BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Mondnacht Romantische Lichtspiele

Von der faszinierenden Wirkung des Lichts zeugt diese nächtliche Landschaft, die der Antwerpener Maler Johannes van Regemorter um 1800 dargestellt hat.

Stand: 14.05.2013 | Archiv

Besonders seit dem 17. Jahrhundert beschäftigten sich holländische Maler mit der Wirkung von Licht. In diesem Gemälde gibt es zwei Lichtquellen: eine direkte - das Lagerfeuer - und eine indirekte, nämlich der übergroße, das Sonnenlicht reflektierende Vollmond. Beide tauchen die nächtliche Landschaft in eine romantische Stimmung. Dabei spielt die Erfassung verschiedener Lichtqualitäten eine entscheidende Rolle: das diffuse, grünlich-kalte Licht des Mondes kontrastiert mit dem warmen, orangefarbenen Licht des Feuers.

Diese feinmalerische Darstellung romantischer Lichtstimmungen, insbesondere des Mondlichts, war eine Spezialität des Antwerpener Malers und Akademieprofessors Petrus Johannes van Regemorter (1755 bis 1830), der das Bild rechts unten signiert hatte. Die Signatur ist erst kürzlich durch eine Restaurierung wieder zutage getreten.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 1.500 bis 2.000 Euro
  • Datierung: um 1800
  • Herkunft: Antwerpen
  • Künstler: Petrus Johannes van Regemorter
  • Sendung vom 18. Mai 2013

0