BR Fernsehen - Bergauf-Bergab


6

Isartrails in München Outdoor-Feeling in der Metropole

Spazieren, Radfahren, Joggen vor der Haustüre – mittlerweile kennen wir jeden Baum im Stadtviertel und gerade für Großstädter ist die Auswahl an Parks begrenzt. Doch für etwas mehr Outdoor-Feeling muss man gar nicht weit fahren. Gutes Beispiel: die Münchener Isartrails.

Von: Joanna Thurow

Stand: 19.03.2021

Die Münchnerin Julia Topp liebt ihr Großstadtleben. Gleichzeitig verbringt sie ihre Freizeit am liebsten mit Sport in der Natur. Für sie ist das kein Gegensatz, denn mit den Isartrails hat sie den perfekten Kompromiss gefunden: "Das Besondere ist einfach, dass du total nah an der Stadt bist, aber trotzdem gefühlt mitten in der Natur. Also das ist so schon ziemlich besonders, das kenne ich so aus kaum anderen Großstädten."

Die Isartrails befinden sich im Süden von München. Sie schlängeln sich an der Isar und am Kanal entlang und sind vor allem bei Mountainbikern und Trailrunnern beliebt. Denn die Trails sind schmal, verwurzelt und matschig, dazu kommen immer mal wieder ein paar Höhenmeter. Hier bekommt man schon fast Bergfeeling. Und das wenige Kilometer von der Innenstadt entfernt.

Eine abwechslungsreiche Tour

Unsere Tour beginnt mit dem Ort Buchenhain. Etwa fünf Minuten Fußweg entfernt startet der Einstieg zu den Isartrails. Das erste Highlight: die Kletterwand in Buchenhain. Dort kann man den Boulderbegeisterten zusehen, wie sie sich an der Wand austoben. Von diesem Punkt aus führt der Weg immer parallel zum Isarkanal weiter in Richtung Pullach.

Der Weg bietet viel Abwechslung: Wald, Spazierwege, Abschnitte am Isarkanal. Auf der etwa fünf Kilometer langen Strecke zwischen Buchenhain und Pullach kommt man außerdem an dem Ort Höllriegelskreuth vorbei, sodass ein Abstecher in ein Café auch locker möglich ist.

Interaktive Karte: Isartrails in München

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

Interaktive Karte: Isartrails in München

Rücksicht auf Natur & andere Sportbegeisterte

Die Strecke ist wegen der ausgesetzten Wege besonders beliebt bei Mountainbikern oder Trailrunnerinnen wie Julia. In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Diskussionen um die Isartrails, denn Naturschützer sehen insbesondere die vielen Biker als eine Bedrohung für das Isartal. Die hier beschriebenen Trails befinden sich zum Teil in einem Fauna-Flora-Habitat. Das heißt: viele seltene und sensible Pflanzen- und Tierarten fühlen sich hier sehr wohl.

Ist es dann überhaupt sinnvoll diese Arten zusätzlich zu belasten? Rudolf Nützel vom Bund Naturschutz sieht in Spaziergängern und Trailrunnern keine Gefahr für die Natur. Allerdings bittet Rudolf Nützel um Rücksicht: „Wenn ich in die Natur gehe, dann bin ich Gast, das ist mehr als nur eine Kulisse“. Das heißt für ihn: Die Natur bewusst wahrnehmen, dann komme die Rücksicht auf Pflanzen und Tiere von ganz allein.

Länge der Tour sehr flexibel

Dazu gehört auch die umweltfreundliche An- und Abreise. Die S-Bahn bietet einen großen Vorteil: Die Länge der Tour kann flexibel angepasst werden, denn der beschriebene Weg verläuft parallel zur S-Bahn-Strecke. Und wer Lust auf eine größere Tour hat, der kann auch bis in die Innenstadt zurücklaufen (ca. 15 km).

Anreise von München:

Ausdauernde Outdoor-Fans können sogar hin- und zurücklaufen (ca. 30 km). Anreise mit dem Fahrrad ist natürlich auch möglich oder man nimmt bequem die S7 in Richtung Wolfratshausen und steigt in Buchenhain aus. Die Anreise mit dem Auto empfiehlt sich nur bedingt, da die Parkmöglichkeiten begrenzt sind.


6