BR Fernsehen - herzhaft & süß


30

herzhaft & süß Überbackene Feigen auf Chianti-Sauce und Pistazien-Semifreddo

Ein wahrlich köstlicher Snack für das Silvester-Buffet! Die süße Spezialität aus Italien hat die Konsistenz einer gefrorenen Mousse - und wird gekrönt von butterweichen, warmen Pflaumen. Was für ein Start ins neue Jahr!

Stand: 28.12.2018

Überbackene Feigen auf Chianti-Sauce und Pistazien-Semifreddo | Bild: BR / Endriß

Rezept für 6 Personen

Zutaten:

Für das Semifreddo:

  • 100 g Zucker
  • 60 g Pistazienkerne
  • 2 Eier
  • 1 Msp. Vanillemark
  • 50 g Pistazienmark (aus dem Onlineshop)
  • Salz
  • 1 EL Zitronensaft
  • 250 g Sahne

Für die Feigen:

  • 6 Feigen
  • 200 ml Chianti
  • 1 EL Honig
  • 1 Stück Vanilleschote (ca. 3 cm)
  • 1 Stück unbehandelte Orangenschale (ca. 3 cm)
  • 1 Stück unbehandelte Zitronenschale (ca. 2 cm)
  • Saft von ½ Orange

Für die Füllung:

  • 25 g geröstete Mandelblättchen
  • 1 EL Orangeat (gehackt)
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 EL Amaretto
  • 1 – 2 EL Quittengelee
  • 1 Msp. Vanillemark
  • 1 Msp. abgeriebene unbehandelte Orangenschale

Für die Baiserhaube:

  • 1 Eiweiß
  • 30 g Zucker
  • 2 EL Mascarpone
  • 1 Msp. Vanillemark
  • 1 Msp. abgeriebene unbehandelte Orangenschale

Für die Chianti-Sauce:

  • 1 EL Johanisbeergelee
  • 2 EL Cassislikör

Außerdem:

  • 2 Feigen zum Garnieren

Zubereitung:

1. Für das Semifreddo 70 g Zucker in einer Pfanne schmelzen. Die Pistazien unterrühren, die Mischung auf einem Backpapier auskühlen lassen und klein hacken. Die Eier trennen. Eigelbe mit 1 EL Zucker und dem Vanillemark cremig aufschlagen, Pistazienmark unterrühren. Die Eiweiße mit dem restlichen Zucker, 1 Prise Salz und dem Zitronensaft zu einem cremigen Eischnee schlagen. Eigelbe unter den Eischnee mischen und den Pistazienkrokant unterheben. Sahne steif schlagen und ebenfalls unterheben. Eine Terrinenform (30,5 x 6 x 6 cm; 700 ml Inhalt) mit Frischhaltefolie auslegen und die Masse einfüllen. Mindestens 4 Stunden (am besten über Nacht) im Tiefkühlfach gefrieren lassen.
2. Die Feigen waschen, trocken tupfen und vom Stielansatz bis zur Mitte kreuzweise einschneiden. Mit einem Apfelausstecher ein 1 cm breites Loch in die Feigen stechen, die Früchte dabei aber nicht ganz durchstechen. Den Wein mit Honig, Vanilleschote, Orangen- und Zitronenschale sowie Orangensaft in einem Topf erhitzen. Die Feigen in den Rotweinsud setzen und zugedeckt 15 Minuten ziehen lassen. Herausnehmen und auskühlen lassen, den Sud beiseitestellen.
3. Für die Füllung die Mandeln etwas zerkleinern und mit Orangeat, braunem Zucker, Amaretto, Quittengelee, Vanillemark und Orangenschale gut vermischen. Die ausgekühlten Feigen damit füllen.
4. Für die Baiserhaube den Ofen auf 210 °C vorheizen. Das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen. Mascarpone mit Vanillemark und Orangenschale verrühren, den Eischnee unterheben. Die gefüllten Feigen in eine ofenfeste Form setzen, das Baiser darauf verteilen und im Ofen auf der mittleren Schiene 3 bis 5 Minuten gratinieren.
5. Für die Sauce den Feigensud auf ein Drittel einkochen lassen. Johannisbeergelee dazugeben und den Cassislikör unterrühren.
6. Das Semifreddo mithilfe der Folie aus der Form heben, die Folie abziehen und das Semifreddo in 2 cm breite Scheiben schneiden. Je 1 warme Feige mit 1 Scheibe Semifreddo auf einem Dessertteller anrichten. Etwas Sauce darauf verteilen, mit Feigenspalten garnieren.


30