BR Fernsehen - freizeit


6

Genuss mit Geschichte 2 Biergärten unter Denkmalschutz

Was es nicht alles gibt – sogar Biergärten unter Denkmalschutz. Die einen liegen mitten im Wald, ein anderer direkt am Fluss und finanziert ein Altenheim. Und noch ein anderer ist sogar älter als die Biergartenverordnung…

Stand: 25.06.2019

"Der Biergarten als Ort des Biergenusses ist vermutlich so alt wie die menschliche Zivilisation."

              Dr. Karl Gattinger, Historiker

Bier unter Bäumen

Das wir unser Bier so gerne unter Bäumen trinken erklärt Dr. Gattinger vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege mit unserer Evolutionsgeschichte: wir alle tragen in unseren Herzen eine Art "Urheimweh" nach unserem "Geburtsort",  nach der afrikanischen Savanne, nach deren Bäumen mit ihren ausladenden Kronen.

Kastanien, Kies und ein Keller

Ab wann ist ein Biergarten ein Biergarten? Und wie begann überhaupt die Erfolgsstory "Biergarten"? Als Geburtsurkunde sieht Dr. Gattinger  die Biergartenverordnung von König Max I. Joseph aus dem Jahr 1812. Darin wird den Brauern erlaubt, auf ihren Lagerkellern von Juni bis September Bier auch auszuschenken und zu verkaufen. "Das Verabreichen von Speisen und anderen Getränken bleibt ihnen aber ausdrücklich verboten." Der Siegeszug des bayerischen Biergartens konnte beginnen. Und die Tradition, sein eigenes Essen mitzubringen, ist bis heute geblieben.

Sag nicht einfach Biergarten

Auch wenn’s noch so schön klingt. Nicht jeder Bierausschank unter Kastanien mit Kieswegen ist auch gleich ein Biergarten. Einen Biergarten - betont Dr. Gattinger -  gibt’s immer nur über oder in der Nähe eines Bierkellers.  Alles andere ist ein Gastgarten, eine Freischankfläche oder bestenfalls ein Schanigarten…

Die Biergärten aus der Sendung

90 Biergärten führt das Bayerische Landesamt für Denkmalapflege auf seiner Liste, etwa 30 sind noch in Betrieb – und 4 hat der Schmidt Max zusammen mit Dr. Gattinger besucht.

Oberfranken: Kellerwald in Forchheim/Brauerei Hebendanz

Sattlertorstraße 14
91301 Forchheim
09191 - 9790444
www.brauerei-hebendanz.de

Mehr Bilder hier.

Mittelfranken: Brauerei Zirndorf

Rote Straße   8 - 10
90513 Zirndorf
0911 - 97760
www.zirndorfer.de  

Mehr Bilder hier

Oberpfalz: Spitalbrauerei in Regensburg

Am Brückenfuß 1 - 3
93059 Regensburg
0941 - 83006455
www.brauerei.spital.de

Mehr Bilder hier.

Oberbayern: Augustinerkeller in München

Arnulfstraße 52
80335 München
089 - 5504415
www.augustinerkeller.de  

Mehr Bilder hier.

Ein Biergarten unter Denkmalschutz – wie geht das?

Was ein Baudenkmal ist regelt bei uns das Bayerische Denkmalschutzgesetz. Danach muss eines von vier Kriterien erfüllt sein:

  • geschichtliche Bedeutung
  • architekturhistorisch-künstlerische Bedeutung
  • städtebauliche Bedeutung
  • volkskundliche Bedeutung

Biergärten, erklärt Dr. Gattinger, haben in der Regel vor allem eine wirtschafts- und sozialgeschichtliche Bedeutung. Wirtschaftsgeschichtlich, weil sie den enormen Aufschwung des bayerischen Braugewerbes zu Beginn des 19. Jahrhunderts dokumentieren. Und sozialgeschichtlich, weil der Beginn der Biergärten zusammenfällt mit der Entdeckung der Natur durch die Städter - der Biergarten als Ausflugsziel außerhalb der Stadtmauern.

Buchtipp

Genuss mit Geschichte
Reisen zu bayerischen Denkmälern – Brauhäuser, Bierkeller, Hopfen und Malz
ausgewählt und zusammengestellt von Dr. Karl Gattinger vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege
erschienen im Volk Verlag


6