BR Fernsehen - Frankenschau


1

Hotels vor der Pleite Warten auf die Soforthilfen

Stand: 20.02.2021

Seit Anfang November 2020 sind Restaurants und Bars geschlossen. Auch Hotels dürfen schon seit Monaten keine Touristen mehr übernachten lassen und stehen weitgehend leer. Für viele Unternehmer im Gastgewerbe ist die Lage existenzbedrohend. Zwar gibt es Finanzhilfen vom Staat, doch die kommen oftmals viel zu spät an. Oft decken sie noch nicht einmal die laufenden Kosten wie Miete, Strom und Versicherungen, die auch im Lockdown weiter anfallen. Sowohl Hoteliers als auch Gastronomen brauchen seit Monaten ihre privaten Ersparnisse auf, um ihre Betriebe am Leben zu erhalten. Doch viele halten wohl nicht mehr lange durch, wie zwei Beispiele aus Nürnberg zeigen.


1