BR Fernsehen - Bachmeier


34

Einfach. Gut. Bachmeier Grießflammerie mit Kirschragout

Ein süßer Abschluss für jedes Menü - und ein echter Hingucker dazu! Mit feinen Zutaten und den richtigen Tipps von Hans Jörg Bachmeier gelingt Ihnen dieser sommerliche Gaumenschmaus kinderleicht auch zuhaus.

Stand: 06.06.2019

Grießflammerie mit Kirschragout | Bild: BR / Endriß

Grießflammerie mit Kirschragout Format: DOCX Größe: 84,42 KB

Zutaten:

Grießflammerie:

  • ¼ l Milch
  • ½  Vanilleschote
  • ½  Zitrone (Abrieb)
  • ½  Orange (Abrieb)
  • 30 g Hartweizengrieß
  • 3 Blatt Gelatine
  • 3 Eigelb
  • 60 g Zucker
  • ¼ l Sahne
  • Basilikum zur Garnitur

Kirschragout:

  • 300 g Kirschen
  • 200 ml Kirschsaft aus dem Reformhaus
  • 200 ml Portwein
  • 150 ml Cassis
  • ½ Vanilleschote
  • 10 g Vanille Puddingpulver
  • Saft von 1 Zitrone
  • Honig nach Geschmack

Zubereitung:

1. Die Gelatine in kaltem Wasser aufweichen. Die Sahne steif schlagen. Die Vanilleschote auskratzen, zu der Milch geben und mit dem Orangen- sowie Zitronenabrieb aufkochen. Den Grieß langsam einrieseln lassen und auf der Herdplatte ca. 5 – 8 Minuten abbrennen.
2. Die Gelatine gut ausdrücken und zu dem Grieß geben. Eigelb und Zucker schaumig rühren und unter die Grießmasse ziehen und auf Eis kalt rühren. Die Sahne unterheben und in Förmchen füllen und für ca. vier Stunden kaltstellen.
3. Die Kirschen waschen und entsteinen. Die Steine mit dem Kirschsaft, Portwein und dem Cassis aufkochen lassen. Die Vanilleschote dazugeben und auf die Hälfte einkochen lassen.
4. Das Puddingpulver mit Zitronensaft verrühren und den Fond damit abbinden. Mit dem Honig nach Geschmack süßen.
5. Den Fond passieren und lauwarm abkühlen. Die Kirschen einlegen und ziehen lassen.
6. Wasser in einer Kasserolle erwärmen. Grießflammerie am Rand mit einem kleinen Messer einritzen und in das Wasserbad stellen. Kurz stehen lassen, wieder herausnehmen und auf einen Teller stürzen.
7. Die Kirschen mit Saft dazugeben und mit dem Basilikum ausgarnieren.


34