BR Fernsehen - Kontrovers


3

Hans-Jochen Vogel wird 90 Eine Biografie voll deutscher Geschichte

Er hat Europa in dunklen und hellen Stunden erlebt: Als Münchner OB den Mauerbau, als Justizminister den RAF-Terror, als Oppositionspolitiker die Wiedervereinigung. Jetzt wird Hans-Jochen Vogel 90.

Stand: 01.02.2016

Seine Biographie ist angesichts der Krisen heute aktueller denn je. In einem Kontrovers-Interview blickt der Politiker zurück auf Stationen seines Lebens.

Olympiaattentat

Olympia-Attentat 1972 - Hubschrauber | Bild: picture-alliance/dpa zur interaktiven Anwendung Der 5. September 1972 Das Olympia-Attentat - Chronik des Terrors

Bei dem Überfall auf die israelische Mannschaft durch palästinensische Attentäter während der Olympischen Spiele 1972 in München starben 17 Menschen - elf israelische Geiseln, ein deutscher Polizist und fünf Terroristen. [mehr]

Es ist der fünfte September 1972. Der Angriff auf die israelische Olympia-Mannschaft beendet den Traum von friedlichen Sommerspielen in München. Hans-Jochen Vogel hatte als Oberbürgermeister die Spiele in die ehemalige "Hauptstadt der Bewegung" der Nationalsozialisten geholt.  „Das war ein schlimmer Tag! Dass jüdische Sportler, die wir eingeladen hatten, in München ihr Leben verloren, das war tief bewegend“, sagt Hans-Jochen Vogel. Er begleitet die Särge mit den ermordeten Sportlern zurück nach Israel. Das Leid und die Grausamkeit des Terrorismus werden ihn weiter verfolgen.

Deutscher Herbst

Hans-Jochen Vogel war von 1974 bis 1981 Bundesjustizminister.

Hans-Jochen Vogel ist Bundesjustizminister während des Deutschen Herbstes 1977. Arbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer befindet sich in der Hand von Terroristen, ebenso wie die Passagiere der Lufthansa-Boeing Landshut. Es ist die ultimative Herausforderung für den jungen Rechtsstaat: Geiseln gegen gefangene RAF-Terroristen? Spätestens seit dem Polizeigroßeinsatz in der Silvesternacht in München ist der Terror wieder in Deutschland angekommen. "Die RAF ist bewältigt worden, ohne dass der Rechtstaat beschädigt wurde", meint Vogel. Das ist heute noch schwieriger, sagt er: "Die RAF hat nicht bestimmte religiöse Lehrsätze missbraucht, um ihre Verbrechen zu rechtfertigen. Das macht die heutige Herausforderung noch ein Stück gefährlicher und intensiver."

Vogel bleibt zuversichtlich

Hans Jochen Vogel wird 90 Jahre alt.

Hans-Jochen Vogel hat den Zweiten Weltkrieg erlebt, den Bau der Mauer und den Terror in Deutschland. Aber er kennt auch die Sternstunden: die Wiedervereinigung und das zusammenwachsende Europa. Dass gerade dieses Friedensprojekt in der Flüchtlingssituation in die Krise geraten ist, besorgt ihn: "Aber ich habe eine Grundzuversicht", sagt er, "weil wir unsere gewaltigen Probleme nach 1945 doch alle bewältigt haben."


3