BR Fernsehen - freizeit


41

Rohschokolade Die gesunde süße Versuchung

Vollmilch Nuss oder Zartbitter, mit Berberitzen, Mandeln oder einem Hauch von weißem Pfeffer: Schokolade kaufen kann jeder. Selber machen ab jetzt auch. Unsere Schokoladen-Expertin Andrea Mast zeigt, wie Sie köstliche und gesunde Kreationen aus Rohkakao ganz einfach selber herstellen...

Stand: 31.03.2018

Schokolade selber machen

Rohe Kakaobohnen geben der Schokolade von Andrea Mast einen unverwechselbaren Geschmack und Ihre Kreativität die persönliche Note.

Zutaten
180 g geschmolzene Kakaobutter
100 g gemahlene, rohe Edelkakaobohnen
70 g entöltes, geröstetes Kakaopulver
70 g Honig und 50 g Agavendicksaft
1 Prise Salz
1 TL Bourbon-Vanille

Zubereitung
Kakaobutter im Wasserbad schmelzen. In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten in eine Metall-Schüssel geben und nicht rühren. Die geschmolzene Kakaobutter zugeben und jetzt mit einem Kochlöffel rühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Abschmecken und nach Geschmack nachsüßen. 

Für Bruchschokolade die flüssige Schokolade dünn auf Backpapier ausstreichen und verzieren – mit allem, was Ihnen schmeckt oder die Küche hergibt. 30 Minuten erkalten lassen.
Für Pralinen die flüssige Schokolade mit einem Löffel 2mm in Pralinenförmchen füllen. Dann schwenken, damit die Schokolade am Rand hoch läuft. Eine Nuss, Beere oder Marzipan in die Mitte geben und anschließend die Förmchen bis zum Rand füllen. 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

Kakaosmoothie mit frischen Kakaobohnen

Für 4 Personen
frische Kakaobohnen von einer halben Kakaoschote
200ml Wasser
2EL/30g entöltes Kakaopulver
5EL / 75g Agavendicksaft
5EL/120g weißes Mandelmus
½ TL Zimt
½ TL Bourbon-Vanillepulver
500ml warmes Wasser (ca. 60Grad)

Die frischen Kakaobohnen mit 200ml Wasser in einem Mixer ca. 3 Minuten zerkleinern.
Die restlichen Zutaten in den Mixer geben und nochmals für 2 Minuten mixen. Fertig!

Kakaosmoothie mit getrockneten Kakaobohnen

Für 1Person
200ml Reismilch oder Hafermilch oder Sojamilch
2EL gemahlene rohe Kakaobohnen
1EL entöltes Kakaoulver
1EL Honig

Evtl. Chilli, Ingwer, scharfen Paprika, Kardamon oder Zimt zugeben.
Die Reismilch erwärmen bis sie lauwarm ist. Alle Zutaten in einen Mixer geben und kurz mixen.

Von Kakaobohnen und guter Schokolade

Verführerisch, einfach unwiderstehlich. Schokolade ist der Stoff für unsere süßesten Träume. Glücklich machen soll sie. Und gesund sein noch dazu. Schokoladen-Expertin Andrea Mast sagt, was dran ist am Mythos gesunde Schokolade.

"Roh-Schokolade enthält über 300 Vitalstoffe, wirkt sich günstig auf den Stoffwechsel aus, macht munter, stärkt das Immunsystem, schützt vor Zellschäden, senkt das Risiko für Herz- und Kreislauferkrankungen, wirkt dank Magnesium Muskelkämpfen, Ruhelosigkeit, Müdigkeit und Herzrhythmusstörungen entgegen."

Andrea Mast

Die Bohnen für herkömmliche Industrieschokolade werden nach der Ernte fermentiert, getrocknet und stundenlang geröstet – bei 130 Grad. Das Aus für Vitalstoffe und Vitamine. Deshalb verwendet Andrea Mast Bohnen, die nach der Ernte lediglich getrocknet werden – mit dem Fruchtfleisch. Das gibt ihrer Schokolade den unverwechselbaren Geschmack.

Genuss mit gutem Gewissen

Schokolade ist nicht gleich Schokolade – und so können Sie für eine Tafel 75 Cent ausgeben oder mit der Schokolade die letzten Berggorillas retten. Und den Regenwald. Wie das geht, erklärt die Schokoladen-Expertin:
Vor 6 Jahren biss sie in Costa Rica zum ersten Mal in eine rohe Kakaobohne, danach war es um sie geschehen. Seither forscht und experimentiert sie mit Rohkakao. Und setzt sich vehement für gute Arbeitsbedingungen der Kakaobauern ein: Einmal im Jahr besucht sie Farmer, bei denen sie ihren Rohkakao kauft – zu einem angemessenen, fairen Preis. Damit die Bauern weiterhin Kakao anbauen statt den Regenwald abzuholzen. Und so die letzten Reservate der Berg-Gorillas zu zerstören.


41