BR Fernsehen - Dahoam is Dahoam


319

"Dahoam is Dahoam"-Interview mit Tommy Schwimmer Florian Brunner verlässt Lansing

Als Florian Brunner gewann Tommy Schwimmer von der ersten Folge, im Oktober 2007, an die Herzen der "Dahoam is Dahoam"- Zuschauer. Im Interview spricht er über seine schönsten Szenen in der bayerischen Serie und über seine Zukunftspläne.

Stand: 02.02.2021

Nach über 13 Jahren wirst du "Dahoam is Dahoam" erst einmal für einige Zeit verlassen. Wirst du Lansing vermissen? 

Arbeitskollegen und gute Freunde - beruflich wie privat: Tommy mit Harry Blank.

Ich werde Lansing sehr vermissen. In so einer Serie zu spielen ist nicht nur ein Beruf. Wir verbringen einfach sehr viel Zeit im Studio. Ich habe meine besten Freunde bei "Dahoam is Dahoam" kennengelernt, und auch von denen musste ich mich verabschieden. Zumindest sehen wir uns nicht mehr jede Woche am Set und die damit verbundenen Höhen und Tiefen werden wir künftig nicht mehr teilen. Außerdem schlummerte die letzten 13 Jahre immer ein bisschen was vom Flori in mir, auch im Alltag, und das wird jetzt nach und nach verschwinden.

Du warst ein Teenager, als du bei "Dahoam is Dahoam" angefangen hast, warum gehst du nun erst einmal aus Lansing fort?

Grade noch Teenager ... Es war eine tolle Zeit, ich durfte während "Dahoam is Dahoam" erwachsen werden und sehr viel lernen. Das war großartig. Nur leider möchte ich in meinem Leben auch nochmal etwas anderes machen, und eine Rolle mit so vielen Drehtagen lässt da leider nicht viel Platz. Bei jeder Anfrage, und auch bei privaten Plänen, musste ich immer hoffen, dass ich Zeit habe und frei bekomme. Und jetzt freue ich mich einfach mal auf eine Zeit, in der ich entscheiden kann, was ich machen möchte und was nicht.

Deine Abschiedsgeschichte ist positiv, anrührend und auch ein wenig traurig. Wie erging es dir, dies zu spielen?

Für mich war sie sogar sehr traurig. Ich habe die Geschichte sehr gern gespielt, weil sie zum einen sehr gut geschrieben war und sie zum anderen sehr gut zu meinem persönlichen Abschied gepasst hat. Ich musste mich also relativ wenig vorbereiten und konnte mich zusammen mit dem Flori von allem und allen verabschieden.

Welche Pläne verfolgst du nach deinem Abschied bei "Dahoam is Dahoam"? Oder genießt du erst einmal eine verdiente Pause oder Auszeit?

Erstmal werde ich mir eine Auszeit gönnen, zumal im Winter in der Branche eh wenig los ist und dank der gschissenen Pandemie noch weniger.

Eigentlich wollte ich nach DiD erstmal ein paar Monate ins Ausland, aber das ist ja zur Zeit nicht möglich. Für nächstes Jahr hab ich schon ein paar Pläne, aber da darf ich leider noch nicht drüber reden!

Wo kann man dich demnächst sehen? Kino, TV oder Bühne?

Ich hoffe im Kino, TV und auf der Bühne, haha! :-)

Welche Szenen, welche Pannen bleiben dir in besonderer Erinnerung?

Natürlich ist mir jetzt erstmal alles rund um meinen Weggang aus Lansing in sehr besonderer Erinnerung, zumal mir alle Kollegen den Abschied wirklich schön gemacht haben. Ansonsten gibt es nach so vielen Jahren hunderte schöne, lustige, aber auch traurige Geschichten, die ich nie vergessen werde. Ich habe einen wunderbaren Abschiedsfilm bekommen, quasi ein "Best of-Flori" der letzten Jahre, und das hat viele schöne Erinnerungen geweckt. Ein besonderes Highlight waren immer die Feuerwehr-Drehs. Ich meine, wenn eine Handvoll erwachsener Männer so tut, als wären sie Feuerwehrmänner, entsteht immer eine ganz besondere Dynamik, manchmal auch zum Leid des Teams ... Aber da müssen Sie durch. ;-)  

Magst du deinen Zuschauern, die dich sicher vermissen werden, noch etwas sagen?

Ich werde euch auch vermissen, aber ich bin mir sicher, dass wir uns wiedersehen. Sei es, wenn ich mal in Lansing vorbeischaue, oder vielleicht auch woanders. Und ich würde mich gern für die Treue bedanken, weil ohne euch könnten wir das Ganze einfach bleiben lassen. Und schaut's fleißig weiter, auch wenn ich nicht mehr dabei bin!


319