BR Fernsehen - Kontrovers


25

Auszeichnung für Kontrovers-Story DGE ehrt Autorin Beate Greindl mit Journalistenpreis 2015

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat in Hamburg BR-Autorin Beate Greindl den Journalisten-Preis 2015 überreicht für ihren "hervorragenden Beitrag im Bereich der Ernährungsaufklärung": die Kontrovers-Story über "Das Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln".

Stand: 24.11.2015

Dagmar von Cramm ehrt die DGE Journalisten-Preisträger 2015. v.l.n.r.: Elisalex Henckel von Donnersmarck, Dagmar von Cramm (DGE Präsidium), Brigitte Osterath, Ulli Kulke, Dörte Wilke , Beate Greindl und Anja Tanas | Bild: DGE / Christian Augustin

Dagmar von Cramm vom DGE-Präsidium lobte den Beitrag "Das Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln" als mutige, exzellent recherchierte und spannend umgesetzte journalistische Arbeit, die in dieser Form wohl nur beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk machbar sei.

Vor Fachpublikum fragte von Cramm die BR Autorin nach den Schwierigkeiten bei der investigativen Recherche etwa im Zusammenhang mit der amerikanischen Herstellerfirma “Life Plus“, die ihre Nahrungsergänzungsmittel im "Multilevel Marketing System" an ihre Kunden bringt.

Greindl hatte in ihrer Reportage gezeigt, wie auch Ärzte und Heilpraktiker bei dem Geschäft mit den angeblichen Wunderpillen mitverdienen. Sie nehmen billigend in Kauf, dass ihre Patienten viel Geld für Mittel ausgeben, die keinerlei wissenschaftlich nachweisbaren Nutzen bieten. Zusätzlich sind viele Präparate so hoch dosiert, dass Experten vor negativen Folgen für die Gesundheit warnen.

Die Redaktion Kontrovers hatte schon im Vorfeld der Ausstrahlung des inzwischen prämierten Films mit rechtlichen Auseinandersetzungen zu kämpfen. Es geht um ein Millionengeschäft.


25