BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Dame auf Porzellan Zerbrechlicher Schatz

Auf Porzellan gemaltes Portrait einer elegant gekleideten Dame im Stil des 16. Jahrhunderts. Die Porzellanarbeit stammt aus der Königlichen Porzellanmanufaktur Berlin (KPM). Geschätzter Wert: 12.000 Euro

Stand: 22.03.2011 | Archiv

Auf Porzellan gemaltes Portrait einer elegant gekleideten Dame im Stil des 16. Jahrhunderts. Die Tradition der Porzellanbilder stammt aus Bayern, denn es war der König Ludwig I., der die Idee hatte, wertvolle Ölgemälde der Familiensammlung auf Porzellan malen zu lassen, um sie so vor Vergänglichkeit und Zerstörung zu schützen. Von München ausgehend übernahmen auch andere Porzellanmanufakturen in Deutschland diese Technik und schufen Miniaturen von Bildern der örtlichen Gemäldegalerien.

Dieses Bild aus dem frühen 19. Jahrhundert repliziert das Portrait einer französischen Prinzessin aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Die Porzellanarbeit stammt aus der Königlichen Porzellanmanufaktur Berlin, sie ist brillant und strahlend ausgeführt. Porzellanbilder wie dieses sind nach wie vor gefragte Sammlerstücke.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: ca. 12.000 Euro
  • Herkunft/Datierung: Berlin, um 1820
  • Hersteller: Königliche Porzellanmanufaktur Berlin (KPM)
  • Sendung vom 26. März 2011

1