BR Fernsehen - Gipfeltreffen


8

Auf den Nockstein Wanderung mit DJ Ötzi

Werner Schmidbauer wandert mit dem Sänger DJ Ötzi alias Gerry Friedle auf den 1.042 m hohen Nockstein beim Salzburg.

Stand: 21.02.2018

DJ Ötzi beim Gipfeltreffen | Bild: Werner Schmidbauer

Anfahrt

Über die Autobahn München-Salzburg A8 fährt man bis zur österreichischen Grenze. Weiter auf der A1 Richtung Wien bis zur Ausfahrt Salzburg Nord. Hier abfahren und auf der Bundesstraße 150 Richtung Salzburg Zentrum bis zur Kreuzung Sterneckstraße.

Hier links abbiegen und nach einigen hundert Metern links halten und auf die Linzer Bundesstraße einbiegen. Nach ca. dreihundert Metern rechts Richtung „Gaisberg“ auf die Minnesheimstraße abbiegen (= Linzer Bundesstraße Nr 158). Auf dieser Straße durch „Salburg-Kühberg“ und „Guggenthal“ durchfahren.

Immer weiter der Linzer Bundesstraße folgen. Nach ca. 8 Kilometern recht in die Kopplerstraße abbiegen. In Koppel (nach einer Bushaltestelle linker Hand) rechts abbiegen in die Mitterhofstraße. Nach ca. 200 Metern links halten und auf der Mitterhofstraße bleiben.

Nach ca. 800 Metern mündet die Mitterhofstraße in die Nocksteinstraße. Diese ca. 1,5 Kilometer weiterfahren bis rechter Hand ein asphaltierter Parkplatz der Gemeinde Koppel erreicht ist. Hier das Auto abstellen.

Der Weg auf den Nockstein (1.042 m; ca. 45 Minuten)

Gleich hinter dem Parkplatz an der Wegkreuzung rechts halten Richtung „Nockstein“. Auf einem anfangs noch zum Teil asphaltierten Weg gehen wir aus dem Ort heraus über eine herrliche Almwiese, vorbei an einem wunderbar freistehenden Baum, überqueren einen kleinen Bach und erreichen nach etwa einer Viertelstunde in westlicher Richtung den Waldrand.

Im Bergwald wird der Weg schmaler und steiler und führt uns nach 10 Minuten auf einen Kamm, wo es rechts zum „Riedelwirt“ und links zum „Nockstein“ geht. Wir widerstehen der kulinarischen Versuchung und biegen nach links ab.

Ab hier wird der Weg zum Steig und führt uns in weitern 10 Minuten aus dem Wald heraus erneut auf einen Sattel. Von hier aus öffnet sich das erste Mal spektakulär der Blick auf das nahe Salzburg.

Wir wenden uns nach rechts und steigen in weiteren 10 Minuten den mittlerweile recht steilen und zum Teil sehr alpinen Pfad hinauf zur felsigen und spektakulär ausgesetzten Felsnadel des Nocksteingipfels. Kaum zu glauben, dass dieser nach Norden steil abfallende Gipfel nur 1042 Meter hoch ist. Man hat das Gefühl, irgendwo in Südtirol auf einem Gipfelklassiker zu sitzen.

Unterhalb des schmalen Gipfelfelsens gibt es genügend Felsplatten und Vorsprünge, auf denen wir gemütlich sitzen und die fantastische Aussicht genießen können.


8