BR Fernsehen - Kunst + Krempel


13

Strandszene Heiter bis wolkig

Solch heitere Strandbilder des Niederländers Johann Zoetelief-Tromp, in den 1920er Jahren unter dem Einfluss des Impressionismus' und des Jugendstils gemalt, erzielen hohe Marktpreise.

Stand: 26.11.2013 | Archiv

Durch die Verschmelzung von linienbetonter Jugendstilmalerei und dem atmosphärisch-aufgelösten Pinselduktus des Impressionismus' hat Johann Zoetelief-Tromp (1872 bis 1947) seine Handschrift entwickelt. Als Schüler der Haager und der Amsterdamer Schule wurde er zwar noch vom Impressionismus geprägt, ließ sich aber Anfang des 20. Jahrhunderts auch durch den Jugendstil beeinflussen.

Seine Meisterschaft entwickelte er in solchen Seebad- und Strandbildern, die in der Kunstgeschichte, speziell im Impressionismus, eine eigene, kleine Tradition bilden, sonst aber eher selten vorkommen. Dabei eignen sich Strandszenen besonders, um den Zusammenklang von Himmel, Wolken, Wasser und Uferzone darzustellen: In irisierenden Farben zeigt Zoetelief-Tromp ein buntes Treiben von Menschen am Meer. Gerade seine heiteren, sommerlichen Strandbilder erzielen auf dem Kunstmarkt hohe Preise.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 30.000 bis 35.000 Euro
  • Datierung: 1920er Jahre
  • Herkunft: Niederlande
  • Künstler: Johann Zoetelief-Tromp
  • Sendung vom 30. November 2013

13