BR Fernsehen - Kontrovers


12

Wald- versus Tierschutz Hirsche unter Beschuss

Wie viel Hirsch verträgt der Wald? Ein alter Streit - an der Kampenwand wieder voll entbrannt. Die Staatsforsten wollen den Rotwildbestand dort radikal reduzieren und schießen damit völlig übers Ziel hinaus, sagen zumindest Tierschützer ...

Stand: 14.10.2015

Der Hintergrund: Rotwild richtet gerade im empfindlichen Bergwald an Jungbäumen enorme Schäden durch Verbiss an. Das ist eine Gefahr für den Schutzwald, der die Menschen im Tal vor Lawinen und Muren bewahren sollen.

Jetzt reagiert der Staatsforstbetrieb Ruhpolding: mit Abschuss und Auflösung eines Wintergatters unter der Kampenwand. Tierschützer in der Region sprechen von einer "Ausrottung" des Rotwilds. Tatsächlich bezweifeln aber nicht nur Tierschützer, ob man so radikal vorgehen muss.

Was hungriges Wild in Bayerns Wäldern anrichtet


12