BR Fernsehen - Chiemgauer Volkstheater


26

Ländlicher Schwank Weil mir zwoa Spezi san

Sie gehen zusammen durch dick und dünn, Nachtwächter Emeran Asam und sein Spezi, der Zimmerer Ambros. Eines Tages haben sie die Idee, dass die gemeinsame Investition in ein Fahrrad den einen bei Tag und den anderen bei Nacht entlasten könnte. Derweil wird Ambros, ohne Zutun, der Wilderei verdächtigt.

Stand: 05.04.2011 | Archiv

Spezi | Bild: BR/Foto Sessner

Der Gemeinderat Rubenbauer vermutet einen Wilderer in seiner Jagdpacht und setzt den Dorfpolizisten auf den Fall an. Dieser verdächtigt Ambros, der im Haus seines Freundes Emeran, dem Nachtwächter, lebt. Emerans Frau und ihre Nachbarin, die Kirchleitnerin, bestätigen den Verdacht, denn sie haben Ambros mit einem merkwürdigen Rucksack gesehen.

Vollkommen ahnungslos

Emeran und Ambros bekommen von diesen Unterstellungen zunächst überhaupt nichts mit, denn sie basteln sich gerade ein Fahrrad, das Emeran bei Nacht und Ambros bei Tag benützen soll. Als damit die Kracherlbäuerin "über den Haufen gefahren" wird, hat das schwerwiegende Konsequenzen für die gesamte Asam-Familie...

Besetzung
RolleDarsteller
Emeran Asam, NachtwächterBernd Helfrich
Mena, seine FrauMona Freiberg
Konrad, beider SohnFlo Bauer
Ambros, ZimmererMarkus Neumaier
KirchleitnerinConny Glogger
Quirin Dadlhuber, DorfpolizistRupert Pointvogel
Rubenbauer, GemeinderatLudwig Schaffernicht
KracherlbäuerinTraudl Oberhorner
Agerl, ihre EnkelinSimona Mai
Stück und Regie
AutorRegieRedaktion
Maximilian VitusChristian BurghartswieserSabine von Meyeren (seit 2011)

Das Stück Weil mir zwoa Spezi san wurde im Dezember 2010 im Theater Gut Nederling in München aufgezeichnet.


26