BR Fernsehen - Kontrovers


17

Mordfall Peggy Suche nach Schulranzen erfolglos beendet

Die Suche nach dem Schulranzen der vermissten Peggy an der Talsperre Pirk in Sachsen ist beendet worden. Was die Taucher aus dem Stausee zutage förderten, dürfte die Aufklärung des Falles Peggy aber wenig voranbringen.

Stand: 29.04.2015

Polizeitaucher an der Pirk-Talsperre | Bild: News5


Eine Plastikplane und einen Aktenkoffer fanden die Taucher bei Suche nach Peggys Schulranzen in der Talsperre Pirk. In dem Koffer befanden sich aber nur Zeitschriften und schriftliche Unterlagen, die Plane stammt wohl von Bauarbeiten. Seit Montag (27.04.15) hatten acht Taucher die Talsperre im Bereich der Staumauer bis auf 40 Meter Tiefe systematisch abgesucht. Widrige Wetterbedingungen mit Schneefall hatten die Suche nach dem Schulranzen am Dienstagvormittag zunächst verzögert. Am Mittwoch (29.04.15) ging die Suche zu Ende.

Hinweis aus dem Jahr 2002

Im Vorfeld der Suchaktion wurden Strömungen der Talsperre berechnet, um die mögliche Fundstelle exakter zu definieren, so Polizeisprecher Jürgen Stadter. Die Suche diene dem zweifelsfreien Ausschluss einer Spur aus den Ermittlungen der Sonderkommission Peggy I, hieß es in einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft. Die Ermittler gingen demnach einem Hinweis nach, der bereits aus dem Jahr 2002 stammt. Damals hatte eine Zeugin angeblich eine Schultasche an der Talsperre Pirk im Bereich der Staumauer gesehen.

Keine großen Erwartungen

Die Polizei hatte die Stelle daraufhin lediglich vom Ufer aus geprüft. Fast 13 Jahre später suchte nun eine für Tauchgänge spezialisierte Einheit der Bayerischen Bereitschaftspolizei aus Nürnberg die Talsperre ab. Bereits im Vorfeld der Tauchaktion waren die Erwartungen der Ermittler aber gering gewesen.

"Wir erwarten uns nicht viel von dieser Aktion."

Polizeipressesprecher Jürgen Stadter im Vorfeld der Suche

Fall Peggy erneut bei "Aktenzeichen XY ... ungelöst"

Größere Hoffnung setzen die Ermittler auf die Sondersendung "Wo ist mein Kind" von "Aktenzeichen XY ... ungelöst". In dieser Sendung wird auch der Fall Peggy behandelt. Das ZDF strahlt die Folge am 3. Juni um 20.15 Uhr aus. Seit 2012 ermitteln Staatsanwaltschaft und Kripo Bayreuth im Fall der seit 14 Jahren verschwundenen Peggy aus Lichtenberg. Seit dieser Zeit haben die Ermittler eine Vielzahl von Spuren und Hinweisen neu bewertet und überprüft, so die Polizei in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit der Staatsanwaltschaft Bayreuth. Peggy wurde am 7. Mai 2001 zum letzten Mal gesehen.

Chronologie im Fall Peggy


17