BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Biblische Szene Alles im Lot

Diese biblische Szene mit dem alttestamentarischen Lot wurde vermutlich in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts von einem Rubens-Schüler in Antwerpen gemalt.

Stand: 08.01.2013 | Archiv

Das Motiv des Gemäldes ist bekannt: es ist der alttestamentarische Lot mit seiner Familie, der von zwei Engeln vor die Tore Sodoms geführt wird, damit er - als einzig Gerechter - den Untergang des Sündenpfuhls überlebt.

Nicht bekannt ist hingegen der Maler des Bildes. Das Monogramm 'J', vielleicht verbunden mit einem 'T', ist auf den ersten Blick nicht aufzulösen. Stammt das Gemälde – wie in der Besitzerfamilie vermutet - wirklich von Hendrik van Balen (1575 – 1632), einem Zeitgenossen Peter Paul Rubens'?

Zweifel sind angebracht: denn so, wie die kräftigen Lokaltöne Grün, Blau, Gelb und Rot nebeneinander gesetzt sind, ohne Verbindung durch eine gemeinsame Farbtemperatur oder Atmosphäre, spricht es eher für die Arbeit eines Rubenschülers. Vielleicht einer von etwa 80 Malern, die Peter Paul Rubens (1577 bis 1640) in seinem Antwerpener Atelier unterrichtet und beschäftigt hatte. Die zeichnerische Klarheit des Bildes lässt allerdings auch an eine französische Provenienz denken.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 7.000 bis 9.000 Euro
  • Datierung: zweite Hälfte 17. Jahrhundert (1683?)
  • Herkunft: Antwerpen
  • Künstler: Rubens-Nachfolge
  • Sendung vom 12. Januar 2013

0