BR Fernsehen - freizeit


82

Römertopf Kochen wie die alten Römer

Herrlich aromatische, gesunde Gerichte ohne großen Aufwand? Die Zutaten einfach in den Topf geben, würzen und – warten? Den Rest erledigt der Ofen? Was Sie dazu brauchen ist ein "Römertopf"...

Stand: 22.03.2020 | Archiv

Römertopf-Rezepte von Otto Geisel

Otto Geisel , der deutsche Experte für geschmack- und verantwortungsvolle Küche, vereidigter Weinsachverständiger und außerdem gelernter Koch, hat für die freizeit ein komplettes Menü aus dem Römertopf zusammen gestellt:

Weitere Rezepte finden Sie zum Beispiel im Kochbuch
"Römertopf" von Ira König
Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag für 8.99 Euro.

Dampfgaren im eigenen Saft

Im so genannten Römertopf garen Speisen ohne  Zugabe von Flüssigkeit oder Fett. Wertvolle Inhaltsstoffe bleiben voll erhalten.  Und der natürliche Geschmack. Einfach Zutaten in den Topf schichten und gut würzen. Ist der Römertopf dann im Ofen, kann auch nichts anbrennen. Fleisch wird besonders zart, Gemüse frisch und knackig. Darüber hinaus bleibt die Küche sauber, da alles im verschlossenen Topf zubereitet wird.

Kochen wie die alten Römer

Schon  Jäger und Sammler nutzten Ton, um ihre Beute damit zu umhüllen und beim Garen im offenen Feuer vor der Asche zu schützen. In China töpferte man Speisen ein und grub sie zum Garen in die Erde. Die Römer haben das Garen im eigenen Saft mit Ton dann perfektioniert und Gemüse, Fleisch und Fisch bereits in einem Tontopf gegart. Seit den 70er Jahren  sind die Tontöpfe in Deutschland unter der Handelsmarke "Römertopf" auf dem Markt.

Vom richtigen Umgang mit dem Römertopf

Vor Gebrauch muss der Römertopf 10 - 20 Minuten lang gewässert werden, damit die Feuchtigkeit aus den Gerichten nicht in den Ton des Topfes eindringt. Den Römertopf immer in den kalten Ofen stellen, damit der Ton nicht springt. Zur Reinigung braucht man ein Bürste und warmes Wasser – hartnäckige Verschmutzungen können mit einem Spritzer Essig ausgekocht werden.


82