BR Fernsehen - Dokumentarfilm


6

Dokumentarfilm über die Pariser Klimakonferenz Mission: Die Erde retten

In nur elf Tagen sollten sich 20.000 Vertreter aus 195 Ländern auf der Weltklimakonferenz in Paris 2015 auf das erste globale Abkommen gegen den Klimawandel einigen. Einen Vertrag, der jeden Menschen auf der Erde, lebend oder ungeboren, beeinflussen wird. "Mission: Die Erde retten" ist ein exklusiver Blick hinter die Kulissen einer der wichtigsten Diplomatenkonferenzen der Geschichte.

Stand: 11.12.2019

Plenarsaal 2, einer der Austragungsorte der 21. UN-Klimakonferenz 2015 in Paris. | Bild: BR/Filip Antoni Malinowski/Soleil Film

Regisseur Filip Malinowski drehte für seinen Dokumentarfilm exklusiv hinter den Kulissen der Weltklimakonferenz in Paris 2015.

Filminfo

Originaltitel: Mission: Die Erde retten (D/A, 2016)
Regie: Filip Malinowski
Länge: 82 Minuten
16:9, stereo

Dieser einzigartige Einblick ist hochemotional und ein Zeugnis heftigster Interessenkonflikte: Reich gegen Arm, Opfer gegen Profiteure des Klimawandels.

Christiana Figueres, damalige Generalsekretärin der UN-Klimarahmenkonvention, ist fassungslos angesichts der Kaltherzigkeit, mit der so viele über den Klimawandel sprechen.

Die Generalsekretärin der UN-Klimarahmenkonvention, Christiana Figueres.

Und über allem schwebt bereits bedrohlich der Off-Kommentar des späteren US-Präsidenten Donald Trump: Ein globales Klimaabkommen? – "One of the dumbest things I‘ve ever seen".

"Mission: Die Erde retten" ist ein aufrüttelnder Dokumentarfilm über den Klimawandel und die Rettung unserer Spezies.


6