BR Fernsehen - Frankenschau aktuell


0

Suppe mit wilden Kräutern Rezept aus "Fränkisch kochen mit wilden Kräutern"

Für Kräuterexpertin Marion Reinhardt ist jetzt eine wunderbare Zeit: es grünt und sprießt und sie findet derzeit reichlich für ihre Rezepte. Eines davon ist die leckere Kräutersuppe.

Stand: 07.05.2020

Kochbuch von Marion Reinhardt: "Fränkisch Kochen mit wilden Kräutern", erschienen im ars vivendi Verlag | Bild: ars vivendi Verlag

Regional und saisonal ist beim Kochen in – und steht bei der Kräuterexpertin Marion Reinhardt auch im Kurs. Sie hat ein Rezeptbuch mit saisonalen Kräutern zusammengestellt. "Fränkisch kochen mit wilden Kräutern" heißt es und ist im ars vivendi Verlag erschienen. Eines ihrer Rezepte darin: die Frühlingssuppe, Neunstärke oder Gründonnerstagssuppe. Hier ist das Rezept.

Zutaten für die Frühlingssuppe

4 Handvoll gemischte Wildkräuter (Gänseblümchen, Löwenzahn, Wiesenbärenklau, Brennnessel, Knoblauchsrauke, Schafgarbe, Spitzwegerich, Sauerampfer)
1 Zwiebel
1 Kartoffel
30 g Butter
1 l Gemüsebrühe
1/8 l Sahne
Kräutersalz

Zubereitung: 

Die Gänseblümchen im Kühlschrank aufbewahren. Die anderen Wildkräuter verlesen, waschen und trockentupfen, danach kleinschneiden. Zwiebel und Kartoffel schälen und würfeln und in Butter andünsten. Mit Brühe ablöschen, die Sahne dazugeben und weichkochen. Dann erst die Kräuter dazugeben. Nur noch kurz köcheln lassen und alles pürieren. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Gänseblümchenköpfe aus dem Kühlschrank nehmen und direkt beim Servieren auf die Suppe streuen.

 Tipps

1.) Die Gänseblümchen werden ein echtes Aha-Erlebnis für Ihre Gäste. Der Trick: Nach dem Sammeln bewahren Sie die Blütenköpfe in einer Dose im Kühlschrank auf. Bei Kälte und Dunkelheit schließen sie sich nämlich. Streuen Sie die Blumen dann auf die heiße Suppe, erblühen sie! Was für ein schöner Anblick!

2.) Es müssen nicht unbedingt neun Kräuter und auch nicht genau diese Kräuter aus dem Rezept sein! Sehen Sie einfach in Ihrem Garten oder bei einem Spaziergang in der Natur nach, welche essbaren Wildpflanzen Sie finden.

Woher die Namen der Suppe stammen 

Ihren Namen hat diese Suppe zum einen nach den (meistens verwendeten) neun frischen Frühlingskräutern, zum anderen wurde sie traditionell am Gründonnerstag vor Ostern serviert. Die enthaltenen Kräuter enthalten viele Vitamine und Vitalstoffe, die nach dem Winter den Körper stärken. Sie kurbeln den Stoffwechsel an und machen fit fürs Frühjahr.


0