BR Fernsehen - Kunst + Krempel


5

Espressomaschine Um 1910 von Hermann Eicke, Berlin

Die Espressomaschine hat einen sehr eigenwilligen Mechanismus, der auch als "Kipp-Dampfdruckmaschine" bezeichnet wird. Das Patent auf diese Maschine geht auf 1880 zurück, deren Elektrifizierung kam allerdings erst um 1910.

Stand: 04.08.2009 | Archiv

Espressomaschine | Bild: BR

Dampfdruck-Espressoautomat, der um 1910 entstanden ist. Die Espressomaschine hat einen sehr eigenwilligen Mechanismus, der auch als "Kipp-Dampfdruckmaschine" bezeichnet wird. Unter der Wasserkanne befindet sich ein kippbarer Brenner, der heiße Wasserdampf läuft in den Filter. Wenn dieser voll ist, bekommt er Übergewicht und kippt nach vorne, was wiederum den kippbaren Brenner unter der Kanne ausschaltet.

Der Herstellerstempel verrät, dass die Maschine von Hermann Eicke in Berlin gefertigt wurde. Das Patent auf diese Maschine geht auf 1880 zurück, deren Elektrifizierung kam allerdings erst um 1910. Davor wurde das Wasser mit einem Spiritusbrenner erhitzt.

Streng genommen spricht man bei dieser Espressomaschine aufgrund der Entstehungszeit nicht mehr von einem Designobjekt, weil der Begriff "Design" erst um 1915 entstanden ist.

Fakten:

  • geschätzter Wert: 300 bis 500 Euro
  • Herkunft/Datierung: Berlin um 1910
  • Sendung vom 27. Dezember 2008

5