BR Fernsehen - Gernstl unterwegs

Mit Gernstl auf Reisen

Aufmacher

Reporter Franz Gernstl in Passau, Startpunkt der zweiten Folge. Am Dreiflusseck in Passau wächst die Donau zu beachtlicher Größe an. | Bild: BR/megaherz gmbh/HP Fischer zum Artikel Franz Gernstl über seine Donaureise "Der Fluss ist wie ein Riesengebirge, man fühlt sich kleiner"

Franz Gernstl ist seit Jahrzehnten unterwegs, seine Filme sind Kult. Diesmal reist er entlang der Donau von der Quelle bis nach Wien. Im Interview verrät er, warum es ihm Europas zweitlängster Fluss angetan hat. [mehr]

Kabarettist Hannes Ringlstetter (rechts) freut sich über Franz Gernstls Besuch. Beide sitzen auf einer Holzbank im Grünen. | Bild: BR/megaherz gmbh/HP Fischer zum Video Gernstl unterwegs an der Donau | Reportage Von der Quelle bis nach Regensburg (1/3)

Der rote Bus mit Franz Gernstl, Stefan Ravasz und HP Fischer fährt flußabwärts. Von der Donauquelle im Schwarzwald geht es zunächst nach Ulm und Ingolstadt. Allmählich wird der Fluss größer und mit ihm der Kreis der Reisebekanntschaften: Gernstl trifft geniale Tüftler, Graffiti-Artists, naturverbundene Schäfer, Voice-Healer, Steampunker und andere (Lebens-)künstler. Kurz hinter Regensburg gibt es ein Wiedersehen mit einem alten Freund: Hannes Ringlstetter. Der sagt: "So ein Fluss, der prägt dich - auch als Kabarettist!" [mehr]


Franz X. Gernstl besucht das Cowboy-Museum in Linz. Zusammen mit Ilse Ratzenböck, die für das Museum über 5.000 Exponate aus dem Wilden Westen zusammengetragen hat, posiert er mit Cowboy-Hut und Flinte. | Bild: BR/megaherz gmbh/HP Fischer zum Video Gernstl unterwegs an der Donau | Reportage Von Niederbayern bis in die Wachau (2/3)

Fließen, loslassen, frei sein - das steht über Gernstls zweiter Donau-Etappe von Passau nach Linz. Im Cowboy-Museum dreht sich alles um Freiheit, um den American Dream. Die Donau ist längst zum Strom geworden; der Liebreiz der Landschaft und die Kraft des Wassers zum Inspirationsquell für Freigeister und Sinnsucher: Body-Painter, Metall-Künstler und ein Priester, der Tiere segnet ... Weil eben alles im Fluss ist, können manche selbst dem Klimawandel Positives abgewinnen. Vorbei am Kloster Melk erreicht Gernstl schließlich die Wachau: nach so viel Geistigem kommt hier auch der Körper auf seine Kosten - mit gutem Wein und gutem Essen. [mehr]


Sarah Kupfner und Franz Gernstl halten eine Spraydose in der Hand. Sie stehen in Wien vor dem neuesten Werk der Künstlerin. | Bild: BR/megaherz gmbh zum Video Gernstl unterwegs an der Donau | Reportage Von Niederösterreich nach Wien (3/3)

In Tulln kurz vor Wien trägt die schöne blaue Donau grau - wie an einem Regentag. Dabei ist "Regentag", das Boot am Ufer, bunt wie sein einstiger Besitzer, der Künstler Friedensreich Hundertwasser. Schließlich taucht die Silhouette Wiens auf, der Stadt, die so eng wie keine andere mit der Donau verbunden ist. Wo alles ein bisschen entschleunigter, entspannter ist: In der Altstadt, auf dem Naschmarkt oder im Arbeiterbezirk Hernals. Wo sonst gibt es einen blinden Stadionsprecher, der mit Stevie Wonder die Stadthalle gerockt hat? Und einen städtischen Friedhof für die geliebten Vierbeiner, nicht weit übrigens vom legendären Zentralfriedhof. [mehr]

Franz Gernstl mit Sohn Jonas auf der Terrasse. Beide tragen Masken. | Bild: megaherz zum Video Bayern erleben | Doku Gernstl unterwegs in der Krise

Seit 37 Jahren ist Franz Xaver Gernstl unterwegs - als Reporter in und außerhalb Bayerns. Und dann das: Lockdown wegen Corona. Mit 69 Jahren gehört Gernstl zur Risikogruppe. Er bleibt daheim. Sohn Jonas, ebenfalls Filmemacher, übernimmt und hält mit der Kamera fest, was die Krise mit den Bayern macht: existenzbedrohend für die einen, eine Chance zum Innenhalten für andere. Ein Wunsch ist aber allen gemeinsam: die Rückkehr zur Normalität. Das gilt auch für Franz Gernstl und Sohn Jonas - auch als der neue Lockdown im Herbst beginnt ... [mehr]

Gernstl in Südtirol

Gernstl und Jodel-Lehrer Thomas Reitsamer in Fügenberg in Tirol | Bild: BR/megaherz GmbH zum Video Gernstl unterwegs in den Süden | Reportage Vom Zillertal zum Brenner (1/3)

"Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!" So überstrapaziert, so wahr scheint der Spruch, wie Gernstl auf seiner ersten Etappe in Tirol feststellt. Im Zillertal trifft er auf Toni, der erst nach Medizinstudium und Metzgerlehre seine Berufung als Jodel-Lehrer fand. Dann auf Modellbauer Herbert, den eine Lebenskrise zu neuen Ufern aufbrechen ließ oder den jungen Konstrukteur aus Hall in Tirol, der sein Kindheits-Hobby zum Beruf machte - als Garnelen-Züchter. Und schließlich den Künstler-Rebell bei Innsbruck, der behauptet, in der Vor-IKEA-Ära habe der Inn schon besseres Treibgut gesehen ... [mehr]

Gernstl mit dem "Regenmacher" von Sankt Pauls bei Eppan in Südtirol | Bild: BR/megaherz GmbH zum Video Gernstl unterwegs in den Süden | Reportage Vom Brenner zum Kalterer See (2/3)

Die Frauenquote stimmt im Onkel Taa. Das Restaurant im Vinschgau wird von drei Frauen geführt, doch den Küchenplan schreibt die Natur ... Und beim Wetter mag auch Hans Kurt von Wohlgemut vom Eisacktal hilfreich sein, der 75-Jährige, der sich 'Regenmacher‘ nennt, aber gegen den Regen anrennt. Wie Gernstl sind auch die 'Lightcatcher‘ auf Schloss Campan auf der Suche nach dem Besonderen: Mit ihrer uralten Foto-Technik halten sie die markanten Gipfel der Dolomiten und die markanten Gesichter der Tiroler Bergbauern fest. [mehr]

Franz X. Gernstl mit Patrick und Karoline Uccelli in Südtirol | Bild: BR/megaherz GmbH zum Video Gernstl unterwegs in den Süden | Reportage Von den Dolomiten zum Gardasee (3/3)

"Über allem die Liebe", so könnte man Gernstls letzte Etappe überschreiben: Da ist der Geigenbauer, der aus Liebe zum perfekten Tonholz - wie einst Stradivari - immer wieder zum Latemar in den Dolomiten reist; das junge Paar, das sich in Salurn aus Liebe zur Natur einen Selbstversorger-Bauernhof aufgebaut hat; der Bayer, der aus Liebe zum Klettern seine Heimat hinter sich gelassen und sich am Gardasee eine neue aufgebaut hat. Und dann sind da die vielen Touristen, die wie Gernstl gar keinen Grund brauchen, um sich jedes Mal aufs Neue in das schöne Südtirol und den Gardasee zu verlieben. [mehr]

Gernstl im Herzen Bayerns (3 Teile)

Franz X. Gernstl unterwegs mit Manja Wolf, die auf dem Schellenberg einen vegetarischen Biergarten im Chiemgau betreibt. | Bild: BR/megaherz gmbh zum Video Gernstl unterwegs Im Chiemgau (Teil 3/3)

Wenn es stimmt, dass Landschaft Menschen prägt, dann holt der oberbayerische Chiemgau den Philosophen in uns hervor: "Waldfriseurin" Sabine Strobl in Oberbrunn, die für Tonmann Ravasz wertvolle Beziehungs-Tipps parat hat, oder der Keller Steff, der sich beim Renkenfischen auf dem Chiemsee in Gelassenheit übt. Rumsitzen, nixtun, Leben und Landschaft genießen - das geht hervorragend im vegetarischen Biergarten von Manja Wolf-Voit auf dem Schellenberg. [mehr]

Franz Xaver Gernstl unterwegs in Straubing mit Tätowiererin Sina Frohnholzer (links), die auch extravagante Dirndl anfertigt. | Bild: BR/megaherz gmbh zum Video Gernstl unterwegs (Teil 2/3) | 26.12.2018 Im Gäuboden und im Bayerischen Wald

Freundin weg und Cadillac kaputt, ein Arbeitsunfall mit schwerwiegenden Folgen ... Glück oder Unglück: "Es is wia's is" - will heißen: Füge dich in dein Schicksal und mach das Beste draus! Eine Lebenseinstellung, auf die Franz Xaver Gernstl auf seiner Tour durch den Gäuboden und den Bayerischen Wald immer wieder trifft. [mehr]

Gernstl im Kloster Mallersdorf mit Schwester Doris, die seit 50 Jahren Bier braut.  | Bild: BR/megaherz gmbh zum Video Gernstl unterwegs (Teil 1/3) | 25.12.2018 In der Mitte Bayerns

Bier und Bratwurst, Kirche, Kunst und Gottgefälligkeit - richtig, mit Gernstl in der Mitte Bayerns! Aber so recht will das Bayern-Klischee nicht passen. Das Mallersdorfer Bier wird von einer Klosterschwester gebraut, das Bratwurst-Sortiment in der fränkischen Metzgerei Burmann könnte internationaler nicht sein und zum Bier im Kloster Weltenburg wird nicht spaziert oder geradelt, nein, da wird über Donau geschwommen. [mehr]