BR Fernsehen - Dahoam is Dahoam


19

"Dahoam is Dahoam"-Interview mit Shayan "Felix" Hartmann "In den sozialen Medien zeige ich mich, wie ich wirklich bin."

Mit nur zehn Jahren ist Shayan Hartmann als Hauptrolle in die Serie "Dahoam is Dahoam" eingestiegen. Mittlerweile spielt er seit mehr als acht Jahren den Felix Brunner und gerade bei den jungen Zuschauern ist Shayan sehr populär. Im Interview verrät, wie er mit seiner Beliebtheit umgeht und dafür sehr professionell die sozialen Medien einsetzt.

Stand: 31.10.2019

Dahoam is Dahoam: Felix (Shayan Hartmann) ist erleichtert, als Fanny und Gregor ihm seinen Autowunsch erfüllen. | Bild: BR/Marco Orlando Pichler

Shayan, welche Bedeutung hat das Internet für dich?

Natürlich ist für meine Generation die digitale Kommunikation unverzichtbar, ich bin hier aber sehr fokussiert unterwegs und versuche, es maßvoll zu nutzen. Es ist großartig, dass jegliche Inhalte immer verfügbar sind und dem Menschen mehr Freiheit in der Nutzung bieten. Der "Dahoam is Dahoam"-Zuschauer kann beispielsweise neben der tagesaktuellen Ausstrahlung auch unsere Mediathek nutzen und immer wieder bereits gesendete Folgen anschauen. Das Ganze flankiert mit dem Facebook-Auftritt - einfach ein großartiges Angebot, wie ich finde.

Welche beruflichen Netzwerke nutzt du?

Netzwerke wie "LinkedIn" oder "Xing" sind für mich nicht relevant. Für meine Berufsgruppe gibt es mit Plattformen wie "Schauspielervideo"wunderbare Seiten, um sein Profil sehr professionell zu hinterlegen. Für die Filmschaffenden wichtige Adressen, aus der immer wieder direkte Rollenanfragen entstehen. Aus diesem Grund verzichte ich auch auf eine eigene Website.

Wie sieht es bei dir mit Bewegtbild aus?

Von links: Kathi (Carina Dengler), Patrick (Lucas Bauer), Christian (Jonathan Gertis), Sarah (Sophie Reiml) und Felix (Shayan Hartmann).

Ich möchte zukünftig in jedem Fall "YouTube" stärker einbinden. Ich bin begeisterter Musiker mit der Vorliebe für R&B. Klavier und digitale Musik sind meine Leidenschaft. Mit eigenen Kompositionen in Form von Videos möchte ich zukünftig YouTube vermehrt nutzen.

Welche Plattformen favorisierst du?

Felix', Christians und Sarahs Musikvideo

Für mich ist "Instagram" die einzige Plattform, die ich sehr stark nutze und einbeziehe. Ich versuche, meinen Followern einen Einblick in mein wahres Leben zu geben. Ich unterscheide hier nicht zwischen Fans oder Freunden. Es ist mir wichtig, mich so zu zeigen, wie ich wirklich bin. Oft haben die Menschen durch die Rolle des eher schüchternen Felix ein ganz anderes Bild von mir.

Ich bin ein lustiger Typ und versuche mit dem Leben humorvoll und entspannt umzugehen und so sehen auch viele Posts von mir aus. Wer mit folgen möchte, findet mich unter "shayanhartmann" auf Instagram.

Wie gehst du mit Deinen Followern um, hast du Spielregeln?

Von links: Christian Preissinger (Jonathan Gertis), Felix Brunner (Shayan Hartmann), Sarah Brandl (Sophie Reiml).

Ein bisschen mehr als 7.000 Freunde, Zuschauer und Anhänger folgen mir auf Instagram, das ist durchaus eine nicht ganz kleine Community, der ich mich auch in Sachen Stil, Umgang und  Anspruch verpflichtet fühle. Auf Kommentare zu meinen Posts antworte ich grundsätzlich eher nicht, aber ich beantworte persönliche Anfragen, die mich erreichen, sehr gewissenhaft. Es gibt natürlich ein paar No-Gos - so treffe ich keine Follower, die ich nicht persönlich kenne, privat und gebe auch keine privaten Details aus meinem Leben preis. Prinzipiell bewege ich mich sehr freizügig auf meinem Account, so gibt es im Sommer auch Bilder mit freiem Oberkörper, was wie ich finde, im Sommer für Jungs in meinem Alter normal ist.

Merkst du auf deinem Instagram-Account einen Einfluss der jeweils aktuellen "Dahoam is Dahoam"-Ausstrahlung?

Ja, der Einfluss von "Dahoam is Dahoam" auf meinen Instagram-Account ist sehr hoch. Natürlich ist es abhängig davon, wie sehr ich in den Folgen präsent bin und wie sehr die Geschichte die Zuschauer berührt. Der Tod meiner pflegebedürftigen Großmutter sowie der Korb von Carla haben meine Instagram-Likes (positive Bewertungen) sehr stark beeinflusst. Familientage und Autorentouren wirken sich ebenso positiv auf die Wahrnehmung meines Instagram-Accounts aus.

Sehr gern binde ich auch Fotos vom Set mit meinen Kollegen ein. So ist ein Bestseller sicher das Foto von Sophie Reiml und mir in Lederjacken vor dem Lansing-Ortsschild. Hier schaffe ich immer einen sehr aktuellen Bezug.

Diskutiert mit!

Die digitalen "Dahoam is Dahoam"-Plattformen befeuern natürlich die Nachfrage nach meinem Instagram-Profil. Besonders der "Dahoam is Dahoam"-Facebook-Auftritt schafft immer sehr viel direkten Bezug, und viele Zuschauer, die sich für mich interessieren, finden den Weg zu meinem Instagram-Account, wo ich fast täglich Neues zu mir poste.


19