BR Fernsehen - Kunst + Krempel


3

Klappstuhl Geradlinige Eleganz

Klappbarer Stuhl, von dem weitere 6 Exemplare erhalten sind. Der Designer dieses Möbelstücks kann nicht genau festgestellt werden, mit Sicherheit wurde es aber im Umfeld des Dessauer Bauhauses entworfen.

Stand: 10.07.2010 | Archiv

Klappbarer Stuhl, von dem weitere 6 Exemplare erhalten sind. Er ist mit einem kräftigen blauen Stoff bezogen, sogenanntem "Eisengarn", einer mehrfach gezwirnten und paraffinierten Baumwolle, die sehr strapazierfähig ist. Der heutige Bezug ist dem Original nachempfunden, wurde aber erneuert.

Die Stühle wurden 1939 gekauft und erinnern in ihrer Geradlinigkeit an Entwürfe von Bauhaus-Designern wie Mies van der Rohe oder Erich Diekmann. Von dem Schweizer Architekten Hannes Meyer, der als Nachfolger von Walter Gropius Direktor des Bauhauses war, gibt es den Entwurf eines sehr ähnlichen, aber doch nicht gleichen Klappstuhls. Der Designer dieses Möbelstücks kann nicht genau festgestellt werden, mit Sicherheit wurde es aber im Umfeld des Dessauer Bauhauses entworfen.

Fakten:

  • geschätzter Wert: ca. 1.500 Euro
  • Herkunft/Datierung: Deutschland, um 1939
  • Sendung vom 10. Juli 2010

3