BR Fernsehen - Dahoam is Dahoam


138

Marco Bretscher-Coschignano spielt Korbinian Vogl

Stand: 11.01.2018 | Archiv

Dahoam is Dahoam: Korbinian Vogl (Marco Bretscher-Coschignano) | Bild: BR/Nadya Jakobs

Korbinian ist beruflich weit gereist. Nach seinem Auslandsaufenthalt zieht er vorübergehend auf den Familienhof zu Mutter Monika und Stiefvater Stadlbauer. Er ist mittlerweile Schreinermeister und hat jetzt im Alter von 27 Jahren seine eigene Schreinerei eröffnet. Als sich sein erster Großkunde als zahlungsunfähig herausstellt, scheitert sein junges Unternehmen beinahe. Nun baut er sein Geschäft nach und nach wieder auf.

Auch Monika hat schon einige Federn gelassen in den Bemühungen, ihrem Sohn und seiner Schreinerei zu helfen: Als sie bei einer Ausschreibung die Preise der Konkurrenz heimlich aus den Akten liest und mit ihrem Sohn bespricht, entlässt Bürgermeistern Vroni sie wegen Mauschelei.

Korbi ist ein aufgeschlossener und sympathischer junger Mann. Ein bodenständiger Bayer. Er genießt sein Single-Leben und lässt es sich in Hotel Mama recht gut gehen. Mit seiner Cousine Kathi Benninger kabbelt er sich gerne. Seinen großen Bruder Leopold bekommt er nur selten zu sehen – Poldi lebt mit seinem Mann in Berlin.

gespielt von Marco Bretscher-Coschignano

Steckbrief


Geboren:
30.03.1988 in München

Sternzeichen:
Widder

Wohnort:
München

Filmographie (Auswahl):

2009:
SOKO Kitzbühel
2007:
Die Welle
2000:
Tatort - Kleine Diebe
1999:
Morgen gehört der Himmel dir

Hobbys:
Freunde treffen, sportliche Aktivitäten, Pokerspielen, Angeln

Lebensmotto:
Genieße jeden Tag und hab Spaß an deiner Arbeit.

Interview


Mir gefällt die Rolle weil ...
sie sehr charmant und zuvorkommend ist. Der Korbi ist halt "a netter Bua". Außerdem gefiel mir der Gedanke, bei "Dahoam is Dahoam" mitwirken zu dürfen, auch weil meine Großeltern riesige Fans der Daily sind.

Dahoam sein bedeutet für mich ...
dort zu sein, wo es am schönsten ist.

Ich kann richtig gut ...
und gerne Kochen.

Ich wollte/sollte eigentlich ...
Da ich schon in meiner Kindheit vor der Kamera stand, beschloss ich, nach meinem Schulabschluss daran anzuknüpfen und weiter vor der Kamera zu stehen.

Das kann ich gar nicht ...
Bügeln.

Eine Versuchung ist für mich ...
Süßes in großen Mengen.

Mein unerfüllter Traum ist ...
möglichst viele Großstädte der Welt zu sehen.

Meine erste Schallplatte war ...
Blumentopf - "Liebe oder Hass"

An mir mag ich ...
dass ich nicht alles all zu ernst nehme.

Familie ist ...
das Wichtigste. Man sollte die Beziehungen gut pflegen.

Ich freue mich über ...
vieles. Kleine Dinge ... Aber am meisten über Geschenke.

Kann ich einfach nicht wegschmeißen ...
mein altes Fahrrad.


138