BR Fernsehen - Heimatrauschen


3

Heimatrauschen am 21. Juni Die erste inklusive WG Deutschlands, eine Portrait-Schnitzerin und mehr ...

Wenn zwei Männer außergewöhnliche Butter kreieren, die erste inklusive WG Deutschlands ihren 30. Geburtstag feiert, filigrane Portraits aus Holz geschnitzt werden und eine Fränkin professionell Ordnung in das Leben ihrer Kunden bringt, ist Heimatrauschen nicht weit.

Stand: 19.06.2019

Geschmackvolle Butter 

Moritz Oswald und Fabio Cestari de Mesquita aus Regen kreieren außergewöhnliche Buttersorten. Ob mit Orange, roter Beete oder doch ganz bayerisch Hopfen und Malz – hier kommt Abwechslung aufs Brot. Die Männer verwenden nur beste Zutaten, mit denen sie Butter in einer französischen Butterknetmaschine aus dem 19. Jahrhundert verfeinern.

Die erste inklusive WG Deutschlands  

Die erste inklusive WG Deutschlands feiert in diesem Jahr ihren 30. Geburtstag. Hier wohnen Menschen mit und ohne Behinderung seit 30 Jahren unter einem Dach. Das Ziel: Miteinander leben auf Augenhöhe. Die Studenten übernehmen Verantwortung für ihre Mitbewohner und leben dafür mietfrei in dem Haus in München.  

Die Portrait-Schnitzerin  

Rebecca Nunn aus Bad Kohlgrub ist gelernte Holzbildhauerin. Doch statt traditioneller Heiligenfiguren fertigt die 26-Jährige filigrane Portraits nach Fotovorlage. Rund eine Woche schnitzt die junge Frau an den 15 cm großen Holzfiguren. Hier entstehen ganz persönliche Unikate aus Lindenholz.

Eine Fränkin räumt auf  

Petra Bäumler bringt Ordnung in das Leben ihrer Kunden … und in deren Kleiderschränke. Denn die Nürnbergerin ist professionelle Aufräumerin und beweist, dass weniger manchmal eben doch mehr ist.


3