BR Fernsehen - Gesundheit!


5

Rhabarber, Rezepte Rhabarber: Gesund in Küche & Kosmetik

Endlich Rhabarberzeit: Rote saftige Stängel, die nach Sommer schmecken. Gesundheit! Reporterin Veronika Keller lernt heute alles über Rhabarber: Wie man ihn erntet, was man daraus backen und kochen kann, worauf man achten muss und wie sich sogar Kosmetik mit und aus Rhabarber zu Hause selbst herstellen lässt.

Von: Peter Künzel

Stand: 05.06.2018

Veronika Keller ist mitten in der Rhabarberernte auf den Feldern von Tobias Sauer in Bergtheim in Franken. Seit sieben Jahren baute er Rhabarber an, auch eine besonders groß gewachsene Variante für die Saftherstellung. Wie ist er auf den Rhabarber gekommen?

"Meine Mutter und meine Oma, alle haben schon im Garten im hinteren Eck einen Stock gehabt. Und der schmeckt einfach als erstes Gemüse im Frühjahr nach dem langen Winter und ist sehr erfrischend. Wir essen den alle gerne und da haben wir uns mal umgeschaut und gedacht: Das ist eigentlich die richtige Frucht hier für die fränkische Platte."

Tobias Sauer, Landwirt

Rharbarber-Ernte: So geht´s richtig

Wie Rhabarber richtig geerntet wird, zeigt er dann: Nicht herausziehen, sondern leicht drehen und die Blätter einfach abreißen. Wann erntet man Rhabarber denn am besten?

"Wir ernten meistens dann, wenn das Maximum an Wachstum erreicht ist. Speziell für die Industrie, für Püree. Und für den Frischmarkt immer dann, wenn die Kistenlänge erreicht ist. Bis ungefähr zum 15./20. Juni."

Tobias Sauer, Landwirt

Rhabarber: unbedenklich und auch roh genießbar?

Den sauren Geschmack hat der Rhabarber aufgrund seines hohen Gehalts an Oxalsäure. In größeren Mengen ist diese Fruchtsäure giftig, weshalb auch die Blätter ungenießbar sind. Der Verzehr der Stängel ist in kleineren Mengen hingegen unbedenklich. Aber kann man die eigentlich auch roh essen?

"Natürlich kann man Rhabarber auch roh essen. Meine Kinder essen den auch sehr gerne. Wir schneiden ganz dünne Stifte, dann wird er in eine Zuckerschale getunkt und gegessen."

Tobias Sauer, Landwirt

Rhabarber: leckeres Multitalent für Küche und Kosmetik

Aus Rhabarber kann man außer Saft und Rohkost aber noch viele andere Sachen machen.  Was genau, das lässt  sich Veronika Keller von Michaela Marx zeigen. Die Biologin und Kräuterpädagogin kennt die vielfältigsten Verwendungen für Rhabarber und hat schon etwas vorbereitet: Gartenlimo mit frischem Rhabarber, Zitronenmelisse und Pfefferminze. Aber sie macht noch viel mehr aus Rhabarber.

"Ja, ich mache schon länger aus frischen Sachen Kosmetik, aus Obst und Kräutern und Gemüse. Wir werden heute ein Gesichtstonikum, ein Frischepeeling und einen Duschschaum aus Rhabarber zubereiten, etwas ganz Spezielles."

Michaela Marx, Biologin, Natur- und Kräuterpädagogin

Zuerst ernten die beiden noch ein paar Stangen von Michaela Marxs eigenem Garten-Rhabarber. Es gibt ja außerdem auch medizinischen Rhabarber.

"Ja, der Medizinal-Rhabarber, da macht man zum Beispiel aus den Wurzeln Zubereitungen, Medikamente, die gegen Verstopfung wirken, beziehungsweise auch Zubereitungen, Tinkturen bei Entzündungen der Mundschleimhaut. Auch bei Wechseljahresbeschwerden soll er helfen."

Michaela Marx, Biologin, Natur- und Kräuterpädagogin

Schön durch Rhabarber: Frische-Peeling, Duschgel und Gesichtstonikum zum Selbstmachen

Als erstes bereiten beide ein Frische-Peeling zu. Durch Raspeln werden die Rharbarberzellen kaputtgemacht. So kommen die Fruchtsäuren heraus und genau die braucht man zur porentiefen Pflege. Michaela Marx Tochter Josefa testet das selbstgemachte Rhabarber Peeling.

Dann machen beide eine Rhabarber-Body Lotion. Aus Mandelöl, Rhabarbersaft, Shea-Butter, Harnstoff und einem pflanzlichen Emulgator mixt Michaela Marx die Bodylotion zusammen. Die sieht schön zart rosa aus und duftet nach Rhabarber. Auch ein Duschschaum mit Rhabarber-Mus ist leicht herzustellen. Auf geraspelte Pflanzenseife kommt ein bisschen Saft. Mischen und dazu noch einen Teelöffel Honig und Mandelöl geben, alles gut verrühren und fertig ist der Dusch-Schaum. Und zum Abschluss zeigt Kräuterpädagogin Michaela Marx, wie man aus Rhabarber ein Gesichtstonikum machen kann. Das erfrischt und riecht außerdem toll.

"Der Rhabarber wird gekocht mit Melisse und Rosmarin. Das sind zwei ganz typische Hautkräuter, beruhigend aber auch durchblutungsanregend. Der Clou ist jetzt Aloe Vera, weil Aloe Vera sorgt dafür, dass dieses Tonikum auch ein bißchen besser an der Haut haften bleibt."

Michaela Marx, Biologin, Natur- und Kräuterpädagogin

Rharbarber-Rezepte: Rhabarber-Gratin, -Ketchup und -Limo

Jetzt wird gekocht und zwar etwas Süßes und etwas Herzhaftes: zunächst ein süßes Rhabarbergratin. Der Boden besteht aus Butterkeksen und die Creme aus Zucker, Ei, Vanille, Maisstärke und Rahm - und natürlich aus Rhabarberstücken. Die werden mit Zucker aufgekocht. Dann kommt das Rahm-Eigemisch darüber. Wo kommt das Rezept denn her?

"Das hab ich aus einem Almküchen-Kochbuch und das sind sehr einfache Zutaten, die man immer zu Hause hat. Ich habe das dann ausprobiert und die Familie war begeistert."

Michaela Marx, Biologin, Natur- und Kräuterpädagogin

Mit etwas Herzhaftem geht es weiter, passend zur Grillsaison: Rhabarber-Ketchup. Eine würzige Sauce aus Zwiebeln, Essig und passierten Tomaten. Dazu wird der Rhabarber mit den Zwiebeln, dem Essig und den Tomaten erstmal eingekocht. Was ist denn eigentlich das Gesunde am Rhabarber?

"Der Rhabarber ist voller Vitamine und Mineralstoffe: zum Beispiel Vitamin C, Kalium und Kalzium sind in höheren Mengen enthalten."

Michaela Marx, Biologin, Natur- und Kräuterpädagogin

Rhabarber eignet sich auch hervorragend zum Limo machen. Mit Zitrone, Zitronenmelisse, Minze und etwas Rohrzucker. Einfach in eine Karaffe geben und mit Wasser aufschütten. Fertig ist der frische Sommerdrink. Jetzt muss nur noch das Rhabarber Ketchup püriert werden. Und das probieren die beiden dann gleich mit frisch gegrillten Würschteln. Nach circa 10 Minuten bei 220 Grad ist auch das Gratin wunderbar gebräunt und duftet. Es schmeckt wunderbar, selbst ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall! Gesundheit! wünscht dabei viel Vergnügen und guten Appetit!  


5