BR Fernsehen - Gesundheit!


3

Einschlafen auf Knopfdruck? Was bringen Melatonin-Sprays ohne Rezept?

Bis vor einigen Jahren war in Deutschland Melatonin nur auf Rezept erhältlich. Mittlerweile werden Produkte mit Melatonin als Nahrungsergänzungsmittel ohne Rezept verkauft – in der Apotheke, in der Drogerie oder im Internet. Seit neuestem gibt es auch Mundspray – so soll das Melatonin noch besser und schneller wirken. Lohnt sich die Anschaffung?

Von: Isabel Hertweck-Stücken

Stand: 19.04.2021

Das „Schlaf-Hormon“ Melatonin: Gute Alternative zu Schlafmitteln

Schlafmediziner Prof. Dr. med. Peter Young behandelt in der Neurologischen Klinik Reithofpark in Bad Feilnbach Menschen mit chronischen Ein- und Durchschlafstörungen. Vor allem behandelt er mit Verhaltenstherapie: mit viel Reden, Sport, und mit gezieltem Einschlaftraining. Melatonin als Medikament hält er in bestimmten Fällen grundsätzlich für sinnvoll.

"Wir setzen Melatonin tatsächlich in der klinischen Schlafmedizin ein, insbesondere bei Patienten, die älter als 55 sind, da hat das eine Zulassung und das imitiert sozusagen den abendlichen Anstieg von Melatonin. Und das wirkt auch, da gibt es gute klinische Studien dazu."

Prof. Dr. med. Peter Young, Schlafmediziner, Neurologische Klinik Reithofpark, Bad Feilnbach

Bei Jetlag und Schichtarbeit kann Melatonin helfen, die innere Uhr wieder ins Lot zu bringen. Bestimmte Schlafstörungen hängen tatsächlich mit einem niedrigen Melatonin-Spiegel zusammen. Aber ob der Melatonin-Mangel tatsächlich die einzige und wichtigste Ursache der Schlafstörung ist, können im Einzelfall nur Schlafmediziner entscheiden. Denn der mit zunehmendem Lebensalter abnehmende Melatonin-Spiegel allein ist längst nicht immer der Auslöser für Schlafstörungen.

Im Vergleich zu anderen Schlafmitteln schneidet Melatonin gut ab: Es verursacht z.B. keine Abhängigkeit oder den berüchtigten „Hangover“ am nächsten Morgen mit Schwindel und Übelkeit.

Der Schlaf ist ein komplexes System,

beinflusst von Hormonen wie Kortison und Melatonin, Genen (sogenannten „CLOCK-Genen“) und äußeren Einflüssen, wie z.B. Licht. Warum wir eigentlich einschlafen, und warum wir wieder aufwachen: Diese Fragen sind noch längst nicht bis ins Detail geklärt.

Gute Wirkung, aber auch Nebenwirkungen: Müssten Produkte mit Melatonin dann nicht eigentlich als Medikamente in der Apotheke verkauft werden?

0,5 mg Melatonin: eine wirksame Dosis – und doch rezeptfrei

Für die Sprays mit Melatonin braucht man kein Rezept. Das hängt tatsächlich mit der relativ geringen Dosis an Melatonin zusammen, die in den Sprays pro Anwendung enthalten ist.

"Dass Melatonin in geringen Dosierungen als Nahrungsergänzungsmittel vertrieben wird, ist im Grund genommen eine Grauzone, also noch wird darüber juristisch gestritten, wie man es einstuft."

Prof. Dr. Mona Tawab, Pharmazeutin, Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker e.V., Eschborn

Juristisch geht es dabei u.a. darum, wieviel Melatonin natürlicherweise in Lebensmitteln enthalten ist. Das ist nicht abschließend geklärt. Bis dahin wird die Praxis, Nahrungsmittelergänzungsmittel mit niedrigen Dosen an Melatonin (0,5 bis 1 mg pro Anwendung) zu vertreiben, von den Behörden geduldet.

Denn tatsächlich sind auch die niedrigen Dosen von  0,5 bis 1 mg pro Anwendung in den Sprays pharmakologisch wirksam. Die Dosis pro Anwendung im entsprechenden rezeptpflichtigen Medikament Circadin beträgt übrigens 2 mg und wird als „Retard-Präparat“ angeboten, d.h. der Wirkstoff wird nach und nach im Organismus freigesetzt. Im Vergleich zu Medikamenten werden Nahrungsmittelergänzungen aber weniger streng kontrolliert.

"Studien haben immer wieder gezeigt, dass die Qualität von Nahrungsergänzungsmitteln generell zu wünschen übrig lässt, es gibt natürlich die sehr guten Nahrungsergänzungsmittel, es gibt aber auch Nahrungsergänzungsmittel, wo man erhebliche Abweichungen im Wirkstoffgehalt festgestellt hat."

Prof. Dr. Mona Tawab, Pharmazeutin, Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker e.V., Eschborn

Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen

Auch wenn den Nahrungsmittelergänzungen kein Beipackzettel beigelegt ist, so kann es trotzdem zu Nebenwirkungen kommen. Melatonin ist, das darf man nicht vergessen, ein Hormon. Wie empfindlich der Organismus darauf reagiert, ist individuell unterschiedlich.

"Für Melatonin als Medikament ist beschrieben, dass es zu Kopfschmerzen führen kann, dass es zu Unruhe führen kann, zu Nervosität, zu Alpträumen und zu Magen-Darm-Beschwerden."

Prof. Dr. Mona Tawab, Pharmazeutin, Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker e.V., Eschborn

Schlafmediziner Young vermutet, dass die Sprays im Einzelfall auch einen häufigen Auslöser für Einschlafprobleme „triggern“ können. Denn die Erwartungen, die die Werbung weckt („Einfach Mund auf, Spray rein, müde sein“) kann manchmal auch ins Gegenteil des erwünschten Effekts umschlagen.

"Ich lege mich ins Bett und denke, jetzt habe ich ja was genommen und jetzt muss ich eigentlich einschlafen. Und diese Fokussierung auf den Prozess des Einschlafens ist ein ganz klassischer Effekt, der genau zum Gegenteil führen kann, was ich eigentlich will."

Prof. Dr. med. Peter Young, Schlafmediziner, Neurologische Klinik Reithofpark, Bad Feilnbach

Bessere Absorption über die Mundschleimhaut

Das Versprechen der Hersteller: Durch die Anwendung als Spray funktioniert der Wirkstoff besser und schneller als bei der Einnahme als Pille. Die Grundlage: bei der Einnahme als Tablette wird der Wirkstoff in der Passage durch Magen, Darm und Leber schon teilweise abgebaut und dezimiert, bevor er im Blut landet. Bei der Aufnahme über die Mundschleimhaut geht er direkt ins Blut. Wieviel macht das konkret aus?

"Studien haben gezeigt, dass sich die Absorption da nur um 20 bis 30 Prozent verbessert", sagt Prof. Dr. Mona Tawab. Überschätzen sollte man den Spray-Effekt also nicht. Die Mundsprays gibt es übrigens in verschiedenen Geschmacksrichtungen – und in einigen ist auch Alkohol enthalten. Manch einer zieht da die geschmacksneutrale Einnahme als Pille vor.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Lohnt sich die Anschaffung eines Melatonin-Sprays? Die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Produkten sind groß. Sie kosten zwischen 7 Euro für das günstigste Spray aus der Drogerie und 30 Euro für schicke Lifestyle-Produkte

"Bei den teureren Sprays ist es häufig so, dass da Pflanzenextrakte zugesetzt worden sind, die angeblich die Wirkung des Melatonins untermauern sollen, aber wissenschaftliche Studien gibt es dafür gar nicht und auch die Menge dieser pflanzlichen Extrakte, die da zugesetzt sind, ist viel zu niedrig, als dass dies eine Wirkung verursacht."

Prof. Dr. Mona Tawab, Pharmazeutin, Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker e.V., Eschborn

Schlafmediziner Young findet Melatonin zwar grundsätzlich eine gute Idee, man sollte die Erwartungen allerdings nicht zu hoch schrauben und bei der Ursache für langanhaltende Schlafstörungen unbedingt die Experten nämlich Schlafmediziner konsultieren. Langfristig gibt es nur eines, was bei Schlafstörungen wirklich gut hilft, sagt Prof. Young: "Das ist ja auch das, was wir hier in der Rehabilitation wieder versuchen den Patienten beizubringen: ihnen wieder zu zeigen, wie kann ich mit meinem Schlaf umgehen ohne ein Medikament einzuwerfen. Und das geht, das ist möglich!"

Der natürliche Schlaf, ganz ohne Schlafmittel-Hilfe, ist erfahrungsgemäß der beste und erholsamste.


3