BR Fernsehen - Heimat der Rekorde


3

Heimat der Rekorde am 7. Mai Folge 4

In diesem Jahr wird der Freistaat Bayern 100 Jahre alt. Zum Geburtstag nimmt Moderatorin Claudia Pupeter die Zuschauer mit auf eine Reise zum Staunen durch ganz Bayern. Denn: Bayern steckt voller Rekorde. Dabei entdeckt Claudia Pupeter überraschende bayerische Superlative, trifft die Rekordhalter und stellt ihre skurrilen und unglaublichen Geschichten vor.

Stand: 27.04.2018

In der vierten Folge geht es zauberhaft zu: Magic Maxl aus Dachau ist gerade mal 11 Jahre alt, aber schon offizielles Mitglied in der Vereinigung professioneller Zauberer. Damit ist er der jüngste Zauberer Deutschlands! Er lässt bei „Heimat der Rekorde“ Tische schweben und Gegenstände vor den Augen der Zuschauer verschwinden – natürlich ohne die Geheimnisse hinter seinen Tricks zu verraten.  

Auch der nächste Rekordhalter weiß, wie man das Publikum für sich gewinnt – allerdings nicht mit Zauberei, sondern mit Witzen! Denn Gstanzlsänger Lucky aus Kohlberg in der Oberpfalz ist bayerischer Witzemeister und beansprucht bei „Heimat der Rekorde“ die Lachmuskeln des Publikums. 

Außerdem zeigt „Heimat der Rekorde“ den Weltrekordhalter im 100 Meter Rückwärtslaufen aus Augsburg, erklimmt den kleinsten Berg Bayerns, geht der Frage nach, warum der teuerste Stier Deutschlands aus Neustadt in Mittelfranken 131.000 Euro wert ist und erzählt die Geschichte des Unterdießeners Hubert Berger, der mit seinem Traktor 25.378 Kilometer quer durch Europa zurücklegte und sich damit einen Eintrag im Guinness-Buch mit der längsten Traktorfahrt der Welt sicherte.


3