BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Ruine Demokratisierung der Kunst

Poetische italienische Landschaft des Würzburger Malers Ferdinand Knab. Das Bild ist ein stimmungsvolles und schönes Werk, das darüber hinaus durch seine besondere Herstellungsgeschichte einen interessanten Einblick in das Kunsthandwerk des 19. Jahrhunderts gibt.

Stand: 19.01.2011 | Archiv

Poetische italienische Landschaft des Würzburger Malers Ferdinand Knab. Die Szenerie mit antiker Ruine, die in ein warmes und äußerst stimmungsvolles Abendlicht getaucht ist, entstand 1891 und verweist in ihrem dämmrigen Farbaufbau auf das "Fin de siècle", das Ende des 19. Jahrhunderts, mit all seinen gesellschaftlichen und politischen Umbrüchen. Bei genauer Betrachtung des Bildes ist zu erkennen, dass es sich dabei um kein Gemälde, sondern einen übermalten, "ölveredelten", Druck handelt. Dies geschah im 19. Jahrhundert oft, um originale Gemälde kostengünstig zu reproduzieren und sie so einer breiten Interessentenschaft zugänglich zu machen. Man spricht heute von einer Demokratisierung der Kunst in diesem Zusammenhang. Das Bild ist ein stimmungsvolles und schönes Werk, das darüber hinaus durch seine besondere Herstellungsgeschichte einen interessanten Einblick in das Kunsthandwerk des 19. Jahrhunderts gibt.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: ca. 200 Euro
  • Herkunft/Datierung: Würzburg, 1891
  • Künstler: Ferdinand Knab
  • Sendung vom 22. Januar 2011

0