BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Alle Mythologische Darstellungen auf einen Blick

Badende, Kopie nach Tizians "Irdische Liebe" | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Badende Tizians Lieben

Das große Vorbild hinter dieser kleinen Kopie aus der Zeit um 1800 ist die "Irdische Liebe" von Tizian, dem berühmten italienischen Renaissance-Maler des 16. Jahrhunderts. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro [mehr]

Entwurf Fresko, Ölskizze | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Entwurf Fresko Auftrag Apokalypse

Ob der Entwurf dieser "Apokalypse", einer Ölskizze aus der Zeit um 1740, seinem Schöpfer den erhofften Großauftrag für die Apsis einer Kirche verschafft hat? Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro (anonym) [mehr]

Waldnymphe von Leeke, Symbolismus | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Waldnymphe Dame in Grün

Der deutsche Maler Ferdinand Leeke, bekannt durch seine Wagner-Illustrationen, hatte 1906 dieses symbolistische Bild einer sich im Wasser spiegelnden Frau geschaffen. Vielleicht Ophelia... Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

Nackter Jüngling | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Nackter Jüngling Tod in Arkadien

Die tragische Liebesgeschichte von Demophon und Phyllis diente dem chilenischen Maler Juan F. Gonzàles um 1870 dazu, in der Nachfolge Poussins einen jugendlichen männlichen Akt zu malen. Geschätzter Wert: 12.000 bis 18.000 Euro [mehr]

Antonius, 18. Jahrhundert, eventuell von Cosmas Damian Asam. Roth-15 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Antonius Asam mit Fragezeichen

Das auf Kupfer gemalte Andachtsbild mit der Madonna und dem Hl. Antonius aus dem frühen 18. Jahrhundert weist eine große Nähe zu Freskenzyklen des Spätbarock-Malers Cosmas Damian Asam auf. Geschätzter Wert: 5.000 bis 6.000 Euro [mehr]

Satyr und Nymphe, Porzellanbild nach Gerrit van Honthorst | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Satyr und Nymphe Passion auf Porzellan

Nach dem erotischen Gemälde "Satyr und Nymphe" des Utrechter Caravaggisten Gerrit van Honthorst hatte 1842 Christian Lehmann dieses qualitätsvolle und recht große Porzellanbild geschaffen. Geschätzter Wert: 8.000 bis 10.000 Euro [mehr]

Ruine | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Ruine Kleiner heiliger Laurentius

Was eigentlich ein Widerspruch ist – das Martyrium des Heiligen Laurentius vor einer antiken Ruine – verschmilzt der Römer Luigi Garzi um 1700 zu einem Gemälde voller Monumentalität. Geschätzter Wert: 7.000 bis 9.000 Euro [mehr]

Maria und das Jesuskind | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Maria und das Jesuskind Unter Beobachtung

Trotz handwerklicher Schwächen ist es einem Amateurmaler zwischen 1810 und 1820 gelungen, eine anspielungsreiche Komposition der Muttergottes mit dem Jesuskind und einem Engel zu schaffen. Geschätzter Wert: 500 bis 700 Euro [mehr]

Venus von Kaulbach | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Venus Kaulbachs Liebesgöttin

Mit seiner irdischen Venus reiht sich der Münchner Malerfürst Friedrich August Kaulbach in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts ein in die Riege großer Meister wie Tizian und Giorgione. Geschätzter Wert: 2.500 bis 3.000 Euro [mehr]

Kleines Bild Engel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kleines Bild Engel Seelenreise in den Himmel

Dieses mit "Dorn" signierte kleine Bild aus dem frühen 19. Jahrhundert zeigt auf romantische und berührende Weise, wie eine junge, aber verstorbene Frau von Engeln in den Himmel gehoben wird. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Amor und Psyche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Amor und Psyche Aus dem Land des Lächelns

Als eine "routinierte Malerkopie" aus China, fabrikmäßig produziert in den 1980/90er-Jahren, entpuppt sich "Amor und Psyche", deren klassizistisches Original von François Gérard im Louvre hängt. Geschätzter Wert: 200 bis 500 Euro [mehr]

Satyr | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Satyr Wein statt Muttermilch

Der griechische Göttervater Zeus ließ, wie auf diesem niederländischen Gemälde aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts dargestellt, seinen Sohn von Satyren mit Wein aufziehen. Geschätzter Wert: 3.500 bis 4.000 Euro [mehr]

Büßende Magdalena | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Büßende Magdalena Wertvolle Reue

Voller Reue beugt sich die blass-schöne Maria Magdalena über einen Totenkopf, durch den ein wohl Bologneser Maler der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts ihr Memento mori noch dramatisiert. Geschätzter Wert: 20.000 bis 25.000 Euro [mehr]

Bettlerszene | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Bettlerszene Nährende Barmherzigkeit

Das ergreifende Original dieser Kopie aus dem 19. Jahrhundert wurde unter dem Einfluss Caravaggios von dem italienischen Künstler Bartolomeo Schedoni 1611 geschaffen und "La Carità" betitelt. Geschätzter Wert: 500 bis 800 Euro [mehr]

David und Saul | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen David und Saul Biblische Therapiesitzung

Gut möglich, dass der Antwerpener Hendrik van Balen zwischen 1600 und 1630 diese biblische Geschichte vom schwermütigen König Saul und dem harfespielenden David eigenhändig gemalt hat. Geschätzter Wert: 25.000 bis 30.000 Euro [mehr]

Der Lanzenstoß | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Der Lanzenstoß Die heilige Waffe des Longinus

Durch sogenannte Reduktionen wie diese aus der Zeit um 1700 wurde das fast drei Meter hohe Original des flämischen Meisters Peter Paul Rubens, "Der Lanzenstoß" von 1620, noch berühmter. Geschätzter Wert: 8.000 bis 10.000 Euro [mehr]

Jungfrau mit Kind | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Jungfrau mit Kind Mit Adam auf der Flucht

Der Totenschädel, der Josef aus der Schulter wächst, soll wohl Adam darstellen, dessen Erbsünde diese oberitalienische "Heilige Familie auf der Flucht nach Ägypten" aus der Zeit um 1600 begleitet. Geschätzter Wert: 3.500 Euro [mehr]

Verkündigung | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Verkündigung Hingeschleudert

Diese Verkündigung, die möglicherweise vom Meister von Meßkirch zwischen 1535 und 1555 im süddeutschen Raum geschaffen wurde, steht für einen Epochenwechsel von Spätgotik zu Renaissance. Geschätzter Wert: 8.000 bis 10.000 Euro [mehr]

Mantegna Altar | Bild: BR Fernsehen zum Video mit Informationen Mantegna-Altar Déjà-vu auf Italienisch

Für Kenner des Veroneser San-Zeno-Altars von Andrea Mantegna ist dieses Altärchen mit seinen lackierten Farbdrucken in dem solide gefertigten, dreiteiligen Altargehäuse von 1900 ein Déjà-vu. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Fünf Apostel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Fünf Apostel Jünger, die älter sind

Zur Überraschung seiner Besitzer ist dieses Querformat mit den fünf von ursprünglich zwölf Aposteln auf einer Predella kein historistisches Bild, sondern ein Original aus der Zeit um 1500! Geschätzter Wert: 3.500 bis 4.000 Euro [mehr]

Fromme Szene Maria | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Maria und ihre Eltern Zeugen gesucht

Dieses kleine Andachtsbild von Johann König, um 1625 in Augsburg auf Kupfer gemalt, zeigt die junge von der Erbsünde befreite Maria mit ihren Eltern Anna und Joachim. Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.500 Euro [mehr]

Heilige Brigitta | Bild: Bayerisches Fernsehen zum Video mit Informationen Heilige Brigitta Zwischen Himmel und Hölle

Der für seine Kirchenfresken berühmte Wiener Joseph Adam Ritter von Mölk hat zwischen 1740 und 1760 dieses für ihn ungewöhnlich kleinformatige Kupferbild mit der "Heiligen Brigitta" gemalt. Geschätzter Wert: 1.800 bis 2.000 Euro [mehr]

Nymphen, Sirenen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Nymphen Süße Flötentöne

Mit mythologischen Sirenen wie diesen aus der Zeit zwischen 1880 und 1890, nördlich der Alpen "Nixen" genannt, hat der nordfranzösische Maler Adolphe La Lyre seine Marktnische gefunden. Geschätzter Wert: 3.000 bis 5.000 Euro [mehr]

Zentaur | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zentaur Erotisches Doppelspiel

Der Kampf zwischen Herakles und Nossos um Deianeira, vom Münchner Michael Echter um 1850 bis 1860 gemalt, könnte auch den Kunststreit zwischen Nazarenern und Naturalisten symbolisieren. Geschätzter Wert: 3.000 bis 3.500 Euro [mehr]

Anbetung der Hirten | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Anbetung der Hirten Das Licht der Welt

Diese im Manierismus gestochene Kupferplatte wurde in der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts rückseitig mit einer durch Correggio beeinflussten, süddeutschen "Anbetung der Hirten" bemalt. Geschätzter Wert: 2.000 bis 2.500 Euro [mehr]

Zuckerleckender Engel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zuckerleckender Engel Verbotene Liebe

Mit seinem zum Zuckernaschen animierenden Amor zitiert der Hamburger Maler Johann Christian Wraske in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts die französische Malerei des 18. Jahrhunderts. Geschätzter Wert: 3.000 bis 5.000 Euro [mehr]

Kunst & Krempel - Akte in Landschaft | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Akte in Landschaft Nackte Amazonen

Zahlreiche zeitgenössische wie historische Einflüsse haben den gebürtigen Wiener Josef Plenk während seiner Münchner Zeit zum Malen dieser Akte in einer Landschaft im Jahre 1920 inspiriert. Geschätzter Wert: 8.000 bis 12.000 Euro [mehr]

Kunst und Krempel – Allegorische Portraits | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Allegorische Portraits Die neue Bürgerlichkeit

Diese beiden antikischen, hochklassizistischen Frauengestalten, Allegorien für bürgerliche Tugenden, könnten um 1800 vom Dresdner Maler Franz Gerhard von Kügelgen gemalt worden sein. Geschätzter Wert: 700 bis 800 Euro (pro Bild) [mehr]

Madonna, die nicht aus der Schule Raffaels stammt, wie das das Rahmenschildchen behauptet.  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Madonna Manieristischer Etikettenschwindel

Dass Rahmenschildchen zu misstrauen ist, zeigt auch diese manieristische Madonna der "Schule Raffael", die um 1840/1850 möglicherweise in täuschender Absicht auf weißem Grund gemalt wurde. Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

Hl. Magdalena | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Heilige Magdalena Vorbildliche Sünderin

Diese um 1580/1590 in Antwerpen von einem Maler aus der "Bruderschaft der Romanisten" auf Kupfer gemalte Heiligendarstellung der reuigen Magdalena ist vorbildlich erhalten. Geschätzter Wert: 2.500 bis 2.800 Euro [mehr]

Klage im Exil | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Klage im Exil Flüchtlingsdrama

Diese 1860 in Köln von einem Maler Friedrich geschaffene Kopie beruht auf dem von Eduard Bendemann 1832 in Szene gesetzten, alttestamentarischen Psalm 137, einer Gruppe trauernder Juden. Geschätzter Wert: 2.500 bis 3.500 Euro [mehr]

Kunst und Krempel am 14. Juni 2014 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Erot und Skelett Süßer Tod

In einem an die Bildsprache des 16. Jahrhunderts angelehnten Memento mori konfrontiert der Münchner Maler Fritz Bergen 1884 einen kleinen geflügelten Eroten mit seinem eigenen Tod. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Ophelia | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Ophelia Todtraurig und traumschön

Kurz vor 1900 stellt der akademische Salonmaler Friedrich Heiser Shakespeares Ophelia aus Hamlet nach dem berühmten Vorbild des englischen Präraffaeliten John Everett Millais dar. Geschätzter Wert: 15.000 bis 20.000 Euro [mehr]

Leiden Christi, Gemälde | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Leiden Christi In der Bibel unbekannt

Dieses kleine, meisterlich gemalte Andachtsbild aus der Zeit um 1600 gibt einige Rätsel auf: von wem stammt es und welchen Moment im Leiden Christi stellt es dar? Geschätzter Wert: 4.000 bis 5.000 Euro [mehr]

hebe mit adler | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Hebe mit Adler Nackt über den Wolken

Diese mythologische Szene mit Hebe und Adler, gemalt kurz nach 1800, ist zwar ein Werk des Klassizismus, stammt aber entgegen der Signatur nicht vom berühmten Maler Heinrich Friedrich Füger. Geschätzter Wert: 3.000 bis 3.500 Euro [mehr]

Nazarener-Muttergottes | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Nazarener-Muttergottes Andächtige Revoluzzer

Mit dieser Madonna aus dem Jahre 1818 hat der Münchner Maler Heinrich Hess seinen Protest gegen alle Stilrichtungen ausgedrückt, die der Renaissance folgten. Geschätzter Wert: 6.000 bis 7.000 Euro [mehr]

Tobias mit Engel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Tobias mit Engel Wundertätiger Lebertran

Schon an der körperlichen Zwiesprache zwischen Tobias und einem Engel lässt sich auf dieser um 1630 in Antwerpen entstandenen Bibelillustration viel ablesen. Geschätzter Wert: 7.000 bis 10.000 Euro [mehr]

Kentaurenkampf | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kentaurenkampf Helden am Berg

Mit diesem 'Kampf der Kentauren' aus der Zeit um 1900 hatte der Münchner Maler Maximilian Wachsmuth den Moment dargestellt, der über Leben und Tod der mythologischen Mischwesen entscheidet. Geschätzter Wert: 5.000 bis 7.000 Euro [mehr]

Biblisches Verloebnis | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Biblisches Verlöbnis Schafe zählen für die Liebe

Dieses Gemälde, entstanden um 1700, zeigt eine biblische Szene: Jakob bittet um die Hand der Rachel, muss aber erst eine weitere Bedingung erfüllen, bevor er sie endlich heiraten kann. Geschätzter Wert: 4.000 bis 5.000 Euro [mehr]

Gemälde: Bacchus und Ariadne | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Bacchus und Ariadne Göttliche Vereinigung

Mit diesem Gemälde hat der Franzose J.C.D. Taft im Jahre 1709 mehr als nur die Hochzeit des Gottes Bacchus mit der weltlichen Prinzessin Ariadne dargestellt. Geschätzter Wert: 10.000 bis 12.000 Euro [mehr]

Triumph des David. David und Goliath | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen David Der Triumph des Kleinen

Nicht mit Pauken und Trompeten und doch sehr musikalisch wird auf diesem Gemälde vom Anfang des 17. Jahrhunderts der Triumph des kleinen Davids über den biblischen Riesen Goliath gefeiert. Geschätzter Wert: 15.000 bis 25.000 Euro [mehr]

Susanna im Bade | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Susanna im Bade Biblischer Kriminalfall

Die Signatur weist den Franzosen Jean-Baptiste Santerre als Maler dieser Susanna im Bade aus. Allerdings in einer eigenen Variante: Die Alten bieten der Schönen ein Schmuckstück an. Geschätzter Wert: 15.000 bis 18.000 Euro [mehr]

Kunst & Krempel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Stillende Maria Peruanische Ikone

Nicht nur, dass Maria und Kind in einem sehr privaten Moment abgebildet werden. Auch die Herkunft des Bildes ist ungewöhnlich: Sie wurde nach europäischem Vorbild in Südamerika gemalt. Geschätzter Wert: 4.000 bis 5.000 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 09.03.2013 - Mythologische Szene | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Mythologische Szenen Göttliches Memento mori

Diese allegorienreiche Supraporte aus dem Jahre 1791, gemalt in Oberitalien, weist - als Memento mori - den Menschen en passant auf seine Vergänglichkeit hin. Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

Heilige Familie nach Murillo | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Heilige Familie Doppelte Dreieinigkeit

Das Motiv der doppelten Trinität geht auf ein Gemälde zurück, das der Spanier Esteban Murillo im 17. Jahrhundert geschaffen hatte und das durch solche Kopien weltweit verbreitet wurde. Geschätzter Wert: 2.000 bis 2.500 Euro [mehr]

Kunst & Krempel, Badende | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Badende Sehnsucht nach dem Paradies auf Erden

Dieses bislang Hans von Marées nicht eindeutig zugeschriebene Gemälde zeigt den Rückenakt einer Badenden in arkadischer Landschaft. Es könnte um 1870 in Berlin oder Rom entstanden sein. Geschätzter Wert: 15.000 bis 18.000 Euro [mehr]

"Lot", gemalt von einem Rubens-Schüler | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Biblische Szene Alles im Lot

Diese biblische Szene mit dem alttestamentarischen Lot wurde vermutlich in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts von einem Rubens-Schüler in Antwerpen gemalt. Geschätzter Wert: 7.000 bis 9.000 Euro [mehr]

Meerweibchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Meerweibchen Stuck oder nicht Stuck - das ist hier die Frage

Die mythologische Darstellung eines 'Meerweibchens' trägt auf der Leinwandrückseite den Namen 'Franz Stuck'. Aber stammt das Bild aus den 1890er Jahren wirklich von dem Münchner Malerfürsten? Wert: 3.000 bis 30.000 Euro [mehr]

Zentauren, Gemälde | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zentaurenpaar Flucht in die Mythologie

Ein Zentaurenpaar am Meeresstrand um 1900: typisches Bildmotiv für die Zeit des Symbolismus. Wert: 1500 – 1800 Euro [mehr]

Kunst & Krempel, Sendung vom 22.10.2011, Amor und Psyche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Amor und Psyche Spannungsreiche Szene

Klassizistische Darstellung der mythologischen Figuren Amor und Psyche, die in diesem Fall ein interessantes Spannungsfeld zwischen Unschuld und Verführung vermitteln. Wert: ca. 10.000 Euro [mehr]

Heiligenanbetung | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Marienbild Innige Umarmung

Mariendarstellung, deren Rahmen den Namen des großen flämischen Barockmalers Anthonis van Dyck trägt. Das Original dieses Bildes befindet sich in der Hermitage in St. Petersburg. Wert: ca. 5.000 Euro [mehr]

Bergpredigt von Frans Francken | Bild: BR zum Artikel Bergpredigt Francken d.J. Reif fürs Museum

Dieses "Die Bergpredigt" genannte Bild von musealer Qualität, das der berühmte Antwerpener Barockmaler Frans Francken der Jüngere um 1630 geschaffen hatte, birgt vielleicht ein dunkles Geheimnis. Geschätzter Wert: 100.000 Euro [mehr]