BR Fernsehen - Brettl-Spitzen


23

Infos zur Sendung Brettl-Spitzen XVI

Frei nach der "Brettl-Spitzen"-Hymne "Oh wie herrlich ist das Leben" hat Musik-Kabarettist und Gastgeber Jürgen Kirner erfolgreiche Volkssänger-Größen aus bayerischen Landen und aus Baden-Württemberg eingeladen. Auch talentierter Volkssänger-Nachwuchs bekommt natürlich wieder eine Chance.

Stand: 19.05.2021 14:02 Uhr | Archiv

Info

Künstlerische Leitung: Jürgen Kirner
Fernseh-Regie: Edgar Burghardt
Redaktion: Sabine von Meyeren
Aufzeichnung aus dem Hofbräuhaus München 2021

Aus Begeisterung für die Brettl-Kunst treffen sich viele bestens bekannte, aber auch neue Mitglieder aus der bunten "Brettl-Spitzen"-Familie im Festsaal des Hofbräuhauses und singen, musizieren und spielen fulminant auf.

Nachwuchs auf die Bühne!

Dazu gibt es zwei Fernsehpremieren: Das Quartett Gaudinockerl aus Oberbayern und das Duo De dumma Deifi aus Schwaben stehen zum ersten Mal auf der beeindruckenden Bühne im Hofbräuhaus.

Künstler aus allen Landesteilen

Das Publikum darf sich freuen auf Barbara Preis und Tom und Basti aus Niederbayern. Aus dem schwäbischen Ländle sind Die Schrillen Fehlaperlen zu Gast. München wird wieder einmal vom Lokalmatador Roland Hefter vertreten. Tobias Boeck präsentiert das Frankenland. Die Couplet-AG seziert ungeniert das Leben raffgieriger Chirurgen. Aus der Oberpfalz begeistern Marion Schieder, Wolfgang Kamm und Alex Schuhmann. Conny und die Sonntagsfahrer düsen nicht nur musikalisch durch die Welt der Couplets und Gassenhauer, sondern leben erfolgreich deutsch-österreichische Freundschaft.

Kongeniale Brettl-Spitzen-Musi

Alle Solisten werden wieder virtuos begleitet von den vier kongenialen Musikern der "Brettl-Spitzen"-Musi.
Griabig, bayerisch und deftig, das sind die "Brettl-Spitzen" – die beste Garantie für einen kurzweiligen und fröhlichen Sonntagabend.


23