BR Fernsehen - Blickpunkt Sport


8

Playoff-Finale Bayern-Basketballer stehen kurz vor der Meisterschaft

Pokalsieger Bayern München steht kurz vor dem Gewinn der deutschen Basketball-Meisterschaft. Der Vorrundenerste setzte sich in Spiel drei des Playoff-Finales in eigener Halle 72:66 (46:29) gegen den früheren Serienmeister ALBA Berlin durch.

Stand: 10.06.2018

Spielszene in Spiel drei des Play-off-Finales gegen Alba Berlin  | Bild: pa/dpa/Peter Kneffel

Der FC Bayern ist der Deutschen Meisterschaft ein großes Stück näher gekommen. Schon am Mittwoch in Berlin (Beginn: 20.00 Uhr) können die Bayern das Double perfekt machen. Die Münchner besiegten am Abend ALBA Berlin in einem nervösen, von vielen Fehlern geprägten Spiel mit 72:66 und führen in der Serie nun mit 2:1.

Redding stellt Weichen auf Sieg

Reggie Redding war mit 18 Punkten bester Werfer der Münchner, die nun nur noch einen Sieg brauchen, um nach 2014 wieder Meister zu werden. Die Berliner haben die Hoffnung aber noch nicht aufgegeben. "Das nächste Spiel ist zu Hause, wir haben die Fans im Rücken. Wir werden weiter dagegenhalten", sagte Luke Sikma.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß sprach von einem "wichtigen Spiel", dennoch sei noch nichts entschieden. "Man hat wieder gesehen, dass Heimspiele kein Riesenvorteil mehr sind. Wenn man mit 20 Punkten führt, dann darf man normalerweise keine Probleme mehr bekommen", sagte der Bayern-Boss, noch unsicher, ob er zum vierten Spiel nach Berlin kommen werde.

Stabile Defense als Schlüssel zum Erfolg

Nach einem sehr schwungvollen Start schlichen sich bei den Münchnern immer wieder technische Fehler ein. Mit seiner stabilen Defensive verhinderte der FC Bayern Basketball zwar, dass ALBA ins Laufen kam, aber zumindest in Schlagdistanz blieben die Berliner erst einmal. Mit einem Schlussspurt im ersten Viertel gingen die Bayern dann 25:16 in Führung, bauten diesen später aus und kamen erst kurz vor Schluss noch einmal ein klein wenig in Bedrängnis.


8