BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Sämtliche Religiöse Darstellungen auf einen Blick

Vera Ikon Christus. Wie sah Christus wirklich aus? Das "Vera Ikon", das wahre Antlitz, beschäftigte auch den Maler dieses kleinen Bildes mit magischer Ausstrahlung aus dem 16. oder 17. Jahrhundert. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Vera Ikon Christus Der Wahrheit ins Gesicht geschaut

Wie sah Christus wirklich aus? Das "Vera Ikon", das wahre Antlitz, beschäftigte auch den Maler dieses kleinen Bildes mit magischer Ausstrahlung aus dem 16. Jahrhundert. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Madonna Hinterglasbild. Bei dem außergewöhnlichen Hinterglasbild einer Madonna, um 1800 evtl. von der Rettenberger Künstlerfamilie Weiß geschaffen, mussten die Highlights, die hellen Stellen, zuerst gemalt werden. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Hinterglasbild Madonna Zuerst die Highlights

Bei dem außergewöhnlichen Hinterglasbild einer Madonna, um 1800 evtl. von der Rettenberger Künstlerfamilie Weiß geschaffen, mussten die Highlights, die hellen Stellen, zuerst gemalt werden. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Entwurf Fresko, Ölskizze | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Entwurf Fresko Auftrag Apokalypse

Ob der Entwurf dieser "Apokalypse", einer Ölskizze aus der Zeit um 1740, seinem Schöpfer den erhofften Großauftrag für die Apsis einer Kirche verschafft hat? Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro (anonym) [mehr]

Antonius, 18. Jahrhundert, eventuell von Cosmas Damian Asam. Roth-15 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Antonius Asam mit Fragezeichen

Das auf Kupfer gemalte Andachtsbild mit der Madonna und dem Hl. Antonius aus dem frühen 18. Jahrhundert weist eine große Nähe zu Freskenzyklen des Spätbarock-Malers Cosmas Damian Asam auf. Geschätzter Wert: 5.000 bis 6.000 Euro [mehr]

Ruine | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Ruine Kleiner heiliger Laurentius

Was eigentlich ein Widerspruch ist – das Martyrium des Heiligen Laurentius vor einer antiken Ruine – verschmilzt der Römer Luigi Garzi um 1700 zu einem Gemälde voller Monumentalität. Geschätzter Wert: 7.000 bis 9.000 Euro [mehr]

Maria und das Jesuskind | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Maria und das Jesuskind Unter Beobachtung

Trotz handwerklicher Schwächen ist es einem Amateurmaler zwischen 1810 und 1820 gelungen, eine anspielungsreiche Komposition der Muttergottes mit dem Jesuskind und einem Engel zu schaffen. Geschätzter Wert: 500 bis 700 Euro [mehr]

Kleines Bild Engel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kleines Bild Engel Seelenreise in den Himmel

Dieses mit "Dorn" signierte kleine Bild aus dem frühen 19. Jahrhundert zeigt auf romantische und berührende Weise, wie eine junge, aber verstorbene Frau von Engeln in den Himmel gehoben wird. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Büßende Magdalena | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Büßende Magdalena Wertvolle Reue

Voller Reue beugt sich die blass-schöne Maria Magdalena über einen Totenkopf, durch den ein wohl Bologneser Maler der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts ihr Memento mori noch dramatisiert. Geschätzter Wert: 20.000 bis 25.000 Euro [mehr]

Bettlerszene | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Bettlerszene Nährende Barmherzigkeit

Das ergreifende Original dieser Kopie aus dem 19. Jahrhundert wurde unter dem Einfluss Caravaggios von dem italienischen Künstler Bartolomeo Schedoni 1611 geschaffen und "La Carità" betitelt. Geschätzter Wert: 500 bis 800 Euro [mehr]

David und Saul | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen David und Saul Biblische Therapiesitzung

Gut möglich, dass der Antwerpener Hendrik van Balen zwischen 1600 und 1630 diese biblische Geschichte vom schwermütigen König Saul und dem harfespielenden David eigenhändig gemalt hat. Geschätzter Wert: 25.000 bis 30.000 Euro [mehr]

Der Lanzenstoß | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Der Lanzenstoß Die heilige Waffe des Longinus

Durch sogenannte Reduktionen wie diese aus der Zeit um 1700 wurde das fast drei Meter hohe Original des flämischen Meisters Peter Paul Rubens, "Der Lanzenstoß" von 1620, noch berühmter. Geschätzter Wert: 8.000 bis 10.000 Euro [mehr]

Jungfrau mit Kind | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Jungfrau mit Kind Mit Adam auf der Flucht

Der Totenschädel, der Josef aus der Schulter wächst, soll wohl Adam darstellen, dessen Erbsünde diese oberitalienische "Heilige Familie auf der Flucht nach Ägypten" aus der Zeit um 1600 begleitet. Geschätzter Wert: 3.500 Euro [mehr]

Verkündigung | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Verkündigung Hingeschleudert

Diese Verkündigung, die möglicherweise vom Meister von Meßkirch zwischen 1535 und 1555 im süddeutschen Raum geschaffen wurde, steht für einen Epochenwechsel von Spätgotik zu Renaissance. Geschätzter Wert: 8.000 bis 10.000 Euro [mehr]

Mantegna Altar | Bild: BR Fernsehen zum Video mit Informationen Mantegna-Altar Déjà-vu auf Italienisch

Für Kenner des Veroneser San-Zeno-Altars von Andrea Mantegna ist dieses Altärchen mit seinen lackierten Farbdrucken in dem solide gefertigten, dreiteiligen Altargehäuse von 1900 ein Déjà-vu. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Fünf Apostel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Fünf Apostel Jünger, die älter sind

Zur Überraschung seiner Besitzer ist dieses Querformat mit den fünf von ursprünglich zwölf Aposteln auf einer Predella kein historistisches Bild, sondern ein Original aus der Zeit um 1500! Geschätzter Wert: 3.500 bis 4.000 Euro [mehr]

Fromme Szene Maria | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Maria und ihre Eltern Zeugen gesucht

Dieses kleine Andachtsbild von Johann König, um 1625 in Augsburg auf Kupfer gemalt, zeigt die junge von der Erbsünde befreite Maria mit ihren Eltern Anna und Joachim. Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.500 Euro [mehr]

Heilige Brigitta | Bild: Bayerisches Fernsehen zum Video mit Informationen Heilige Brigitta Zwischen Himmel und Hölle

Der für seine Kirchenfresken berühmte Wiener Joseph Adam Ritter von Mölk hat zwischen 1740 und 1760 dieses für ihn ungewöhnlich kleinformatige Kupferbild mit der "Heiligen Brigitta" gemalt. Geschätzter Wert: 1.800 bis 2.000 Euro [mehr]

Anbetung der Hirten | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Anbetung der Hirten Das Licht der Welt

Diese im Manierismus gestochene Kupferplatte wurde in der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts rückseitig mit einer durch Correggio beeinflussten, süddeutschen "Anbetung der Hirten" bemalt. Geschätzter Wert: 2.000 bis 2.500 Euro [mehr]

Madonna, die nicht aus der Schule Raffaels stammt, wie das das Rahmenschildchen behauptet.  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Madonna Manieristischer Etikettenschwindel

Dass Rahmenschildchen zu misstrauen ist, zeigt auch diese manieristische Madonna der "Schule Raffael", die um 1840/1850 möglicherweise in täuschender Absicht auf weißem Grund gemalt wurde. Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

Hl. Magdalena | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Heilige Magdalena Vorbildliche Sünderin

Diese um 1580/1590 in Antwerpen von einem Maler aus der "Bruderschaft der Romanisten" auf Kupfer gemalte Heiligendarstellung der reuigen Magdalena ist vorbildlich erhalten. Geschätzter Wert: 2.500 bis 2.800 Euro [mehr]

Klage im Exil | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Klage im Exil Flüchtlingsdrama

Diese 1860 in Köln von einem Maler Friedrich geschaffene Kopie beruht auf dem von Eduard Bendemann 1832 in Szene gesetzten, alttestamentarischen Psalm 137, einer Gruppe trauernder Juden. Geschätzter Wert: 2.500 bis 3.500 Euro [mehr]

Altarbild | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Hausaltar Anbetungswürdiges Triptychon

Kein Goldgrund mehr, sondern eine Landschaft verbindet die Tafeln des Hausaltars, der um 1540 ein für die Diözese Köln typisches Thema aufgreift: die Anbetung der Heiligen Drei Könige. Geschätzter Wert: 15.000 bis 18.000 Euro [mehr]

Triptychon | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Triptychon Altarbild in drei Teilen

Altarbilder wie dieses, mit vielfigurigen biblischen Szenerien, wurden Mitte des 16. Jahrhunderts in den katholischen Niederlanden von darauf spezialisierten Werkstätten hergestellt. Geschätzter Wert: 20.000 bis 25.000 Euro [mehr]

Leiden Christi, Gemälde | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Leiden Christi In der Bibel unbekannt

Dieses kleine, meisterlich gemalte Andachtsbild aus der Zeit um 1600 gibt einige Rätsel auf: von wem stammt es und welchen Moment im Leiden Christi stellt es dar? Geschätzter Wert: 4.000 bis 5.000 Euro [mehr]

Flucht nach Ägypten | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Flucht nach Ägypten So fern und doch so nah

Dem Augsburger Barockmaler Jonas Umbach gelingt mit seiner 'Flucht nach Ägypten' aus der Mitte des 17. Jahrhunderts eine besondere Realitätsnähe. Geschätzter Wert: 2.500 bis 3.500 Euro [mehr]

Nazarener-Muttergottes | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Nazarener-Muttergottes Andächtige Revoluzzer

Mit dieser Madonna aus dem Jahre 1818 hat der Münchner Maler Heinrich Hess seinen Protest gegen alle Stilrichtungen ausgedrückt, die der Renaissance folgten. Geschätzter Wert: 6.000 bis 7.000 Euro [mehr]

Tobias mit Engel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Tobias mit Engel Wundertätiger Lebertran

Schon an der körperlichen Zwiesprache zwischen Tobias und einem Engel lässt sich auf dieser um 1630 in Antwerpen entstandenen Bibelillustration viel ablesen. Geschätzter Wert: 7.000 bis 10.000 Euro [mehr]

Triumph des David. David und Goliath | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen David Der Triumph des Kleinen

Nicht mit Pauken und Trompeten und doch sehr musikalisch wird auf diesem Gemälde vom Anfang des 17. Jahrhunderts der Triumph des kleinen Davids über den biblischen Riesen Goliath gefeiert. Geschätzter Wert: 15.000 bis 25.000 Euro [mehr]

Susanna im Bade | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Susanna im Bade Biblischer Kriminalfall

Die Signatur weist den Franzosen Jean-Baptiste Santerre als Maler dieser Susanna im Bade aus. Allerdings in einer eigenen Variante: Die Alten bieten der Schönen ein Schmuckstück an. Geschätzter Wert: 15.000 bis 18.000 Euro [mehr]

Kunst & Krempel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Stillende Maria Peruanische Ikone

Nicht nur, dass Maria und Kind in einem sehr privaten Moment abgebildet werden. Auch die Herkunft des Bildes ist ungewöhnlich: Sie wurde nach europäischem Vorbild in Südamerika gemalt. Geschätzter Wert: 4.000 bis 5.000 Euro [mehr]

Maria Magdalena | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Maria Magdalena Tränenreiche Buße

Das unsignierte Ölbild der "Büßenden Maria Magdalena" ist zwischen 1785 und 1795 entstanden – es könnte vom Münchner Hofmaler Christian Wink stammen. Geschätzter Wert: 12.000 bis 15.000 Euro [mehr]

Anbetungstafeln, Kunst und Krempel vom 24.03.2012 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zwei Altartafeln Schrankenlose Anbetung

Die beiden Tafeln sind Teile eines süddeutschen Altars der Spätgotik um 1540. Sie zeigen die Anbetung des neugeborenen Gotteskindes. Wert: 12.000 bis 15.000 Euro [mehr]

Bergpredigt von Frans Francken | Bild: BR zum Artikel Bergpredigt Francken d.J. Reif fürs Museum

Dieses "Die Bergpredigt" genannte Bild von musealer Qualität, das der berühmte Antwerpener Barockmaler Frans Francken der Jüngere um 1630 geschaffen hatte, birgt vielleicht ein dunkles Geheimnis. Geschätzter Wert: 100.000 Euro [mehr]