BR Fernsehen - Komödienstadel


16

Autor Christian Lex

Die Liebe zum Schreiben entwickelte Christian Lex schon in jungen Jahren, doch lernen wollte er etwas "G'scheites", er wurde Krankenpfleger. Die seit ein paar Jahren wiedererweckte Lust auf das Bayerische in Film und Fernsehen kommt dem Autor sehr entgegen, da er in Mundart schreibt.

Stand: 11.03.2014 | Archiv

Autor Christian Lex | Bild: Hagen Schnauss

Früh übt sich

Christian Lex wurde 1977 in Niederbayern geboren. Er ist vorrangig als Autor tätig. Schon früh schrieb er sein erstes Stück. Als Fünfjähriger diktierte er seinem älteren Bruder ein zwei DinA4 Seiten langes Kasperltheaterstück. Im Alter von 16 Jahren veröffentlichte er die ersten  Kurzgeschichten in der Schweizer Literaturzeitschrift "musenalp". 1994 folgte dann sein erstes abendfüllendes Theaterstück: "Sommerfrische".

Vielfältig

Seither verfasste er unzählige Songtexte, kabarettistische Solo- und Ensemblenummern, Kurzrevuen, Kurzgeschichten, Stückbearbeitungen und Gedichte. Christian Lex sammelte auch Erfahrung als Schauspieler, Bühnenbildner und (Co-) Regisseur im Schauspiel sowie im Musiktheater. Seit 2004 ist er als freier Drehbuchautor tätig und arbeitet auch für den Bayerischen Rundfunk. Zwei Jahre lang war er zusammen mit Luise Kinseher in der Sendung "La Vita" zu sehen. 

Drehbuch-Auswahl

  • 40 - Willkommen zur Halbzeit - Kino - Lailaps Pictures
  • Der Komödienstadel - Hummel im Himmel - BR
  • Der Komödienstadel - A Flascherl vom Glück - BR
  • Weißblaue Geschichten- Radieserl sucht Breze - ZDF
  • Zeit der Spiele - Kino - Lailaps Pictures
  • Erdbeergrün und Himmelblau - Bavaria Film
  • La Vita - Rösch & Fröhlich - wöchentliche Glosse mit Luise Kinseher - BR
  • Der Komödienstadel - Glenn Miller & Sauschwanzl (2009) - BR

Theaterstücke - Auswahl

  • Von der Unachtsamkeit der Liebe - Auftragswerk für das Landestheater Niederbayern, Landshut
  • Du mir gehts so guad! - Auftragswerk für das Freilichtmuseum Massing, Kochhoftheater
  • Im weissen Rössl - Bearbeitung für das Lustspielhaus München

16