BR Fernsehen - Dahoam is Dahoam


44

"Dahoam is Dahoam"-Interview mit Joyce Ilg Saskia Brunner zu Besuch in Lansing

Von der ersten Folge war Joyce Ilg als Saskia Brunner dabei. Als Tochter von Annalena Brunner, gespielt von Heidrun Gärtner und Mike Preissinger, von Harry Blank gespielt, hat sie viele "Dahoam is Dahoam"-Zuschauer begeistert. Nun steht die Hochzeit von Annalena und Mike bevor und hier darf Saskia natürlich nicht fehlen. Im exklusiven Interview gibt uns Joyce einen Einblick in ihr Leben, ihre Arbeit und in das, was ihr wichtig ist.

Stand: 28.09.2020

Dahoam is Dahoam: Saskia Brunner (Joyce Ilg) | Bild: BR/Nadya Jakobs

Joyce, kommst du gern nach Lansing zurück?

Losgelöst von der Rolle, ist es für mich immer wie ein "nach Hause kommen". Die Harmonie im gesamten Team ist hier zu jeder Zeit spürbar. Einige meiner Kollegen sind enge Freunde geworden und ich genieße es, sie alle wiederzutreffen. Die meisten des ursprünglichen Teams sind auch nach all den Jahren immer noch mit von der Partie. Das ist einzigartig, besonders in dieser schnelllebigen Zeit.

Saskia mit ihren "Dahoam is Dahoam"-Eltern Mike und Annalena.

Außerdem ist der aktuelle Anlass meiner Rückkehr etwas Besonderes, schließlich heiraten meine Serieneltern. Lange fehlte Saskia das Elterngefühl: Bis sie herausfand, dass Mike ihr leiblicher Vater ist, brauchte es viel Geduld. Saskia ist nun megaglücklich, dass ihre leiblichen Eltern heiraten und freut sich sehr auf die Hochzeit.

Du bist ein gefeierter YouTube- und Instagram-Star. Was ist dein Rezept?

Ich habe 2012 die ersten Gehversuche auf YouTube unternommen und war damit natürlich in Deutschland mit meinen Schauspielengagements im Vorteil, um viele Fans und Follower aufzubauen. Mittlerweile sind es auf Instagram 1,4 Mio. Abonnenten und auf YouTube 1,2 Mio. Fans.

Social Media-Star: Joyce Ilg

Ich konzentriere mich auf das Genre Comedy und kommentiere auf lustige Art und Weise spielerisch das aktuelle Zeitgeschehen. Mein Format "Social Media Plattformen in Real Life" ist zum Beispiel eine Parodie und behandelt mit einem Augenzwinkern viele Themen wie Zensur und Meinungsfreiheit sowie Vertraulichkeits- und Pietätsfragen.

Du beschäftigst dich in deinen Formaten also sehr mit zwischenmenschlichem Umgang?

Mir persönlich ist ein ehrliches und faires Miteinander sehr wichtig. Ich spüre schnell, wenn Menschen ausschließlich ihren eigenen Vorteil suchen. Jeder von uns kennt Personen, die einem viel Energie rauben, das ist sehr ermüdend und demotivierend. Daher versuche ich denjenigen, die mir nicht gut tun, aus dem Weg zu gehen.

Ein ehrliches und faires Miteinander ist Joyce sehr wichtig.

In meinen Social Media-Formaten geht es viel um sozialen Umgang. Beispielsweise klingt die Frage, was wäre, wenn Menschen nicht lügen, auf den ersten Blick etwas weit hergeholt - bietet aber viel Potential zum Nachdenken. Jeder von uns kennt die Situation an Geburtstagen, wenn man Geschenke erhält, die man überhaupt nicht mag. Schweigt man oder lobt das Präsent sogar, kommt man vermutlich im nächsten Jahr wieder in die Verlegenheit, doch endlich einmal die Wahrheit zu sagen. Verlegenheitslügen sind zwar aus Gründen der Rücksichtnahme wenig verwerflich, doch hat für mich eine charmante Ehrlichkeit durchaus viele Vorteile.

Du hast auch ein Buch mit dem Titel "Hätte ich das mal früher gewusst" geschrieben. Von was handelt es?

Saskia kommt in Folge 1 von "Dahoam is Dahoam" mit ihrer Mutter Annalena (Heidrun Gärtner) nach Lansing.

Mein Buch behandelt im Schwerpunkt die Schulzeit, in der man natürlich inhaltlich wichtige Dinge lernt, aber nicht auf das Leben vorbereitet wird. Gerade für junge Menschen ist es besonders wichtig, beispielsweise bewusste und unbewusste Handlungen zu erkennen, also mehr über sich selbst zu erfahren und sich selbst mehr zu hinterfragen. Oft wollen Eltern für ihre Kinder einen sicheren und einträglichen Beruf. Dabei geht es weniger darum, ob dieser Weg auch glücklich macht. Einen Beruf auszuüben, der vielleicht nicht reich, aber eben glücklich macht, scheint mir sehr verfolgenswert zu sein.

Welche Pläne verfolgst du in der nächsten Zeit?

Es stehen für dieses Jahr noch zwei größere Comedy-Projekte an, unter anderem die Neuauflage der vielfach ausgezeichneten TV-Satire "Switch Reloaded", nun mit dem neuen Titel "Binge Reloaded". Außerdem möchte ich an einem Stand Up-Programm arbeiten. Und natürlich würde ich mich freuen, wenn es für mich mal wieder heißt: "Dahoam is Dahoam".


44