BR Fernsehen - Gesundheit!


5

Rezept zum Selbermachen Fichtenharzsalbe mit Wollfett

Die Fichtenharzsalbe mit Wollfett kann jeder selbst herstellen. Sie ist Zugsalbe, wirkt aber auch wärmend bei Gelenkschmerzen, Muskelverspannungen, kalten Füßen und Rückenschmerzen, außerdem schleimlösend bei Husten.

Von: Christian Brandt

Stand: 19.03.2019

Gesunde Superfaser Wolle | Bild: BR

Das Rezept zum Selbermachen

Das wird gebraucht:

  • 500ml Glas für Ölauszug
  • Waage
  • Mörser zum Zerkleinern des Fichtenharzes
  • Thermometer
  • Löffel aus Holz, Keramik oder Horn
  • Messbecher
  • Teefilter oder saubere Baumwoll- oder Leinentücher zum Abgießen
  • Topf oder Pfanne für das Wasserbad
  • Salbentiegel und Ettiketten

Zutaten und Zubereitung

Zutaten

  • 40g (circa) Fichtenharz
  • 100ml Olivenöl oder Johannisölauszug
  • 10 g Wollfett
  • 10g Bienenwachs



Zubereitung:
Fichtenharz im Mörser zerkleinern
Mit 100 ml Olivenöl übergießen
Im Wasserbad mindestens 3 Stunden bei niederer Flamme ausziehen, nicht über 70°C!
Immer mal wieder mit dem Holzlöffel umrühren
Öl durch Tuch in einen sauberen Messbecher abgießen
Das Woll- und Bienenwachs im Wasserbad schmelzen
Unter Rühren den Ölauszug dazugeben
In den Tiegel abfüllen, ohne Deckel etwas abkühlen lassen
Beschriften mit Inhaltsstoffen und Datum

Die Fichtenharzsalbe und ihre Anwendungen

  • Zugsalbe
  • wärmend bei Gelenkschmerzen, Muskelverspannungen, kalten Füßen und Rückenschmerzen
  • schleimlösend bei Husten
  • erweichend
  • wundheilungsfördernd (auch in der Veterinärmedizin häufig gebrauchte Salbe)
  • durchblutungsfördernd

5