BR Fernsehen - Heimatrauschen


1

Heimatrauschen am 13. September Gstanzl 2.0, Extremsportler, die für den Tierschutz paddeln und mehr ...

Wenn die Tradition des Hopfenanbaus zurückkehrt, Extremsportler für den Tierschutz paddeln, Gastgeber-Coachings stattfinden und Volksmusik auf Electro trifft, ist Heimatrauschen nicht weit ...

Stand: 11.09.2019

Hopfenanbau in Bamberg – eine Tradition kehrt zurück

Kris Emmerling und sein Vater Wolfgang betreiben den einzigen Hopfengarten  Bambergs und lassen damit eine rund 100 Jahre alte Tradition wieder aufleben. Die gelernten Gärtner bauen neben Kräutern und Gemüse auch 30 verschiedene Hopfensorten an. In ihrer eigenen kleinen Brauerei entstehen dann einzigartige Brauspezialitäten mit Eukalyptus-, Chili- oder Himbeer-Geschmack.

Extremsportler paddeln für den Tierschutz

Die Zwillingsbrüder Manuel und Mario Stecher teilen die Leidenschaft fürs Stand Up Paddling. Wassersportler auf bunten SUP-Boards sieht man mittlerweile an vielen Badeseen in Bayern, aber nur wenige gehen auf dem SUP so an ihre Grenzen wie die „Stecher Twins“. Als Extremsportler stellen sich die Ostallgäuer immer neuen Herausforderungen und setzen sich damit aktuell auch für den Schutz von Adria-Delfinen ein.

Gastgeber-Coaching am Bodensee

Mit einfachen Mitteln eine schöne Feier ausrichten – eine Winzerin und ein Gastronom zeigen, wie es geht. Teresa Deufel aus Lindau am Bodensee möchte auch in diesem Jahr zur Weinlese ein großes Helfer-Fest feiern. Dafür hat sie den Münchener Gastronom Michael Schinharl zu sich eingeladen. Mit seinem Wissen als leidenschaftlicher Gastgeber soll er sie bei der Organisation des Festes unterstützen.

Gstanzl 2.0 – Volksmusik trifft auf Electro

Die beiden Musikpädagogen Valentin Penninger und Michael Dwumoh haben ein gemeinsames Hobby: Sie experimentieren gerne mit verschiedenen Musikstilen. Ihr neuestes Projekt widmen sie dem bayerischen Gstanzl und mischen die traditionelle Liedform mit Electro-Beats.


1