mit der Hand geschrieben: um 1900, als ein Briefbeschwerer und eine Löschwippe selbstverständliche Utensilien auf jedem Schreibtisch waren. Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro [mehr]

Kunst & Krempel, Sendung vom 28.01.2012, Trinkstiefel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Trinkstiefel Fünf Liter in einem Zug

Ein mittelalterliches (Männlichkeits-)Ritual, das noch heute praktiziert wird: das Trinken aus einem Stiefel. Ein Trinkstiefel aus Steingut ist aber eine Seltenheit. Wert: Liebhaberpreis [mehr]

Luthertasse | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Luthertasse Jubiläumsgabe mit Profil

Tasse mit reliefartigem Portrait Martin Luthers. Ein Spruchband rahmt sein Bildnis ein. Wert: ab 600 Euro [mehr]

Kachel und Model | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kachel und Model Abdruck von Vergangenem

Fragment einer Kachel mit der Darstellung des reitenden Kurfürsten von Brandenburg, beliebte Motive in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Der Abdruck kann jedoch auch viel später entstanden sein. Wert: ca. 200 Euro [mehr]

Tintenzeug | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Tintenzeug Hochherrschaftliches aus Wien

Ungewöhnliches Gefäß in der Form Kaiser Franz Josephs I. von Österreich-Ungarn. Das Deckelgefäß ist nicht mehr komplett ausgestattet, ursprünglich enthielt es ein Tintenfass und einen Streusandbehälter. Geschätzter Wert: 500 Euro [mehr]

Pulverflasche | Bild: BR zum Artikel Pulverflasche Um 18. Jahrhundert von unbekanntem Hersteller

Eine außergewöhnliche Pulverflasche: über eine Zinn-/Bleimontierung ist ein Schildkrötenpanzer eingearbeitet, der den Inhalt der Flasche trägt. Vermutlich 18. Jahrhundert, evtl. Ende 17. Jahrhundert. Wert: 3.000 - 4.000 Euro. [mehr]

Studentenkrug | Bild: BR zum Artikel Studentenkrug Um 1900 von der Manufaktur Villeroy und Boch

Das Dekor und die Fassung des Kruges sind ungewöhnlich, auf dem Deckel findet sich eine Plakette mit der lateinischen Aufschrift "fiat justitia per mundum" ("es geschehe Gerechtigkeit auf der ganzen Welt"). Wert: 500 bis 800 Euro. [mehr]

Kopfkrug | Bild: BR zum Artikel Kopfkrug Um 1870/1880 aus Deutschland

Porzellankrug in Form eines Kopfes, der einen Helm trägt. Das ganze Objekt ist als Trinkgefäß gestaltet. Der Helm des Kopfes ist zugleich Deckel. Diesen Helm nennt man Raupenhelm. Wert: 600 - 800 Euro. [mehr]

Art-Deco Teeservice | Bild: BR zum Artikel Art-Deco Teeservice Um 1920 von der Manufaktur Rosenthal

Gut erhaltenes Art-Deco Teeservice aus der Manufaktur Rosenthal. Das Material ist gefärbte Tonware. Der rot-schwarze Dekor und die geometrischen, kantigen Formen wirken auch heute noch sehr modern. Wert: 1.000 - 1.500 Euro. [mehr]

Scherzkrüge | Bild: BR zum Artikel Scherzkrüge Um 1920, vermutlich aus Osteuropa

Zwei Majolika-Krüge, beide außergewöhnlich in Form und Farbgestaltung, daher ist die genaue Bestimmung der Herkunft schwierig. Höchstwahrscheinlich liegt der Entstehungsort in Osteuropa. Wert: ca. 200 Euro je Krug. [mehr]