BR Fernsehen - Dahoam is Dahoam


52

Dahoam is Dahoam: Hochzeit von Annalena & Mike Das Hochzeitsinterview mit Heidrun Gärtner und Harry Blank

13 Jahre hat es gedauert und nun ist es endlich soweit: Annalena Brunner und Mike Preissinger schließen den Bund fürs Leben. Im Gespräch teilen Heidrun Gärtner und Harry Blank mit uns ihre Eindrücke von den Dreharbeiten der Filmhochzeit. Außerdem erzählen sie, welche Höhen und Tiefen sie in ihren Serien-Jahren geprägt haben und was für sie das Geheimnis einer glücklichen Ehe ausmacht.

Stand: 29.09.2020

Ihr beide seid von Folge 1 an in der bayerischen Serie dabei und habt in euren Rollen viel erlebt. Was waren eure Höhen und Tiefen bei "Dahoam is Dahoam“?

Heidrun: Wenn ich zurückblicke, erinnere ich mich besonders gern an die wunderbaren Hochzeiten in Lansing. Meiner Rechnung nach ist es nun die siebte Serien-Ehe, die geschlossen wird. Auch für unsere Zuschauer sind Hochzeiten natürlich etwas Besonderes: die Liebe vereint die Menschen und schafft große Harmonie. Natürlich gab es auch viele Herausforderungen für Annalena, unter anderem hat sie 18 Jahre lang ihrer Tochter Saskia den wahren Vater verschwiegen und im Zuge der Enthüllung dann auch Mike endlich in ihr Geheimnis einweiht. Das war eine aufwühlende Zeit!

Harry: Es gab viele schöne Momente, besonders in der Liebe, aber ebenso auch schwierige Zeiten. Natürlich erinnere ich mich an Mikes Fauxpas, als er unter Alkoholeinfluss versehentlich einen Brand der Oldtimerhalle verursachte. Für den Mike ging in dieser Zeit viel kaputt, das war auch für mich als Schauspieler eine sehr anstrengende Drehzeit, über einen so langen Zeitraum diese Misere zu spielen.

Heidrun, war diese Hochzeit vorbestimmt?

Wie heißt es doch so schön: was lange währt, wird endlich gut. Man muss schon sagen, dass es Zeit wurde, Annalena und Mike waren ja immer schon für einander bestimmt. Und nun stehen die beiden nach 13 Jahren vor dem Traualtar. Wenn das nicht mal eine Liebegeschichte ist! ;-)

Und für Dich, Harry?

Es war Trixis letzter Wunsch, den sie auch in ihrem Abschiedsbrief an Annalena festgehalten hatte, dass sie sich um Mike, Christian und Yvonne kümmern sollte. Somit war dann schon fast klar, dass sich Annalena und Mike nicht aus den Augen verlieren werden. Die Gefühle zwischen den beiden wurden sehr stark, dass musste ja auch Annalenas Verlobter Tobias, gespielt von Valentin Schreyer, erfahren, dem Annalena ja schon fast das Jawort geben wollte.  

Wie war eure Filmhochzeit?

Harry: Für das gesamte Team war es eine Marathonaufgabe, unter Corona-Bedingungen diese aufwändigen Szenen einzufangen. Ich glaube, ich kann auch in Heidruns Namen sprechen, dass es trotz der großen physischen Anstrengung ein besonderes Erlebnis war und wir nun in der „Dahoam is Dahoam“-Historie ein weiteres Highlight produziert haben. Ein perfektes Teamwork ist hierfür die Basis, daher an dieser Stelle ein großes Danke dem gesamten Team! Wir haben es darüber hinaus geschafft, nicht alle Klischees zu bedienen. Das Drehbuch war gespickt mit vielen Überraschungen und einem sehr kreativen Hochzeitsfest im kleinen engstem Kreis, das vielen Zuschauern aus dem Herzen sprechen wird.

Heidrun: Der gesamte Hochzeitsdreh hat mir aber auch sehr großen Spaß bereitet! Das Polterabend-Fotoshooting mit den vielen lustigen Posen der Kollegen bleibt für mich ein „Highlight“. Viele Szenen sind unvergesslich: der Hochzeitsantrag, die liebevolle Schnitzeljagd und natürlich die Trauung am See. Diese hatte ein ganz besonderes Flair. An dieser Stelle möchte ich besonders unser Team hervorheben. Kostüm, Maske und Ausstattung haben großartige Arbeit geleistet und eine Stimmung wie im wirklichen Leben geschaffen.

Was macht aus eurer Sicht eine glückliche Ehe aus?

Harry: "Drum prüfe wer sich ewig bindet“. Ich glaube an Seelenverwandtschaft, und bin sehr glücklich, eine Weggefährtin gefunden zu haben, mit der ich alles teile. Das schließt ja Gegensätze nicht aus. Meine Frau beispielsweise ist ein echter Morgenmuffel, während ich am Morgen voller Energie und Tatendrang bin und dann eher Monologe führen muss. Echte Liebe schafft Toleranz und verzeiht auch Gegensätze.

Heidrun: Als ich meinen Mann kennenlernte, war alles ganz leicht und freudvoll. Nach vielen Jahrzenten ist unsere Liebe immer noch groß, wir waren einfach füreinander bestimmt und nichts muss schwierig sein, wenn man an einem Strang zieht. Wir lachen sehr viel miteinander und übereinander, das macht mich glücklich. Sehr wichtig in einer glücklichen Beziehung ist es, den Partner so zu nehmen wie er eben ist.


52