BR Fernsehen - Bachmeier


45

Einfach. Gut. Bachmeier Zitronen-Hendl mit Schalotten

Es weht ein zarter Duft von Sizilien durch die Küche. Aber bei Hans Jörg Bachmeier gilt: Auch wenn sein köstliches Zitronen-Hendl einen leicht exotischen Touch hat, schmeckt es immer auch nach Bayern. Guten Appetit!

Stand: 03.04.2020

Zitronen-Hendl mit Schalotten. | Bild: BR/Jürgen Endriß

Zitronen-Hendl mit Schalotten Format: DOCX Größe: 99 KB

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

  • 1 Stängel Zitronengras
  • 1 kleines Bund Liebstöckel
  • 8 kleine Kartoffeln
  • Salz
  • 1 Bauernhähnchen (ca. 1,3–1,5 kg)
  • Öl zum Braten
  • 3 Bio-Zitronen
  • 1 Knoblauchknolle
  • 6 Schalotten
  • 200 ml Weißwein
  • Meersalz
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Butter
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 EL Kapern (in Salz)
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 EL Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

1. Vom Zitronengras die welken Außenblätter und die obere, trockene Hälfte entfernen und die untere Hälfte flach klopfen. Den Liebstöckel waschen. Die Kartoffeln mit der Schale gründlich waschen und in Salzwasser mit Zitronengras und Liebstöckel etwa 5 Minuten garen. Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen, möglichst heiß schälen.
2. Das Hähnchen waschen und trocken tupfen. Vom Hähnchen erst die Keulen, dann die Brustfilets auslösen. Von den Keulen die Oberschenkelknochen herauslösen. Die verbliebenen Knochen und die Karkasse mit den Flügeln klein hacken und in etwas Öl in einem Topf anrösten. 1 Zitrone heiß abwaschen. Die Knoblauchknolle quer halbieren.
2. Schalotten mit Schale und die Zitrone ebenfalls halbieren und mit ½ Knoblauchknolle zu den Knochen geben. Mit dem Wein ablöschen und mit Wasser bedecken. Etwa 20 Minuten köcheln lassen.
3. Öl in einem Schmortopf erhitzen, die Brustfilets und die Keulen auf den Hautseiten anbraten. Auf der Fleischseite leicht mit Meersalz würzen. Alle Stücke wenden, kurz weiterbraten, aus dem Topf nehmen.
4. Die restlichen Zitronen heiß waschen und trocken reiben, in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und im Schmortopf mit dem Hähnchenbratfett auf beiden Seiten anbraten. Mit Meersalz würzen. Die zweite Hälfte der Knoblauchknolle dazugeben und mitbraten.
5. Restliche Schalotten schälen und vierteln. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen, die Knollen vom grünen Teil abschneiden und halbieren, das dunkle Grün in Ringe schneiden. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln darin anbraten, Schalotten und Frühlingszwiebelknollen hinzufügen. Alles in den Schmortopf geben. Den Knochenfond durch ein Sieb gießen, das Kartoffelgemüse damit ablöschen und die Keulen dazugeben. Die Kapern und den Rosmarin hinzufügen. Etwa 20 Minuten zugedeckt schmoren. Dann die Brustfilets dazugeben und weitere 15 Minuten zugedeckt schmoren.
6. Die Hähnchenstücke aus dem Topf nehmen. Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. Mit Frühlingszwiebelringen in den Topf geben und mit dem Fond aufkochen. Mit Pfeffer abschmecken. Brustfilets und Keulen halbieren, je 1 Stück Keule und Brust auf Teller verteilen. Mit den Zitronen, Kartoffeln, Frühlingszwiebeln und Schalotten servieren.


45